Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: NYM-Kabel im Anlagenbau zulässig?

  1. #1
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich habe gerade ein Projekt an der Backe, da sollte ich mich eigentlich schon früher drum kümmern aber ich habe es zeitlich nicht geschafft.

    Also habe der knikrige Bauherr, der Elektroinstallatör und der vertrottelte Vertreter vom Großhändler schonmal "vorgeplant"...

    Als ich die Woche die Baustelle besichtigte waren die schon fleissig am Kabel durch die Anlage ziehen - INSTALATIONSLEITUNGEN MIT STARREM LEITER - NYM eben...


    Nachdem ich mich erholt habe wollte ich wissen wer dafür verantwortlich ist, angeblich hat es der Bauherr so bestellt weil der Vertreter vom Großhändler im Klarmachte dass die Kabel so nur ein Viertel kosten würden...
    Das der Elektromeister sich da nicht gleich quer gestellt hat macht in für mich MITSCHULDIG! ...Weichei!


    Die Anlage ist von den Abmessungen recht groß, Siloanlage (20 Stück) mit mischen, mahlen und dosieren...

    Ich will Ölflex weil im Maschinebau wo vibrationen enstehen starre Leiter nix zu suchen haben. (Jetzt wollen die mit den NYM bis auf Abzweigdosen vor die Motoren und dann den letzten halben Meter flexibel...)


    Leider bin ich abgesehn von obigem Grund argumentativ sehr schwach aufgestellt. Das ist normalerweise nicht meine Welt und Ölflex oder eben den Umständen entsprechende Kabel sind für mich einfach eine Selbstverständlichkeit!

    Also ihr VDE-Profis: Mit welchen Vorschriften kann ich denen den Arsch aufreisen?
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)
    Zitieren Zitieren NYM-Kabel im Anlagenbau zulässig?  

  2. #2
    Avatar von Markus
    Markus ist offline Administrator
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    NYM-J ist eine Leitung

    Leitungen sind für gemäßigtere Einflüsse ausgelegt, Einsatz z. B. in Leichtindustrie, Gewerbe, Wohnungen, Büros.
    Als festverlegte Verbindungsleitung für Stromverbraucher auf, in, unter Putz, in trockenen und feuchten Räumen
    sowie im Freien ohne direkte Sonneneinstrahlung; verfügbar von 1,5 mm² bis 35 mm²; Mantelfarbe: grau.
    aha - aber mehr habe ich auch noch nicht gefunden...
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  3. #3
    Registriert seit
    06.12.2006
    Beiträge
    73
    Danke
    0
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    So lange das eine Festverlegung ist und keine Ortsveränderliche Teile angeschloßen sind. Spricht nichts dagegen eine NYM zu nehmen.
    So weit ich das weiß.

  4. #4
    Avatar von Markus
    Markus ist offline Administrator
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    habe jetzt auch mit einigen kollegen geredet...

    keinem ist eine vorschrift bekannt die konkret dagegenspricht.

    feste verlegung + ortsfeste geräte = NYM ist OK



    Wenn von euch auch keiner was dagegen sagt, warum verwendet ihr dann alle Ölflex? (das tut ihr doch hoffentlich )

    - leicher zu verlegen
    - leichter zum anschliesen
    - leicheter zum verarbeiten im schaltschranksockel (das wird lustig mit NYM - die armen Schweine...)
    - beständiger gegen industrieumwelt
    - unempfindlicher gegen vibrationen
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  5. #5
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    ...
    Jetzt wollen die mit den NYM bis auf Abzweigdosen vor die Motoren und dann den letzten halben Meter flexibel...
    ...
    Ich habe ja zum Glück gerade nichts mit den Preisen zu tun, aber ich denke man kann da schon fast behaupten das sich da einer arm spart.

    Mal ganz Naiv:
    Preis:Ölflex:= MeterAnzahl * MeterpreisÖlflex + 2 * Anschließen + MeterAnzahl * Verlegekosten

    Preis_NYM := MeterAnzahl * MeterpreisNYM + 4 * Anschließen + Abzweigdose(Klemmen, Beschriftung, Zugentlastung + Montage) + MeterAnzahl * Verlegekosten

    Ich geh davon aus das die reine Verlegekosten pro Meter in etwa gleich sind, daher habe ich sie nicht nach NYM und Ölflex getrennt aufgeführt, auch das Anschließen habe ich gleich gehalten und nur die Anzahl beim einen erhöht.

    Wenn man da jetzt die einzelnen Kosten kennt, kann man ausrechnen ab wie viel Metern erst die NYM Variante günstiger ist. Ich vermute mal das das im Bereich der Kilometer liegt.

    Da hat der Bauherr ja richtig was gespart
    Geändert von zotos (21.02.2008 um 09:36 Uhr)
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  6. #6
    Avatar von Markus
    Markus ist offline Administrator
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    der arbeitet nach dem vorsatz: ich spare - koste es was es wolle!

    nym ist in der verlegung sicher teurer als ölflex
    (siehe letzten beitrag)

    aber die stunden der schrauber auf der baustelle werden nicht gewertet - die sind ja sowieso da...


    gut - deshalb habe ich bei dem kerl auch in der vergangenheit schon ganz gut verdiehnt, der unterschreibt jeden rapport - aber wehe man kann am material was sparen. so gesehen ein recht sozialer mensch, er beschäftigt mehr leute als er braucht und die haben zukünftig immer genug zu tun weil er nur schrott installiert...
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  7. #7
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    hallo,
    vielleicht liege ich ja daneben, aber nym ist abriebfester als ölflex, wenn die kabelführung murks ist scheuert ein ölflex kabel schneller durch zb. schwingföderer, beim kabelziehen muss auch drauf geschaut werden, das nicht über andere leitungen gezogen wird, da ist die aussenhülle des ölflexkabels schnell hin, sind meine erfahrungen, ansonsten stimm ich euch zu.
    mfg

    dietmar

    Nichts ist so beständig wie ein Provisorium.

  8. #8
    Registriert seit
    14.10.2005
    Beiträge
    110
    Danke
    2
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Hi Markus,

    schau doch mal bei http://www.diesteckdose.net/forum/index.php vorbei. Dort gibts einige VDE- und Kabelspezialisten.
    Gruß
    HolleHonig

  9. #9
    Registriert seit
    01.08.2006
    Ort
    Nordsaarland
    Beiträge
    1.205
    Danke
    94
    Erhielt 122 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Also ist schon eine gute Zeit her, da hatte ich mal eine Brecheranlage wieder neu zu Installieren, und alles in NYY bis halt zu den Übergabepunkten, also Sensoren, Druckschalter.....
    Wenns stellen sind, die schwer an der Leitung/Kabel scheuern... warum denn nicht gleich Pureflex H07BQ-F?
    Habe da selber in der Firma mal Preise eingeholt wegen Kleinverteiler im Eigenbedarf. H07RN-F ist zwar schon "zäh", aber auch für die letzten Trampel wollt ich sicher haben... Also der m Preis von 3*2,5mm² liegt bei 4,12€ wenns 5*4² sein soll sinds schon 10,41€.
    Ist aber wohl wie bei Wago-Steckklemmen... der eine verwendet sie nur, der andere holt nur Dosenklemmen, weil günstiger... aber der Zeitaufwand wird manchmal/meist nicht gesehn.
    Verlegung an sich ist gleiche Zeit. Aber dann die Abzweigdosen montiern und darin verklemmen wird wohl den Mehrpreis von Ölflex wieder aufheben.
    Die Zugentlastung muss so oder so hergestellt werden ....
    Was nicht passt wird Passend gemacht.
    Mehr Powerrrrrr!! *Houwhouwhouw*
    Und Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

  10. #10
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von nade Beitrag anzeigen
    ...
    Die Zugentlastung muss so oder so hergestellt werden ....
    Ach nee echt jetzt?
    Ich weis ja nicht wie Deine Abzweigdosen aussehen, aber wenn Du es ordentlich machen willst, hast Du doch bei der NYM-Variante mit der Abzweigdose mehr Zugentlastungen zu montieren als bei der durhgänigen Ölflex-Variante.

    Klemmen und Beschriftungen muss auch so oder so verwendet werden... es geht doch darum das man mehr braucht ohne einen wirklichen Vorteil davon zu haben.
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

Ähnliche Themen

  1. Welche Messungen im Anlagenbau sinvoll
    Von maxi im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.05.2010, 10:01
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.02.2010, 09:09
  3. Sind mehrere Kabel in einem Steckergehäuse zulässig
    Von Amaryl im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.10.2009, 10:23
  4. Pneumatik im E-Schrank zulässig?
    Von OB21 im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.12.2007, 14:49
  5. hauptschalter Türeinbau zulässig?
    Von mertens2 im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 24.07.2007, 15:04

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •