Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 56

Thema: Schraubklemmen oder Federzug?

  1. #21
    Registriert seit
    01.03.2007
    Beiträge
    262
    Danke
    26
    Erhielt 33 Danke für 28 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Irgendein Werk eines deutschen Automobilherstellers mit einem dreigezackten Logo (um mal keine Namen zu nennen) verlangt das, aber das "Warum" hat auch nch niemand so wirklich verstanden...
    Das steht so in den Vorschriften von denen drin und was der Kunde will bekommt er halt, ob das jetzt die beste Lösung ist oder nicht sei mal dahingestellt.
    Und wenn man versucht bei einem Konzern an den Vorschriften zu ruckeln ist das ähnlich aussichtslos wie wenn man versucht ein Hochhaus mit einem Schraubenzieher abzureißen.

  2. #22
    Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    491
    Danke
    43
    Erhielt 45 Danke für 42 Beiträge

    Standard

    es wird sogar davon abgeraten, endhülsen bei FZKlemmen zu verwenden!

    grund ist dann der niedrige kontaktquerschnitt bei gekerbten adern....

    die FZK benötigt freie liezen zum flächigem einklemmen.
    Geändert von funkdoc (16.03.2007 um 02:13 Uhr)

  3. #23
    Registriert seit
    01.08.2006
    Ort
    Nordsaarland
    Beiträge
    1.207
    Danke
    94
    Erhielt 122 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    .....ähnlich aussichtslos wie wenn man versucht ein Hochhaus mit einem Schraubenzieher abzureißen.
    Mc Guyver macht das,
    Mit dem Schraubenzieher is zudem gerne ein Angriffspunkt bei Prüfer, weil man "zieht" ja nicht die Schraube, oder wenn müßte man zum Festdrehen ja auch einen Schraubendrücker haben.^^
    Neh nurn Spaß am Rande.

    Um Themenübergreifend zu bringen... bei der Meisterprüfung weil Quasi Versuchsaufbau auch Schraubklemmen genutzt. Standen ja auch in der Materialliste. Einer der Radio-Fernsehtechniker gelernt hatte und mitmischen durfte hat für die Reihenklemmen Schneidklemmen genutzt, also auch keine Probs wegen einkerben bekommen. Zudem das was er langsamer beim Verdrahten war, hatte er durch Abschneiden und ohne Abisolieren locker raus gehabt. Aber er hatte auch das Glück das er sich sogar die VDE-Ring/Gabelschlüssel über Y-Tours bezahlt bekommen hatte, da konnte also für 2* in Gebrauch auch sich die die teuren Schneidklemmen erlauben.
    Ok hab alle Klemmen priv. verbaut gekriegt und wenn irgentwo Last drüber geht sind Steckklemmen, Federklemmen oder Schneidklemmen klarer Favourit.
    Was nicht passt wird Passend gemacht.
    Mehr Powerrrrrr!! *Houwhouwhouw*
    Und Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

  4. #24
    Registriert seit
    04.01.2007
    Beiträge
    4
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hi,
    also ich habe mich mit der Federzugtechnik nie wirklich anfreunden können. Das liegt wahrscheinlich auch daran, daß ich sehr viele unsauber verarbeitete Klemmen gesehen habe.
    Da ich selten Querschnitte über 2,5 qmm verarbeite bin ich dann auf die Schneidklemmen von Entrelec umgestiegen (schon vor Jahren) und hatte damit nie Probleme.

  5. #25
    Registriert seit
    14.09.2005
    Beiträge
    40
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo
    Federzugklemmen sind auf der Schaltschrank seite sicherlich eine gute lösung .
    Ich persönlich hatte in den letzten 2 jahren schon an
    4 Anlagen ausfälle , weil auf der Abgangs seite die Isolierung mit eingeklemmt wurde besonders bei Berokabel 0,34mm .
    Bei der Letzten Anlage hat der Monteur 4 Wochen suchen
    müßen .

    Grüßle

  6. #26
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Piter Beitrag anzeigen
    ...
    4 Anlagen ausfälle , weil auf der Abgangs seite die Isolierung mit eingeklemmt wurde besonders bei Berokabel 0,34mm .
    ...

    Das kenne ich auch.
    Aber so wie ich früher bei der Inbetriebnahme fast alle Schrauben nach gezogen habe um dann festzustellen das die, die ich nicht nachgezogen habe einen Wackelkontakt hatten ;o)

    Gehe ich nun eben hin und schau mir die kritischen Leitungen alles <0,75mm² eben noch mal an. Alles in allem spare ich wärend der Inbetriebenahme also immer noch Zeit gegenüber den Schraubklemmen.

    Aber um das Problem zu umgehen sind bei uns die für kleine Quersnitte die "Isolierungs-Stopp" von Wago vorschrift. Was allerdings den Zeitvorteil für die Elektriker bei kleinen Querschnitten wieder zu nichte macht.
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  7. #27
    Registriert seit
    14.09.2005
    Beiträge
    40
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    Das kenne ich auch.
    Aber so wie ich früher bei der Inbetriebnahme fast alle Schrauben nach gezogen habe um dann festzustellen das die, die ich nicht nachgezogen habe einen Wackelkontakt hatten ;o)
    .
    Meiner Erfahrung nach sind lose Klemmschrauben etwas das man im Fehlerfall Messen kann bzw Richen kann. Schlechte Federkontakte sind meist nur kurz Zeitige aussetzer sind , die wo meisten wenn der Elktriker vor Ort ist wieder in Ordnung sind .
    Gerade heute hatte ich schon wieder so einen Fall mit einen Wackler
    an einem Siemens Schütz mit Federklemmen dieses Problem hatte wir
    auch schon seit ca 4 Wochen .
    Ich als Endanwender wär manmal auch Froh wenn wir die Federklemmen
    bei uns in der Firma nich mehr einsetzen würden

    Grüßle

  8. #28
    Registriert seit
    25.03.2005
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    139
    Danke
    25
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von trinitaucher Beitrag anzeigen
    Mal interessehalber:

    Nutzt jemand (oder kennt jemand überhaupt) andere Anschlusstechniken, wie hier beschrieben: http://www.phoenixcontact.de/reihenklemmen/165.htm (DT und QT) ?

    Phoenix hat übrigens auch Schraubklemmen bis 240mm² im Angebot. Wago auch ?

    Moin moin,

    bei uns in der Firma werden fast ausschliesslich diese Phoenix QT-Klemmen eingesetzt.
    Es hat wirklich den Vorteil, dass man damit eine ganze Menge Zeit einspart. Ausserdem ist es auch hier kaum möglich, mehrere Adern in eine Klemme zu packen. Etwas schwierig ist es allerdings mit UL-Leitungen, da es vorkommen kann, dass die dickere Isolierung nicht ordentlich durchschnitten wird.
    Bei dünneren Leitungen (<0,5mm²) wird es allerdings auch manchmal schwierig.

    Wir nutzen auch gerne die Schneidkontakteinsätze für die Walther-Procon-Stecker. Kann ich nur empfehlen.

    Das Schneidsystem ist wohl wirklich die Sache, die sich durchsetzen wird.

  9. #29
    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    1.597
    Danke
    10
    Erhielt 213 Danke für 183 Beiträge

    Standard

    wer benutzt bei Federzugklemmen Aderendhülsen und warum?
    So manche Firmen machen das und es gibt auch Gründe dafür:
    zum einen ist es warscheinlicher daß nicht versehentlich an der Seite eine einzelne Litze raussteht, schließlich kann man beim Aufschieben der Aderendhülse den Draht in der Hand halten und genau sehen was man macht, beim Einführen des Drahtes in die Klemme sieht man schon nicht mehr so gut dran und da passiert es leichter daß eine Litze quer kommt, und zum anderen sieht das Aderende auch nicht mehr so toll aus wenn es schon mal in der Klemme gesteckt hat und muß nochmals eingesteckt werden, also beispielsweise bei Fehlersuche oder wenn die Ader versehentlich in die falsche Klemme gesteckt war.

  10. #30
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    Königreich Neuseeland
    Beiträge
    2.027
    Danke
    133
    Erhielt 96 Danke für 76 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hab mal gelesen, das AEH unter Federklemmen verboten sind...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.08.2010, 23:43
  2. S5timer oder SFB oder Selberbasteln
    Von rumpelix im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.10.2008, 21:49
  3. AND oder OR
    Von Elton_500 im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.06.2008, 14:41
  4. VBS oder C
    Von Meiser im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.09.2006, 08:49
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.04.2005, 15:19

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •