Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 39

Thema: Sicherheitssteuerung Kat4

  1. #21
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    148
    Danke
    21
    Erhielt 38 Danke für 21 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Praios Beitrag anzeigen
    Hallo,
    das Pnoz Multi M2P ist mit Sicherheitsbausteinen für Pressen ausgerüstet und kann wie oben schon gesagt auch Standardsteuerungsaufgaben erledigen.

    Der Nachlaufweg muß nicht beim einschalten gemessen werden. Er muß meines Wissens nur bei der jährlichen Prüfung kontrolliert werden. Da gehts dann um Sicherheitsabstände Zweihand/Lichtschranke <-> gefahrbringende Bewegung.(Ziehkissen beim hochfahren beachten)

    Ab einer gewissen Pressengröße darf ein Taktbetrieb seit März 2006 mit Lichtschranke nicht "eingebaut" sein.(siehe ZH1/281 ND03/2006)

    Zweihandsteuerung(siehe ZH1/406)

    Ganz nützlich ist die DIN EN693 Sicherheit-Hydraulische Pressen.Da steht alles drin
    Bei der BG gibts Experten die sich Tag ein Tag aus mit Pressensicherheit auseinander setzen und dir kostenlos!!! weiterhelfen. Ich würde mich beim Thema Pressensicherheit nicht auf Herstelleraussagen verlassen sondern gleich die BG um Rat fragen. Übrigens...die BG beist nicht, was aber mache Chefs glauben

    Gruss Mathias

    Soviel ich weiss muss bei getakteten hydraulischen Pressen bei jedem Neustart die Prozedur mit der Nachlaufwegüberwachung gemacht werden , oder wenn die einige Minuten im Leerlauf gestanden haben .
    Diese Aussage bezieht sich jetzt auf Lichtvörhänge mit Eintakt oder Zweitakt Vorwahl .

  2. #22
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    148
    Danke
    21
    Erhielt 38 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bennzi Beitrag anzeigen
    jau der von pilz war ja daaaa. hat gemeint mitm m0p müsst es auf jeden fall realisierbar sein. notaus abschaltung, türabschaltung, 2handstuerung und betreibsartenschalter.
    ich schalte ja eigentlich nur die ventile frei (schutztür)und die leistung ab.(Notaus)
    des ist ja des einzige was ich mitm m0p mach...
    den rest geb ich ja an die sps weiter(zweihandtaster, BA)

    bei autobetrieb und handbetrieb werden auch verschiedene drücke verwendet.
    das realisier ich ja alles über die sps nachher, auch die ventilüberwachung.

    seh ich schon richtig oder?
    Ventilüberwachung muss auf die Sicherheitssteuerung .

  3. #23
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    148
    Danke
    21
    Erhielt 38 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    Hier ist mal ein kleiner Auszug aus der XPSMC von Schneider zur Hydraulikpresse.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Zitieren Zitieren Doch noch gefunden  

  4. #24
    bennzi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    18.04.2007
    Beiträge
    103
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    ihr seid echt supper drauf!

    Zitat Zitat von Nais Beitrag anzeigen
    Bei Not-Aus oder Schutztüröffnung immer Pumpenschütze und möglichst alle Ventile (hydraulische Besonderheiten beachten) abschalten.
    hmmm. bei einer schutztüröffnung die pumpe ausmachen??

    zum ablauf der presse kurz. es ist kein wirklicher automatikbetrieb.
    Zweihandbetrieb sollte zum einrichten eben da sein zwecks höhenverstellung.
    der autobetrieb is kein dauerlauf oder so. wenn ich auf autostell und das vordere schutzgitter schließe, soll die presse ab und wieder auf fahren 1-6x je nach anwahl.

    die ventilüberwachung muss echt sicher auf die sicherheitssteuerung?

    ich glaube schon dass es sicherheitsventile sind...
    ich mach mal ein fot von dem hydraulikplan..hoffentlich kann man auch was erkennen.
    also damit sich überhaupt was tut muss ich immer 2 oder mehr ventile gleichzeitig schalten.

    http://home.arcor.de/uskclan/07122006004.jpg
    Geändert von bennzi (07.12.2007 um 07:54 Uhr)

  5. #25
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    108
    Danke
    19
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    ...ich schau mir den Plan am WE mal genauer an, damit kann man schon gut arbeiten.

    Uwe

  6. #26
    bennzi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    18.04.2007
    Beiträge
    103
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MajorutyOfOne Beitrag anzeigen
    Hier ist mal ein kleiner Auszug aus der XPSMC von Schneider zur Hydraulikpresse.
    suuupi danke!!! das ist toll!!!

  7. #27
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    108
    Danke
    19
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Hallo Bennzi,

    laut Deinem Plan laufen alle gefahrbringenden Bewegungen über Y2 und Y4 oder Y3 und Y4, d.h. es wird mit zwei überwachten Ventilen gesichert (Redundanz). Damit bewirkt schon ein Abschalten von Y2/3 oder Y4 den sofortigen Stopp der Presse, d.h. es wäre möglich mit Einbindung der Ventilüberwachung E2, E3 und E4 in das PNOZ multi, bei Schutztüröffnung die Pumpe im drucklosen Umlauf weiterlaufen zu lassen.
    Damit könntest Du bei geschlossener Schutztür im Automatikbetrieb fahren und bei offener Tür die Zweihandbedienung nutzen. Bei NOT-Aus oder Ventilfehler schaltest Du alles ab (inkl. Pumpe). Die Überwachung gehört auf alle Fälle in das PNOZmulti, d.h. Grund- und Schaltstellung von Y2, Y3 und Y4 überwachen. Die 20 Eingänge des PNOZ sollten für Deine Anwendung ausreichen (2x NOT-Aus,1x NOT-Aus RESET, 4x Zweihand, 2x Schutztür, 6x Ventilüberwachung, 2x Schützrückführung ?, 1xSchutztür-Reset ?).
    Den hydraulischen Teil Sicherheit würde ich mir noch einmal von der BG absegnen lassen, da neuere Sicherheitsblöcke die 2 überwachten Ventile meist nur zur Druckfreigabe (P-Leitung) haben und die Öffnungs- oder Schliessbewegung von zusätzlichen Ventilen ausgeführt wird.

    Uwe

  8. #28
    Registriert seit
    03.09.2004
    Ort
    Münster
    Beiträge
    193
    Danke
    15
    Erhielt 16 Danke für 14 Beiträge

    Standard

    Hallo Bennzi,


    habe vor 2 Monaten 2 Hydraulische SMG-Ziehpressen mit Siemens S7-300 für Hilfsfunktionen um mit einer Pilz Sicherheitssteuerung und Leutze Lumiflex Solid 4 Lichtschranken umgebaut.
    Habe alle Sicherheitsrelevanten Funktionen, Schütztüren,2-Hand Bedienung, Not-Aus Kette (2-kanalig) Lichtschranke etc. nur in der Pilz-Pressensicherheitssteuerung realisiert und alles mit Querschlusserkennung ausgerüstet. (EN-4 Vorschrift)
    Die Schütze für die Ansteuerung der Hydraulik- und Propventile wurden auch mit Querschlusserkennung ausgerüstet (Viel Verdrahtungsaufwand, aber notwendig).
    Das herunterfahren des Stössels muss immer mit 2-Hand Steuerung realisiert werden und das hochfahren muss in jeder Betriebsart sofort möglich sein. Daher komplettes abschalten der Hydraulikpumpen nicht zulässig!!!
    Desweiteren die schon von Uwe angesprochene Nachlaufmessung, muss auch immer überwacht werden.
    Habe die Lichtschranken-Steuerung auf Sicherheit optimiert, sodass nur SCHUTZ zulässig ist kein Eintakt, Zweitakt etc.
    Im Klartext die Lichtschranke (Fingerschutz 20mm) ist immer aktiv, bei Betätigung fährt der Stössel automatisch in sicherer Position hoch (EN4)
    Noch viel Spass bei deinem Projekt.
    Bis dann
    Bis dann mal

    Martin
    Zitieren Zitieren Pressensteuerung EN 4  

  9. #29
    bennzi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    18.04.2007
    Beiträge
    103
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Nais Beitrag anzeigen
    Damit bewirkt schon ein Abschalten von Y2/3 oder Y4 den sofortigen Stopp der Presse, d.h. es wäre möglich mit Einbindung der Ventilüberwachung E2, E3 und E4 in das PNOZ multi, bei Schutztüröffnung die Pumpe im drucklosen Umlauf weiterlaufen zu lassen.
    Damit könntest Du bei geschlossener Schutztür im Automatikbetrieb fahren und bei offener Tür die Zweihandbedienung nutzen. Bei NOT-Aus oder Ventilfehler schaltest Du alles ab (inkl. Pumpe). Die Überwachung gehört auf alle Fälle in das PNOZmulti, d.h. Grund- und Schaltstellung von Y2, Y3 und Y4 überwachen.
    genauso habe ich mir das vorgestellt. einfach alle ventile über 2 schütze abschalten..
    wie meinstu ventilstellungen überwachen? wie sollte die schaltung denn aussehen zum überwachen?

    sehr grosse hilfe bist. danke.

    mfg

  10. #30
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    108
    Danke
    19
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    wie meinstu ventilstellungen überwachen? wie sollte die schaltung denn aussehen zum überwachen?
    Das wichtigste ist die Grundstellungsüberwachung, d.h. ein nicht angesteuertes Ventil muss auf dem Grundstellungskontakt ein H-Signal bringen (d.h. Ventil ist sicher geschlossen).
    Sobald eines der Ventile nicht mehr sicher schliesst ist die hydraulische Sicherheit nicht mehr gegeben, und ein erneutes Starten der Presse muß verhindert werden. Du kannst dann die Zweihandbedienung und die Schutztürfreigabe deaktivieren oder am besten gleich die Pumpe abschalten.
    Die Schaltstellungsüberwachung (offenes Ventil) kannst Du ebenso einbinden, d.h. bei geschaltenem Ventil muß das Grundstellungssignal auf L- Pegel gehen.
    Somit benötigst Du im PNOZ das Ventil- Ansteuersignal aus der SPS und das Signal der Grundstellungsüberwachung und prüfst auf jeweils gegenläufige Pegel, die Kombination 0 0 oder 1 1 darf bei einer funktionierenden Hydraulik nicht vorkommen. Bitte nicht vergessen eine Verzögerung mit einzubauen (Ventilschaltzeiten). Bei funktionierenden Sicherheitsventilen sollten 500ms reichen, liegt es darüber würde ich über einen Tausch der Sicherheitsventile nachdenken, oder einen neuwertigen Pressensicherheitsblock nachrüsten.

Ähnliche Themen

  1. Unterschied Kat2 und Kat4 Lichtgitter
    Von Mephisto im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.08.2010, 15:39
  2. Not-Aus Signalaustausch Kat4<>Kat2
    Von Semo im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.02.2008, 19:22
  3. Sicherheitssteuerung über S7?
    Von Jan Dornbach im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.03.2006, 21:59

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •