Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Sicherheitsbereich + Sick M4000 Advanced A/P

  1. #1
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 183 Danke für 168 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo!

    Ich will eine Anlage um einen Sicherheitsbereich erweitern.
    Genau genommen will ich eine Rollenbahn, eine Kette (beide mit Motoren angetrieben) und eine Klappe (Pneumatikventil) damit stoppen.
    Der Sicherheitsbereich wird abgeschaltet wenn ein Türendschalter oder ein Sicherheitslichtvorhang unterbrochen wird.

    Verwendete Komponenten:
    S7 - 315F 2DP/PN
    Profisafe Eingänge 6ES7-138-4FA02-0AB0
    Profisafe Ausgänge 6ES7-138-4FB02-0AB0
    Sicherheitslichtvorhang:
    Sick M4000 Advanced A/P
    Sick UE 403

    In der bestehenden Anlage sind die Sichereheitsbereich so gelöst das über einen Profisafe Ausgang ein Siemens Sirius Modul angesteuert wird
    und dessen Kontakte schaltet die Versorgungsspannung von normalen Ausgängen weg. Die Schütze usw. werden direkt von normalen Ausgängen angesteuert.
    Jetzt will ich das genauso machen. Ist das in Ordnung?

    Den Türendschalter schließe ich an einen Sicherheitseingang der SPS an und will es mit dem Sicherheitslichtvorhang im Programm zu einen Sicherheitsbereich verknüpfen aber,
    wie schließe ich das Sick M4000 Advance A/P richtig (an die SPS) an?

    meine Idee:
    Rücksetzen <-> normaler Ausgang von SPS zum Rücksetzen
    EDM (Schützkontrolle) <-> Soll ich da den Öffnerkontakt vom Sirius zurückführen oder brauche ich da nichts anschließen?
    OSSD1 (Schaltausgang 1) <-> Profisafe Eingang
    OSSD2 (Schaltausgang 2) <-> Profisafe Eingang, muss ich die 2 Eingänge miteinander oderverknüpfen oder genügt wenn ich da nur einen Eingang (OSSD1) verwende und den zweiten nicht anschließe?
    Bandstopp/C1 <-> mit dem kann ich überhaupt nichts anfangen. Brauche ich das in meinen Anwendungsfall?
    ADO (Meldeausgang) <-> normaler Eingang an SPS
    Rücksetzen erforderlich <-> normaler Eingang an SPS

    Stimmt das so von den Sicherheitstechnischen Ein und Ausgängen?

    Wenn ich jetzt alles so anschließe brauche ich dann überhaupt noch das Sick UE 403 dazu?
    Muting brauche ich ja in meinem Anwendungsfall nicht.

    godi
    Zitieren Zitieren Sicherheitsbereich + Sick M4000 Advanced A/P  

  2. #2
    Avatar von godi
    godi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 183 Danke für 168 Beiträge

    Standard

    Hat niemand ein paar Tipps für mich?

  3. #3
    Registriert seit
    13.01.2005
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    146
    Danke
    4
    Erhielt 23 Danke für 18 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von godi Beitrag anzeigen
    Hallo!
    meine Idee:
    Rücksetzen <-> normaler Ausgang von SPS zum Rücksetzen
    EDM (Schützkontrolle) <-> Soll ich da den Öffnerkontakt vom Sirius zurückführen oder brauche ich da nichts anschließen?
    OSSD1 (Schaltausgang 1) <-> Profisafe Eingang
    OSSD2 (Schaltausgang 2) <-> Profisafe Eingang, muss ich die 2 Eingänge miteinander oderverknüpfen oder genügt wenn ich da nur einen Eingang (OSSD1) verwende und den zweiten nicht anschließe?
    Bandstopp/C1 <-> mit dem kann ich überhaupt nichts anfangen. Brauche ich das in meinen Anwendungsfall?
    ADO (Meldeausgang) <-> normaler Eingang an SPS
    Rücksetzen erforderlich <-> normaler Eingang an SPS
    godi
    OSSD1 und OSSD2 sollten doch eher UND verknüpft sein. Und diese Schütze die geschalten werden dann über Hilfskontakt auf die Schützkontrolle schalten. Kann aber auch in der Konfiguration von Sick abgeschaltet werden.

    Gruß
    Silke

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu M_o_t für den nützlichen Beitrag:

    godi (25.05.2007)

  5. #4
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    108
    Danke
    19
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Welche Sicherheitskategorie soll denn erreicht werden ?

    Auf alle Fälle müssen USSD1 und 2 in der fehlersicheren SPS UND-verknüpft werden. Je nach Schutzkategorie muss Dein Antrieb im Extremfall über zwei in Reihe geschaltete zwangsgeführte "Erweiterungs-"Schütze abgeschalten werden. Die Öffner der Schütze werden in Reihe zum Rückführkreis verschalten. Wenn ein Scharfschaltetaster gefordert ist ( z.B. man könnte sich hinter dem Lichtgitter in den Schutzbereich stellen) kann Rückführkreis und Scharfschaltung auch kombiniert werden. Auf alle Fälle darf das Lichtgitter nur wieder scharfgeschalten werden, wenn beide Erweiterungsschütze abgefallen sind.
    Das U403 benötigst Du bei einer fehlersicheren SPS eigentlich nicht, wobei ich aber immer noch konventionelle Sicherheitsschaltungen bzw. PNOZmulti bevorzuge.

    Uwe

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu Nais für den nützlichen Beitrag:

    godi (25.05.2007)

  7. #5
    Avatar von godi
    godi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 183 Danke für 168 Beiträge

    Standard

    Kannst du mir das bitte genauer erklären mit der Scharfschaltetaste?
    (man kann hinter den Vorhang gehen und eine andere Person könnte quittiern, Bereich ist aber von der Quittiertaste einsehbar)

    Sicherheitskategorie 2 hat die Anlage (schätze ich mal).
    Im prinzip werden nur Ausschussbretter mit max 5m länge von einer Rollenbahn heruntergeworfen.

    Das mit der Sicherheitssps will ich auch nur machen weil sie schon vorhanden ist. Dadurch erspare ich mir die Hardware wie PNOZmulti usw.

  8. #6
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    108
    Danke
    19
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    man kann hinter den Vorhang gehen und eine andere Person könnte quittiern, Bereich ist aber von der Quittiertaste einsehbar
    Wenn der Bereich einsehbar ist, hat die scharfschaltende Person sich vorher zu vergewissern, daß eine gefahrlose Scharfschaltung möglich ist (klingt nach "Gummiparagraph" ist aber so).
    Damit könntest Du den Scharfschaltetaster und die Öffner der Erweiterungsschütze in auch Reihe schalten.
    Scharfschaltung ist dann nur bei bei abgefallenen Schützen und Betätigung der Scharfschalte- (Quittier-)taste möglich.
    Kategorie 2 stellt nicht so hohe Anforderungen, im Zweifelsfall würde ich lieber etwas mehr als nötig tun (Du schläfst dann ruhiger). Besonders in der Nachtschicht kommen die Maschinenbediener auf die verrücktesten Ideen.

    Uwe

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu Nais für den nützlichen Beitrag:

    godi (25.05.2007)

  10. #7
    Avatar von godi
    godi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 183 Danke für 168 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Nais Beitrag anzeigen
    Besonders in der Nachtschicht kommen die Maschinenbediener auf die verrücktesten Ideen.

    Uwe
    Bei uns kommen sie so auch auf die verrücktesten ideen wie Sicherheitskreise überbrücken usw...

    Braucht man eigentlich unbedingt die Rückführung der Schütze?
    Bei der bestehenden Anlage sind die Sirius und Schütze rückgeführt auf 2 Relais (diese sind Parallel angesteuert). Von denen sind dann die Kontakte auf einen Sicherheitseingang zurückgeführt aber der ist nicht wirklich einprogrammiert.

  11. #8
    Avatar von godi
    godi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 183 Danke für 168 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo!

    Habe jetzt mal kurz den Plan zusammengezeichnet so wie ich es mir gedacht habe das es funktioniert.

    Die Ausgänge für die 2 Schütze und das Pneumatikventil fehlen noch.
    Aber im Prinzip brauche ich da ja nur mehr die Spannungsversorgung von den Ausgängen durch die Siemens Expander Module (Sirius) wegschalten, oder?

    Stimmt die Verdrahtung so wenn ich es so mache wie im Plan?

    godi
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    • Dateityp: pdf LH3.pdf (40,1 KB, 32x aufgerufen)

Ähnliche Themen

  1. SICK Barcodeleser
    Von RWY im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.02.2011, 18:52
  2. 2 Sick Laserscanner 2D an SPS
    Von Björn im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.02.2010, 12:01
  3. Sick WL 27 an SM 321
    Von HAL9000 im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.06.2009, 16:23
  4. Sicherheits SPS von SICK
    Von ElemenT im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.03.2009, 15:51
  5. Sick Neu/ Ovp
    Von McMallan im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.04.2007, 11:57

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •