Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Wieviel Impulse pro Zyklus?

  1. #1
    Registriert seit
    16.08.2006
    Beiträge
    86
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi Leute,

    wie kann ich herrausfinden, das in meinem Programm auch alle Impulse erfasst werden?
    In meinem Programm werden Impulse auf einen digitalen Eingang gegeben. Ein Zähler zählt die Impulse und nach einer gewissen Anzahl wird ein anderer Programmteil aufgerufen, durchgeführt, der Zähler zurückgesetzt und das Ganze von neuem bis die Abbruchbedingung erfüllt ist.

    Wie kann ich nun herrausfinden, wieviele impulse ich maximal z.B. pro sekunde auf den Eingang geben kann, damit auch alle erfasst werden.

    Gruß Tino
    Zitieren Zitieren Wieviel Impulse pro Zyklus?  

  2. #2
    Registriert seit
    26.06.2006
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Anhand des SPS Typs und der Art bzw. der Geschwindigkeit der Eingänge kann man das leicht herrausfinden. Mal in der Doku zur jeweiligen SPS schaun.
    Beispiel BECKHOFF:
    Anzahl der Impulse die gezählt werden können ist abhängig von der Zykluszeit der SPS. Die Steuerung kann nur dann den Eingang abfragen bzw. verarbeiten wenn sie in der Programmbearbeitung ist.
    Alternativ gibt es spezielle Zählerklemmen, die wesentlich schneller getaktet sind als die Zykluszeit der SPS.Der Zählerstand kann dann während eines SPS Zyklus abgefragt werden.
    "Normale" Eingangsklemmen gibt es z.B. mit 0,2 ms oder 3 ms Eingangsfilterzeit => z.B. f=1/t = 1/0,003s ~ 333 Hz (nur Klemme)

    gruß
    pete

  3. #3
    Registriert seit
    23.08.2004
    Beiträge
    565
    Danke
    73
    Erhielt 19 Danke für 18 Beiträge

    Standard

    mir kommt dort spotan der gedanke Digitaleingangskarte mit Prozess-Alarm.
    Somit sollten doch eigentlich auch keine Impulse verloren gehen oder?

  4. #4
    Registriert seit
    24.09.2003
    Beiträge
    122
    Danke
    0
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    dazu zwei Überlegungen:

    1.) Die Impuls- Pausenzeit. Um ein Signal sicher zu erfassen, muss
    es mindestens einen vollen SPS-Zyklus lang "1" sein. Das gleiche gilt
    natürlich auch für die Pausenzeit, wenn das Signal "0" ist.
    Also Bedingung 1: Impuls-Pausenverhältnis >= Zyklus.

    2.) Um mit einem Signal zu zählen, muss eine Flankenauswertung erfolgen.
    ( der Zähler macht das automatisch wie du sicherlich weißt) Um nun z.B. zwei positive Flanken zu erfassen,
    muss dein Programm dazwischen ein negative Flanke erkennen können. Das bedeutet :
    Maximale Anzahl Impulse = Zeit / Zyklus x 2. Als Beispiel sei die
    Zykluszeit 10ms; Bedingung 1 ist erfüllt, dann errechnet sich die
    Anzahl der maximal zu erfassenden Imulse:
    1000ms / (10ms * 2) = 50 Impulse/sec. ( theoretischer Max-Wert)
    Wenn du da in Praxis 10% abziehst sollte das als Max -Wert
    funktionieren.


    mfg.
    Rolf

  5. #5
    Registriert seit
    20.04.2004
    Beiträge
    38
    Danke
    9
    Erhielt 8 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Hallo user,

    theoretische Betrachtungen sind eins,die Praxis sieht leider etwas anders aus.Konkret,Prgrammänderungen bringen ein solches Gebilde leicht ins kippen und es läuft instabil.Deshalb mein Vorschlag,etwas umfangreicher,aber absolut stabil und nach allen Richtungen erweiterbar und auch für höhere Impulszahlen geeignet.
    Countermodul z.B. FM 350 und in Zusammenhang mit OB 40 Prozessalarm.

    Mad_max
    Zitieren Zitieren Impulse pro Zyklus  

  6. #6
    Registriert seit
    26.10.2006
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    ich habe hier ein ähnliches Problem.
    Die Zykluszeit beträgt 1ms (max 3ms) laut Step7 Diagnose.
    Es kommen ca. 72 Impulse pro Sekunde am DI.
    Die Impulszeit beträgt 7ms und Pausenzeit auch 7ms ("Drehgeber SpurA").
    Das würde bedeuten Impuls und Pausenverhältnis >= Zykluszeit
    Trotzdem kommen am Zähler nicht alle Impulse an !


    mfg.
    Torsten

  7. #7
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    961
    Danke
    42
    Erhielt 109 Danke für 87 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    die Zykluszeit der SPS ist das eine, du mußt aber auch die Ansprechzeit der Eingänge betrachten. Bei den Standardeingängen der S7-300 beträgt die Ansprechzeit 4,8 ms. 4,8ms + 3ms = 7,8 ms -> da kann ein Impuls von 7ms Dauer schon mal verloren gehen .....
    __
    Mit freundlichem Gruß Peter

    ...Wir sind Alle Zeitreisende. Die überwiegende Mehrzahl schafft allerdings täglich nur einen Tag.... (Jasper Fforde: "In einem andern Buch")

  8. #8
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.850
    Danke
    78
    Erhielt 800 Danke für 543 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    was für eine cpu?
    die 31xC haben schnelle zähler on board
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

Ähnliche Themen

  1. Minimaschine zur kurzen Verwendung. Wieviel Doku, wieviel Sicherheit?
    Von element. im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.04.2011, 18:56
  2. Wieviel kg?
    Von Move im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.07.2010, 15:50
  3. Profibus-DP-Zyklus mit OB1-Zyklus synchronisieren?
    Von Supervisor im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.06.2006, 13:09
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.10.2005, 10:39
  5. Impulse
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.08.2003, 16:57

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •