Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Wartungsschalter für Servoantriebe

  1. #11
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.220
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Maxl Beitrag anzeigen
    Mal abgesehen davon: welcher Volli**ot schaltet einen Wartungsschalter aus aus, während der Antrieb noch in Bewegung ist???? Sind das die gleichen Elektriker, welche bei voll produzierender Anlage den Hauptschalter ausschalten

    mfg
    Maxl
    Die Leute gibts ja leider wirklich , also muß man damit auch rechnen. Die lauern bei der Abnahme an der Maschine und schlagen zu allen möglichen und unmöglichen Zeitpunkten den Not-Aus. Hauptsache, sie erwischen einen Zeitpunkt, an dem sich so richtig viel verwickeln kann. Und dann muß die Maschine nach dem Einschalten korreckt anlaufen. Also wehe da muß händisch eingegriffen werden, das ist dann eine Katastrophe, weil, es könnte ja mal alle paar Jahre passieren. Dagegen verblassen dann ander wichtige Dinge komplett.

    Zitat Zitat von Maxl Beitrag anzeigen
    Eine recht einfache Lösung ist, den Wartungsschalter innerhalb der Schutztüre anzubringen. Somit muss der Antrieb sowieso stillstehen und stromlos sein, bis der Elektriker an den Wartungsschalter herankommt.
    Aber in diesem Falle braucht es doch gar keinen Wartungschalter, da die Antriebe ja über den Türkreis sicher abgeschaltet sind. (Außer bei sicherem Betriebshalt, da muß man sich was anderes einfallen lassen).
    Geändert von Ralle (15.10.2007 um 07:29 Uhr)
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  2. #12
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    Linz, OÖ
    Beiträge
    1.365
    Danke
    96
    Erhielt 177 Danke für 133 Beiträge

    Standard

    Aber in diesem Falle braucht es doch gar keinen Wartungschalter, da die Antriebe ja über den Türkreis sicher abgeschaltet sind. (Außer bei sicherem Betriebshalt, da muß man sich was anderes einfallen lassen).
    Es gibt Firmen bzw. Werksplanungen, welche trotz Sicherer Abschaltung einen Wartungsschalter bei Antrieben > (ich glaub 7,5kw) generell vorschreiben und auch drauf bestehen.
    Konkretes Beispiel: BMW
    Bin aufgrund §2 der "Rechte des Betreibers" der Forum-Regeln nicht mehr aktiv, da nicht nicht akzeptiere, dass Informationen und Erkenntnisse ohne Quellangabe weitergegeben werden sollen. Jedem steht frei, auf die gleichen Erkenntnisse durch Eigenversuche zu kommen, vor allem Buchautoren.

  3. #13
    Registriert seit
    01.01.2008
    Beiträge
    104
    Danke
    43
    Erhielt 21 Danke für 19 Beiträge

    Beitrag

    Hallo!

    Der Thread ist ja schon n paar Jahre alt, aber ich wollte keinen neuen aufmachen.

    Ich stehe z.Zt vor denselben Problem. An einer Papiermaschine wird mittels servogetriebenen Elektrozylinders ein Bogenableger bewegt. Ein Eingreifen in dessen Verfahrbereich ist mittels Schutzeinzäunung im normalen Betrieb nicht möglich. Nun kann es vorkommen dass der Maschinenführer während der Produktion mal da rein muss >> Schutzgitter wegbauen und Störung beheben. Dazu muss er den Servoantrieb des Elektrozylinders sicher abschalten.

    Die Endstufe des Servoreglers wird bei Not-Halt Betätigung mittels einer Pluto Sicherheits-SPS abgeschaltet (Funktion "Sicherer Halt").

    Darf ich genau diese Funktion mittels Schlüsselschalters (Im Bedienpult) der auch auf die Pluto geht zum "Freischalten" des Servos bei Störung verwenden? Einen Wartungsschalter wollte ich aus bereits hier genannten Gründen nicht verwenden. Das Problem sehe ich darin dass der Motor-/bzw. Servoregler beim Freischalten nicht allpolig vom Netz getrennt wird, wie es ja z.B. bei Wartungsschaltern oder auch Leistungschütze der Fall ist. Ich denke dass ich noch vor dem Servoregler einen Leistungsschütz einbauen sollte.

    Was denkt ihr?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Gruß
    Da_Basco


    Ich kann über das Wasser laufen,
    weil ich weiß wo die Steine sind... (Rainald Grebe)

  4. #14
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.477
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.238 Danke für 971 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Da_Basco Beitrag anzeigen
    Ich stehe z.Zt vor denselben Problem. An einer Papiermaschine wird mittels servogetriebenen Elektrozylinders ein Bogenableger bewegt. Ein Eingreifen in dessen Verfahrbereich ist mittels Schutzeinzäunung im normalen Betrieb nicht möglich. Nun kann es vorkommen dass der Maschinenführer während der Produktion mal da rein muss >> Schutzgitter wegbauen und Störung beheben. Dazu muss er den Servoantrieb des Elektrozylinders sicher abschalten.
    Wieso Schutzgitter abbauen? Mach halt einfach eine Schutztür mit Sicherheitsschalter und Zuhaltung. Das wäre wohl die sicherste Lösung.
    Wenn der Servo einen Sicheren Halt hat, der der geforderten Sicherheitskategorie entspricht, dann ist es wohl die einfachste Lösung.

    Gruß
    Dieter

  5. #15
    Registriert seit
    01.01.2008
    Beiträge
    104
    Danke
    43
    Erhielt 21 Danke für 19 Beiträge

    Beitrag

    Ja sicher wäre das eine Lösung. Aber ich meine eigentlich ob nur das sichere Wegschalten der Endstufe des Servoreglers (= Funktion Sicherer Halt) über den besagten Schlüsselschalters einen Reparaturschalter ersetzen kann oder besser darf.

    Mit der Deaktivierung der Endstufe habe ich ja eine galvanische Trennung des Motors vom Regler.
    Gruß
    Da_Basco


    Ich kann über das Wasser laufen,
    weil ich weiß wo die Steine sind... (Rainald Grebe)

  6. #16
    Registriert seit
    18.10.2007
    Beiträge
    127
    Danke
    1
    Erhielt 15 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Lipperlandstern Beitrag anzeigen
    Hallo Maxl.

    Das dumme an einem Servo ist, das er sich in Lageregelung gar nicht bewegt aber trotzdem bestromt ist........ da kannste einem Betriebsstromer nicht mal nen Vorwurf machen....

    Aber die Idee mit dem Schalter in den Schutzbereich ist gar nicht mal schlecht...
    Was ist denn bei modernen Anlagen, wo der Motor bestromt sein darf, oder sogar muss, auch wenn die Schutztüre geöffnet ist. Bewegungen müssen dann natürlich sicherheitsgerichtet überwacht und notfalls, also im Fehlerfall, entsprechend abgeschaltet werden.

    Zu Definition eines Wartungsschalters:
    Ein Wartungs-/Reparaturschalter hat die Aufgabe einen Anlagenbereich zu schützen, damit dort gefahrlos Arbeiten ausgeführt werden können. Das hat zur Folge, dass der Antrieb zunächst betriebsmäßig stillgesetzt und abgeschaltet werden muss und dann gegen Wiederanlauf, sprich durch den Wartungsschalter und Vorhängeschloss gesichert wird.

    Ein Wartungsschalter hat im allgemeinen keine Not-Aus Abschaltfunktion, wird aber der Einfachheit halber nach Antriebsleistung, also nach AC3, ausgelegt, was bei Drehstromantrieben dazu führt, dass er theoretisch das Schaltvermögen eines Not-Aus fähigen Schalters hat, dafür bräuchte er aber einen roten Griff. Bei Servoantrieben sieht es aber ganz anders aus. Hier kennt man die Ströme der Antriebsregler und der Motore, was dazu führt, dass man die Abschaltbedingungen im Grunde nicht genau kennt. Solange die Kontakte geschlossen sind gelten die Bedingungen nach gemäß dem Betriebsstrom, also meist AC1. Schalten unter Last darf man in diesem Fall natürlich nicht, denn dann fliegt einem der Schalter mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um die Ohren, aber das kann auch mit Schützen im Motorabgang passieren die zu klein ausgelegt sind.

    Gruß Rolf

  7. #17
    Registriert seit
    18.10.2007
    Beiträge
    127
    Danke
    1
    Erhielt 15 Danke für 13 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Da_Basco Beitrag anzeigen
    Ja sicher wäre das eine Lösung. Aber ich meine eigentlich ob nur das sichere Wegschalten der Endstufe des Servoreglers (= Funktion Sicherer Halt) über den besagten Schlüsselschalters einen Reparaturschalter ersetzen kann oder besser darf.

    Mit der Deaktivierung der Endstufe habe ich ja eine galvanische Trennung des Motors vom Regler.
    VORSICHT
    es findet keine galvanische Trennung statt, es wird ledigich dafür Sorge getragen, dass der Antrieb kein Moment mehr aufbauen kann.

    Theoretisch könnten 2 Transistoren der Endstufe durchlegieren und den Antrieb in eine definierte Stellung bringen. Der Motor ist auch bei gesperrten Transistoren niemals Spannungsfrei.

    Eine Sicherheitsgerichtete Abschaltung könnte so aussehen:

    Ein Kanal schaltet das Netzschütz, ein ganz normales Leistungsschütz mit zusätzlichem Hilfsschalter, ein zweiter Kanal schaltet unter Zuhilfenahme eines Schützes, z.B eines PZE-X4 von Pilz, Vorteil das ist ein 2-kanaliges Hilfsschütz mit 22,5mm Baubreite, die Endstufe. Rückführkontakte überwachen die korrekte Funktion der Schütze. Im Normalfall wird beim öffnen der Schutzeinrichtung nur die Endstufe mit dem PZE-X4 abgetrennt. Schaltet dieses, durch die Rückführung überwacht, korrekt passiert nichts weiter. Im Fehlerfall wird das Netzschütz zusätzlich abgeschaltet.
    Die Risikobewertung muss nun entscheiden, ob ein durchlegieren der Endstufe ein vertretbares Risiko ist, was bei Antrieben mit Untersetzungsgetriebe in der Regel zu bejahen ist. Bei Direktantrieben, wie beispielsweise Sägeblattantrieben, ist das Risiko einer Handverletzung jedoch sehr hoch, so dass hier zusätzliche Sicherungsmaßnahmen, wie z.B. Wartungsschalter, die im Hauptstrom liegen, notwendig sein können.

    Gruß Rolf

Ähnliche Themen

  1. Wartungsschalter -> Ex Bereich
    Von AndreK im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.09.2011, 18:57
  2. Wartungsschalter -> Forderung...
    Von AndreK im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.05.2008, 15:09
  3. Wartungsschalter im Gehäuse gesucht
    Von plc_tippser im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.12.2006, 08:16
  4. ASB Servoantriebe
    Von Atlantik im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.10.2006, 15:30

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •