Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: leistungssteller mit Siemens Halbleiterschützen 3RF24

  1. #1
    Registriert seit
    30.03.2005
    Beiträge
    239
    Danke
    22
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    habe folgende Aufgabe:

    muss 9 IR-Heizungen Leistungsmässig steuern. Bisher haben wir immer recht teure Leistungssteller (phasenanschnitt) eingesetzt, die mit 0-10V angesteuert werden.
    Neue Idee: Wir nehmen die günstigen Siemens Halbleiterschütze. Dort kann man ein sogenantes Funktionsmodul aufrasten. Dieses wird dann auch mit 0..10V angesteuert. In der Doku steht, das das Funltionsmudul dieses Signal in ein Pulsweitensignal umsetzt und so das Halbleiterschütz steuert. Dann könnte ich ja auch das Pulsweitensignal in der SPS erzeugen und so das Schütz direkt ansteuern. Analogausgang und Funktionsmodul gespart! Hat jemand soetwas schonmal gemacht? Sieht dabei jemand Probleme?

    Gruß und Dank

    christian
    Zitieren Zitieren leistungssteller mit Siemens Halbleiterschützen 3RF24  

  2. #2
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Servus Christian,

    wir machen dies schon seit mehr als 10 Jahren so. Wir nehmen nullspannungsschaltende Triacs (crydom oder celduc) und pulsen mit 24V aus der SPS mit minimal 40ms Taktperiode (halbe Netzfrequ.). Zu beachten ist der Einschaltrush der IR-Elemente im kalten Zustand, d.h. mind. 3fache Strom-Reserve des HL-Relais.

    gruss, Jo

    Zitat Zitat von mertens2 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    habe folgende Aufgabe:

    muss 9 IR-Heizungen Leistungsmässig steuern. Bisher haben wir immer recht teure Leistungssteller (phasenanschnitt) eingesetzt, die mit 0-10V angesteuert werden.
    Neue Idee: Wir nehmen die günstigen Siemens Halbleiterschütze. Dort kann man ein sogenantes Funktionsmodul aufrasten. Dieses wird dann auch mit 0..10V angesteuert. In der Doku steht, das das Funltionsmudul dieses Signal in ein Pulsweitensignal umsetzt und so das Halbleiterschütz steuert. Dann könnte ich ja auch das Pulsweitensignal in der SPS erzeugen und so das Schütz direkt ansteuern. Analogausgang und Funktionsmodul gespart! Hat jemand soetwas schonmal gemacht? Sieht dabei jemand Probleme?

    Gruß und Dank

    christian

  3. #3
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    2.005
    Danke
    220
    Erhielt 234 Danke für 205 Beiträge

    Standard

    Hi

    Wir benutzen 5 x 100 Ampere Schaltmodule (Sanftstarter) von Siemens.

    Das schalten Erfolg mit 5 Stufen je 80 KW.
    (Glühofen)


    Seit ca. 6 Jahren ohne Probleme.


    Die PWM-Signal bekommen wir von der
    Software Simatic "Standard PID Control" .


    KArl

  4. #4
    Avatar von mertens2
    mertens2 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    30.03.2005
    Beiträge
    239
    Danke
    22
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von gravieren Beitrag anzeigen
    Hi

    Wir benutzen 5 x 100 Ampere Schaltmodule (Sanftstarter) von Siemens.

    Wirklich Sanftstarter? Die sind doch für den Motoranlauf gedacht? Und die werden dann gepulst? Richtig schnell oder wie?

  5. #5
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    2.005
    Danke
    220
    Erhielt 234 Danke für 205 Beiträge

    Daumen hoch

    Hi mertens2


    Wirklich Sanftstarter?
    Ja, definitiv



    Die sind doch für den Motoranlauf gedacht?
    Hä, damit kannst du alles damit schalten / Starten.

    Sowohl im Ohmschen als auch im Induktiven Bereich.
    Heizungen sind Ohmschen Bereich. D.h. diese ziehen keinen
    mehrfachen Strom wie Motoren beim Starten.
    (Bei 100 Ampere Motorstrom bis 500 Ampere Anlaufstrom)

    Die Ruhefasen brauchen daher NICHT einghalten werden.



    Der Kaltwiderstand der Heizungen wird durch das "sanftstarten" eliminiert
    Die Lebensdauer der Heizwendeln verlängern sich auf das ca. 3-fache.



    Die Sanftstarter. Eigentlich sind diese für Heizungen ideal.
    (Das wissen nur die wenigsten)



    Und die werden dann gepulst?
    Richtig schnell oder wie?
    Die Anlage ist ein Glühofen, der ist ziehmlich träge.
    (Aufheizen von ca. 10 Tonnen Walzen auf 580 °C )
    (dauern ungefähr 8 Stunden , geregelt, d.h. gleichmäßiges)
    (Aufheizen. An Anfang mit ca. 10 % ab 400 °C sind es )
    (dann schon ca. 60% Heizleistung )



    Die Schaltperiode beträgt bei unserer Anlage 120 Sekunden.
    D.h. 50 % Heizen --> 1Minute ein, 1 Minute aus.


    Kürzere Schaltzeiten dürften eigentlich kein Problem darstellen.
    (Wir benötigen keine kürzeren Schaltzeiten)



    Welche Mindestschaltzeiten möglich sind kann dir Siemens erklären.
    Da gibt es eine gute Hotline dafür.


    Karl

  6. #6
    Registriert seit
    19.04.2006
    Beiträge
    29
    Danke
    1
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo erst mal!

    Zitat Zitat von gravieren Beitrag anzeigen
    Die Sanftstarter. Eigentlich sind diese für Heizungen ideal.
    (Das wissen nur die wenigsten)
    Das geht imho aber nur bei Drehstrom-Heizungen ohne Neutralleiter, weil die Siemensdinger nur L2 und L3 Pulsen (zumindest bei kleineren Leisungen).

    Ich setze Sanftstarter ja auch gerne ein - aber bei Heizungen ist für mich auch neu!

    Gruß

    Tobi

  7. #7
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    2.005
    Danke
    220
    Erhielt 234 Danke für 205 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi



    Das geht imho aber nur bei Drehstrom-Heizungen ohne Neutralleiter, weil die Siemensdinger nur L2 und L3 Pulsen (zumindest bei kleineren Leisungen).
    Bei den 100 Ampere Sanftstartern ist das genauso.


    Die Spannung am "virtuellen Sternpunkt" ist auch 230 Volt !

    D.h. theoretischerweise sollten sich damit auch 2 Heizungen mit
    230 Volt regeln lassen.

    Die 3. "andere" Heizung würde immer auf "100%" laufen



    Bei Interesse --> einfach mal bei Siemens anrufen.
    (Über die Zentrale Hotlinenummer. Rückruf spätestens 1 Tag danach )



    Ich setze Sanftstarter ja auch gerne ein - aber bei Heizungen ist für mich auch neu!
    Jow, die sind EASY.


    Karl

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 16:36

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •