Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Isolationstest bei Schaltschränken?

  1. #11
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    49
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ist denn nur der Teil 1 der VDE 0113 relevant für den Anlagen- und Schalterbau?
    Die aktuelle Version ist übrigens vom 01.06.2007.

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu ogstyle für den nützlichen Beitrag:

    nade (26.09.2007)

  3. #12
    Registriert seit
    01.08.2006
    Ort
    Nordsaarland
    Beiträge
    1.205
    Danke
    94
    Erhielt 122 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Werd sie mir moin mal mit den aktuellen Änderungen wohl im Betrieb reinziehn.
    Was nicht passt wird Passend gemacht.
    Mehr Powerrrrrr!! *Houwhouwhouw*
    Und Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

  4. #13
    Registriert seit
    11.07.2012
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Da habe ich mal noch eine Frage:

    Sollten bei der Isolationsprüfung nach 0113 bzw. EN 60204 auch Servoumrichter mitgetestet werden?
    Ich habe einen Servoregler im Einsatz der einen Widerstand von 1,6MOhm aufweist und ich habe 2 parallel und somit mit der
    500V DC Prüfspannung einen Isolationswiderstand von < 1Mohm.

  5. #14
    Registriert seit
    01.08.2006
    Ort
    Nordsaarland
    Beiträge
    1.205
    Danke
    94
    Erhielt 122 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von fpeifer Beitrag anzeigen
    Da habe ich mal noch eine Frage:

    Sollten bei der Isolationsprüfung nach 0113 bzw. EN 60204 auch Servoumrichter mitgetestet werden?
    Ich habe einen Servoregler im Einsatz der einen Widerstand von 1,6MOhm aufweist und ich habe 2 parallel und somit mit der
    500V DC Prüfspannung einen Isolationswiderstand von < 1Mohm.
    Huch beitrag aus der Versenkung geholt worden.
    Also hier gillt das Ersatz Ableitstrom und Differenzstromverfahren.
    Da sind in glaub der VDE 0701-702 Grenzströme drin vorgegeben. Auch sollte hier die Dokumentation, Konformitätserklärungen etwas Aufschluss geben, wie hoch der Ableitstrom der Umrichter ist. Wenn da andere Werte angeben sind, gelten hier die Herstellerwerte.
    Es wurde mit der Neuregelung in der TRBS und der BetrSichV das ganze etwas lockerer, aber auch umso gefährlicher für den Prüfer gestaltet. Jetzt gillt es eine Gefährdungsanalyse zu machen, wonach eben die erforderlichen Messverfahren zzu bewerten sind. Also kann hier z.B. auf eine Isolationsprüfung wegen den Entstörkondesatoren?, wie du ja schon festgestellt hast, einen inakzeptablen Wert erreicht.
    D.H. du musst messen, was möglich ist. Schutzleiterwiederstand gegen ALLE berührbaren Teile, Betriebsstrom, Differenzstrom.
    //Dem gefolgt wäre hier noch die Berührungsspannung/Strom bei alleb berührbaren metallischen Bauteile mit Relevant, da die Maschine mit Sicherheit nicht Isoliert da steht, und somit auch vagabundierende Ströme über das Fundament abgeleitet werden. Bzw was an Strom in die Maschine reingeht muss auch wieder Raus.
    Soll heißen alle aktiven Leiter haben z.B. 5mA, dein PE hat 4mA, also wird hier mit sehr großer Warscheinlichkeit auch Strom über den Aufstellort abgeleitet...\\
    Der Strom nimmt sich ja bekanntlich Mit Lezterem wirst du dann in erster Linie messen, was deine Umrichter über PE ins Netz zurückspeisen. Also erstmal nimm dir die Dokumentationen vom Hersteller der Umrichter in die Hand, da müßte in den tech. Daten zu finden sein, wie hoch die Ableitströme sind. Dann liegts an dir die Anlage zu Bewerten und sie als Betriebssicher mit oder ohne Änderung/Reperatur in Betrieb zu lassen.
    Das mit der umgangssprachlich als BGV 3 Prüfung bekannte Thema ist mittlerweile sehr Auslegbar geworden, aber nur wenn man sich sagen kann, mit der Methode ist sichergestellt das keine Gefahr ausgeht.
    Hier eine Reihe Seminare, die sicherlich gut sind.
    http://www.mebedo.de/schulung/
    Werden vorwiegend von Sachverständigen im Elektrobereich gehalten. Messgerätehersteller bieten auch entsprechende Seminare an.
    Man wird dabei nicht dümmer, und Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.
    //Noch einen wirren Nachtrag gemacht. Mr. Safety bitte berichtigen, oder erweitern.
    Geändert von nade (12.07.2012 um 16:22 Uhr)
    Was nicht passt wird Passend gemacht.
    Mehr Powerrrrrr!! *Houwhouwhouw*
    Und Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

  6. #15
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.725
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Also von der Durchgängigkeit des Schutzleitersystems, ganz speziell in TN-Netzen abgesehen,
    überlässt es die VDE0113-1 weitgehend deiner fachlichen Freiheit welche Prüfungen du wie und wo durchführst.

    Bei Isolationsprüfungen würde ich definitiv vorher den Hersteller bzw. dessen Handbuch konsultieren, ob und wie der Isolationswiderstand gemessen werden darf,
    da ein Frequenzumrichter allgemein meist mehr oder weniger viele EMV-Filter/Entstörungen = Kondensatore gegen Erde hat, sollte man auf jeden Fall mit bedacht vorgehen.

    Desweiteren lässt die VDE0113-1 beim Iso-Widerstand bei "bestimmten Teilen" wie z.B. "Sammelschienen" Isolationswiderstände ab 50kOhm zu, also sollte dein Servo-Verband keinerlei Problem darstellen.

    Ableit und Differenzstrommessung ist Formal in der VDE0113-1 überhaupt kein Thema, weil nicht genannt.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  7. #16
    Registriert seit
    01.08.2006
    Ort
    Nordsaarland
    Beiträge
    1.205
    Danke
    94
    Erhielt 122 Danke für 107 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    Also von der Durchgängigkeit des Schutzleitersystems, ganz speziell in TN-Netzen abgesehen,
    überlässt es die VDE0113-1 weitgehend deiner fachlichen Freiheit welche Prüfungen du wie und wo durchführst.

    Bei Isolationsprüfungen würde ich definitiv vorher den Hersteller bzw. dessen Handbuch konsultieren, ob und wie der Isolationswiderstand gemessen werden darf,
    da ein Frequenzumrichter allgemein meist mehr oder weniger viele EMV-Filter/Entstörungen = Kondensatore gegen Erde hat, sollte man auf jeden Fall mit bedacht vorgehen.

    Desweiteren lässt die VDE0113-1 beim Iso-Widerstand bei "bestimmten Teilen" wie z.B. "Sammelschienen" Isolationswiderstände ab 50kOhm zu, also sollte dein Servo-Verband keinerlei Problem darstellen.

    Ableit und Differenzstrommessung ist Formal in der VDE0113-1 überhaupt kein Thema, weil nicht genannt.

    Mfg
    Manuel
    Richtig, ist da nicht genannt.
    Allerdings ist alles nötige zu tun, damit ein sicherer Betrieb gewährleistet ist. Somit sind eben auch weitere Normen mit zu Beachten.
    Allerdings ist für eine Erst, oder Widerholungsprüfung auch des Weiteren nach den anderen Normen VDE0105-1 und der genannten 0701-0702 zu Prüfen.
    Also nicht weil es sich um eine Maschine handelt ist auch nur die eine Norm für Maschinen zu beachten. Kann zwar nicht die genaue Stelle nennen, aber es gibt da eine Aussage, das eine Vergleichbare Prüfmethode anzunweden ist.
    Daher ja auch der Hinweis auf die Freiheiten als Prüfer bei der Beurteilung.
    Die Beurteilung schließt eben auch ein, das man alle Möglichkeiten abwägt, dass das zu Prüfende Objekt den Vorraussetzung des sicheren Betriebes erfüllt. Nicht dein Cheff bekommt auf die Ohren, wenn was passiert, sondern du als verantwortliche Elektro Fachkraft. Bist du es nicht, dann hat deine verantwortliche Fachkraft die Prüfungen zu nennen, bzw. zu entscheiden was und wie geprüft wird.
    Istn recht Umfangreiches Thema geworden mit den ganzen Prüfungen. Vor allem wie man rechtlich da steht.
    Was nicht passt wird Passend gemacht.
    Mehr Powerrrrrr!! *Houwhouwhouw*
    Und Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Ähnliche Themen

  1. Prüfung von Schaltschränken
    Von cream3000 im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.02.2009, 11:06
  2. Klemmenbezeichnung in Schaltschränken
    Von Diesla im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.03.2008, 19:01
  3. Abstand zwischen Schaltschränken
    Von HSThomas im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.03.2008, 21:38
  4. Wärmeberechnung bei Schaltschränken
    Von leo im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.10.2006, 15:11
  5. Checkliste Wartung an Schaltschränken
    Von SKO im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 02.08.2005, 07:00

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •