Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Fußschalter

  1. #1
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    53
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Kollegen,

    ich habe folgendes "Problem":

    Ich soll an einer Anlage einen Fußschalter installieren. Mit Hilfe des Fußschalters wird eine Walze angetrieben. Jetzt stellt sich für mich die Frage: Muss ich diesen Fußschalter mit einem Sicherheitsrelais verdrahten? So wie es z.B. bei einer 2-Hand Steuerung gemacht wird, wo ich die 2-Hand-Bedienung über eine Siemens 3TK.... verdrahte.
    Oder darf ich den Fußschalter einfach wie einen normalen Taster 1-polig verdrahten und auf einen SPS-Eingang legen?

    Der Fußschalter ist z.B. von Bernstein oder Siemens und mit 1- und 0-Stellung sowie einer Druckfunktion (Im Falle einer Verkrampfung des Fußes)

    Danke im voraus für eure Hilfe.

    Gruß

    Carsten
    Zitieren Zitieren Fußschalter  

  2. #2
    Registriert seit
    12.10.2005
    Beiträge
    93
    Danke
    0
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Hm was ist es denn für eine Walze? und was wird mit den händen gemacht wenn die Walze (Walzen) läuft/laufen?
    Ich persönlich finde es sehr kritisch wenn die Walze läuft und die Hände mit ein gezogen werden können! Ich wollte in unserer Firma auch so eine konstruktion außer GEfecht setzen da wird das Walzenpaar mit dem Fußschalter ein geschaltet und ein sack von unten eingeklemmt und ausgewalzt. Mit einem Buttonschalter im Handbereich und einem Seilzugschalter im Fußbereich können die Walzen reversiert betrieben werden! Mein Betriebsleiter meinte zu dem Schreiben was ich aufgesetzt habe nur : das ist mit der BG so abgeklärt das ist ok! Das habe ich auch schriftlich! Angeblich können da keine Finger eingezogen werden, wurde wohl mit einem Prüffinger geprüft.

    Nachtrag : WIe wird denn die Walze jetzt eingeschaltet? Und aus meiner SIcht macht es keinen Sinn den Fußschalter über ein sicherheitsrelais laufen zu lassen eher ein Lichtgitter oder eine zusätzliche zweihand bedienung zum sichern der Hände!
    Geändert von Falcon4 (01.11.2007 um 19:38 Uhr) Grund: Nachtrag ergänzung

  3. #3
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.526 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard

    @carsten
    Stell dich einfach mal ganz dumm,
    was würde passieren, komplett ohne Sicherheitseinrichtung.
    Wenn der Fußschalter fälschlicherweise überbrückt wird.

    Kann sich wer quetschen, wird nur der Fingernagel abgebrochen, ist der Arm ab ... ?

    Aus dem ergibt sich dann Sicherheitstechnik ja / nein.

    Das ist die einfachste Form der Gefährdungsbeurteilung.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  4. #4
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    53
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Falcon4 und MSB,

    besten Dank für eure schnellen Antworten. Bevor ich den Walzenantrieb genauer erkläre nur noch mal zur Info: Die Anlage ist über 10 Jahre alt. Vor kurzen hat sich ein Mitarbeiter beim Reinigen der Walze zwei Finger in der Walze gequetscht. Er hat mit dem Fußschalter die Walze ein Stück drehen lassen, Walze gestoppt, mit dem Lappen reinigen so weit wie es geht, dann die Walze etwas weiter drehen lassen usw....

    Deshalb soll jetzt ein Fußschalter mit Druckpunktfunktion eingebaut werden, der die Walze sofort stoppt, wenn der Mitarbeiter verkrampft. Und den neuen Fußschalter will ich natürlich nach dem Heutigen Stand der Technik verdrahten und nicht wieder so wie vor 12 Jahren.

    Das Antreiben der Walzen erfolgt folgendermaßen: Der Fußschalter geht auf einen SPS Eingang (S5) und die Vorwärts- und Rückwärtsbewegungen werden über SPS-Ausgänge und Schütze angesteuert.

    So, das war's erstmal wieder.

    Gruß

    Carsten
    Zitieren Zitieren Fußschalter  

  5. #5
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo carsten,

    du greifst ja in diesem Fall in die personelle Sicherheit der Anlage ein.
    Der Fussschalter hat ja wie die Zweihand eine Sicherheitsfunktion, den Kontakt nur auf die SPS zu geben bringt nicht viel.
    Der müßte normalerweise auf ein Sicherheitsrelais, welches die Schütze Hardwaremäßig abschaltet. Nach dem druchtreten des Fussschalters ist, abhängig von der Gefährdungsklasse ein manuelles Rücksetzen des Sicherheitsrelais notwendig.
    Siemens hat einen Fussschalter wo das rücksetzen am Fussschalter erfolgt.
    Im Safty integrated Applikationshandbuch von Siemens ist zwar so ein Fussschalter drin, aber so wie das sehe ohne Beispiel.
    Ist übrigens ein sehr gutes Buch , dafür das es kostenlos war.

Ähnliche Themen

  1. Fußschalter
    Von Roos im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.02.2008, 13:47

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •