Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39

Thema: Sicherheitssteuerung Kat4

  1. #1
    Registriert seit
    18.04.2007
    Beiträge
    103
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Ausrufezeichen


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Servus,

    ich sollte an einer Hydraulischen Presse mit kniehebel eine Sicherheitssteuerung mit einem Pnoz Multi realisieren.

    nun habe ich ein paar grundlegende fragen, und hoffe jemand von euch kennt sich damit aus.
    Ich hab Schütztüren, eine Notaus funktion und eine 2handeinrichtung.

    Darf Die S7 auch beim betätigten Notaus an sein?
    Der Notaus sollte ja die Leistung über 2 schütz freischalten...
    die schütztüren schalten die ausgänge vorne und hinten auch jeweils über 2 schütze frei...
    Wie realisier ich das mit dem Betriebsartenschalter?
    geht er aufs pnoz und zur sps?
    Beim umschalten der BA muss ich jedes mal quittieren oder?
    Sollte ich den S7 automatikbaustein ZB nur aufrufen, wenn Automatik gewählt ist und beim einrichten eben den einrichtbaustein der s7 aufrufen?


    danke im vorraus für antworten



    grüsse

    benny
    Zitieren Zitieren Sicherheitssteuerung Kat4  

  2. #2
    Registriert seit
    03.12.2007
    Ort
    Landshut
    Beiträge
    25
    Danke
    12
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von bennzi Beitrag anzeigen
    Darf Die S7 auch beim betätigten Notaus an sein?
    die sps darf schon noch laufen. sie muss halt in einen zustand springen, der einen wiederanlauf der presse beim entriegeln des notaus bzw. beim wiedereinschalten verhindert.

    sicherheitsfunktionen über sps darf man NUR mit den dafür zugelassenen sps durchführen

    ansonsten kenn ich mich mit pressen leider nicht so gut aus :/

    mfg
    Geändert von PsYchO_LoGiC (05.12.2007 um 08:48 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.721
    Danke
    729
    Erhielt 1.159 Danke für 970 Beiträge

    Standard

    Wie PsYchO_LoGiC schon sagte, darf die S7 anbleiben. Ich würde sogar sagen, sie sollte anbleiben, da ja weiterhin Eingänge oder nicht sicherheitsrelevante funktionen ausgewertet/ausgeführt werden sollen.

    Wie gross ist denn deine Presse (Anzahl Ein- und Ausgänge). Wenn ich nämlich die Beschreibung des PNOZMulti richtig verstanden habe, dann kannst du deine ganze Steuerung darin programmieren und brauchst gar keine extra SPS.

  4. #4
    bennzi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    18.04.2007
    Beiträge
    103
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    wow, ging aber schnell.
    das heisst ich schalte mit dem notaus nur die Leistung und die Steuerunausgänge frei...SPS anlassen. so weit so gut.

    ne des schaff ich nich die presse nur mit dem multi zu realisiern...
    hängt ja schon was dran und ich hab nur des kleine multi des nicht erweiterungsfähig ist.

    Scutztürschalter schalten auch nur steuerausgänge frei dann. Leistung bleibt aber an, zB hydraulikpumpe usw...

    Wie bring ich die SPS denn in einen sicheren zustand dass die presse nicht wiederanläuft. Alle merken zurücksetzen oder wie? oder bausteine ainfach nicht mehr bearbeiten lassen?

    Wie läuft des mit dem BA schalter? aufs pnoz und auf die sps legen?
    beim umschalten des schalters muss die sps ja auch in einen Zustand sein der klar definiert ist. dh. nur die bausteine bearbeiten lassen die ich für den jeweiligen betrieb brauche?

    dankeee


    benny


  5. #5
    Registriert seit
    03.12.2007
    Ort
    Landshut
    Beiträge
    25
    Danke
    12
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von bennzi Beitrag anzeigen
    Scutztürschalter schalten auch nur steuerausgänge frei dann. Leistung bleibt aber an, zB hydraulikpumpe usw...
    naja, das kommt drauf an. du musst beim öffnen der schutztür im normalen betrieb sicherstellen, dass ein sicherer zustand erreicht wird, also dass die pressen und sonstige bewegungen, die jemanden verletzen könnten stehen bleiben

    Zitat Zitat von bennzi Beitrag anzeigen
    Wie bring ich die SPS denn in einen sicheren zustand dass die presse nicht wiederanläuft. Alle merken zurücksetzen oder wie? oder bausteine ainfach nicht mehr bearbeiten lassen?
    du könntest z.b. einen merker setzen, der den ablauf stoppt und erst mit einem quittieren zurücksetzen.
    mit dem rücksetzen aller merker ist es wieder so eine sache. da musst du vorher schauen, ob das rücksetzen unerwünschte bewegungen hervorrufen kann, wie z.b. bei einem federrückgestellten ventil. beim rücksetzen des signals lässt dieses ja den zylinder wieder zurückfahren.

    Zitat Zitat von bennzi Beitrag anzeigen
    Wie läuft des mit dem BA schalter? aufs pnoz und auf die sps legen?
    beim umschalten des schalters muss die sps ja auch in einen Zustand sein der klar definiert ist. dh. nur die bausteine bearbeiten lassen die ich für den jeweiligen betrieb brauche?
    auf jeden fall auf beides legen. du überbrückst ja mehr oder weniger mit dem schalter die türschalter (zumindest wird das so bei uns gemacht). da musst du natürlich dafür sorgen, dass die anlage nicht einfach normal weiter läuft. wenn nötig kannst du dann ja noch einen einricht-betriebs-baustein abarbeiten lassen, wie z.b. handverfahren

    mfg

  6. #6
    Registriert seit
    03.09.2006
    Beiträge
    129
    Danke
    9
    Erhielt 12 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Hallo Benny,

    würde mir unbedingt ein Schaltungsbuch von Pilz besorgen, hydraulische Pressen sind heikel. Du solltest bei Zylindern auch eine Stellungsüberwachung der Ventile vorsehen, können ja mal hängenbleiben (haben einige kleinere hydr. Pressen mit jokab im Einsatz, da wirds so gemacht). Zur Kommunikation zur SPS wäre Feldbusmodul (links montierbar, daher auch bei m0p) ideal, kannst die EA's direkt an die SPS weitergeben, Ausgänge musst du sowieso hardwaremäßig wegbekommen (oder über die Multi).

    Georg

  7. #7
    bennzi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    18.04.2007
    Beiträge
    103
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    abend.
    danke erstmal für die antworten. ihr seid super.

    wie meinst du das mit der stellungsüberwachung der ventile? ja hab schon schalter an den ventilen zum überwachen. aber des muss ich nich mitm m0p machen oder? des mach ich ja mit der sps... ???
    also der m0p den mir haben is glaub net busfähig oder erweiterbar...
    ja des weiss ich ja mit hardwaremäßig abschalten. hab ich au vor. jeweils redundant unso...
    also wenn ich die ventile alle spannungsfrei mache, habe ich einen drucklosen umlauf im hydrosystem...
    ich hab vor sie jeweils über 2 schütze vorne und 2 hinten an den optokopplern , über den m0p freizuschalten.
    notausfunktions schaltet auch über 2 schütz redundant die leistung ab.

    mfg

    danke..

  8. #8
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    Hallo Bennzi,

    am Anfang würde ich erst einmal klären ob es eine Presse ist.

    Ich will dir da nicht reinreden, aber das Wort Presse wird im Volksmund sehr schnell benutzt, genau wie Tempo für Papiertaschentuch.

    Wenn es wirklich eine Presse ist, dann gilt die Pressensicherheitsverordnung, dazu gehören z.B. Nachlaufüberwachung usw. .
    Das ist eine Riesenthema.
    Durch die Zweihand ist die Wahrscheinichkeit schon sehr hoch. Es reicht dann nicht mehr aus, z.B. nur ein einzelnes Hydraulikventil abzuschalten.

    Bin auch kein Fachmann für die Pressensicherheit, ich sorge im Vorfeld dafür , das die nicht anzuwenden ist.

  9. #9
    bennzi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    18.04.2007
    Beiträge
    103
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    hi jabba.

    es ist auf jeden fall eine Presse. eine riesengroße sogar ^^
    gut dann muss ich mir am besten mal unterlagen besorgten und mich in dieses riesenthema reinarbeiten.
    es is so dass des ne alte presse mit schwungrad und kniehebel war.
    war halt alles kaputt unso. bj 1960 rum glaub.
    dann ham wir alles abgerissen bis aufs grundgerüst un umgebaut auf hydraulik. das grundgestell mit kniehebel ist erhalten geblieben...
    nun druckt eben ein hydraulikzylinder den kniehebel runter und es läuft eben nicht mehr über das schwungrad unso.
    steuerung und alles soll halt ersetzt werden.... und da wärn mir beim thema...

  10. #10
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Bennzi,

    da sag ich nur
    Oh, OH.

    Nur mit der Elektrik kann man die Anlage nicht ( auf Grund meiner wenigen Informationen) auf die heutigen Richtlinien umrüsten. Versuch mal einen Fachmann, z.B. Vertrieb von Pilz oder Rexroth (je nach Hydraulik) zu Rate zu ziehen.

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu jabba für den nützlichen Beitrag:

    Markus (05.12.2007)

Ähnliche Themen

  1. Unterschied Kat2 und Kat4 Lichtgitter
    Von Mephisto im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.08.2010, 15:39
  2. Not-Aus Signalaustausch Kat4<>Kat2
    Von Semo im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.02.2008, 19:22
  3. Sicherheitssteuerung über S7?
    Von Jan Dornbach im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.03.2006, 21:59

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •