Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: Netzwandler für Einsatzt in den USA benötigt

  1. #11
    Registriert seit
    06.09.2006
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zum Thema FU-hier ist zu beachten, ob der Fu es kann das eventuelle die Phasen nicht symetrisch belasten werden.

    Ich habe in USA mal eine Motor-Generator-kombi eingesetzt. Komm nur gerade nich auf die genau bezeichnung. Liefert aber genau 50Hz in Sinus!

    Gruss!

  2. #12
    Avatar von Jens_Ohm
    Jens_Ohm ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    04.01.2006
    Beiträge
    152
    Danke
    20
    Erhielt 31 Danke für 29 Beiträge

    Daumen runter

    Zitat Zitat von Jester_Koblenz Beitrag anzeigen
    Zum Thema FU-hier ist zu beachten, ob der Fu es kann das eventuelle die Phasen nicht symetrisch belasten werden.

    Ich habe in USA mal eine Motor-Generator-kombi eingesetzt. Komm nur gerade nich auf die genau bezeichnung. Liefert aber genau 50Hz in Sinus!

    Gruss!
    Das wäre bestimmt interessant zu wissen.



    Zitat Zitat von Boxy Beitrag anzeigen
    Wie währe es eigentlich wenn Motoren vorhanden, diese dann als 50/60 Hz generell auszuführen.
    Die Netzteile von den Steuerungskomponenten (Computer) sind eh eigentlich auf 110/220 50/60Hz ausgelegt, wenn diese nicht wie z.B. Siemens auf 24V DC betrieben werden.

    Dann ist eigentlich nur der Trenntrafo am Netzeingang nötig und der rest sollte gelich bleiben.
    Die Motoren können mit 60Hz betrieben werden, drehen dann aber schneller als mit 50 Hz. Da es sich um Maschinen handelt, die in der QS eingesetzt werden, sollen gleiche Bindingungen vorherschen. Ein schneller drehender Lüftermotor macht mehr Luftdurchsatz, somit ist der Test in USA nicht der selbe wie in der BRD. Ich darf keine baulichen Veränderungen an den Maschinen vornehmen (langsam scheint diese Vorgabe zu wakeln, da eine entsprechende Lösung wohl doch teurer ist als erwartet )


    Mein Chef fand unsere (die Techniker) Lösungsansätze zu teuer (keine baulichen Veränderungen) und kaufte auf gut dünken Trafo und Frequenzumrichter. Das funktioniert aber nicht und jetzt ist das Geschrei groß. Ich soll es jetzt für einen kleinen Euro richten. Ich habe aber ehrlich gesagt keine Ahnung ob ich hinter einem Frequenzumrichter eine ganze Maschine und nicht nur einen Motor betreiben kann und wie ich den ganzen Wellensalat glätte. Ich fürchte mein Chef wird nicht drumherum kommen bei den Vorgaben einen externen Experten hinzuzuziehen. Ich habe schon einen Sinusfilter ausprobiert, es funktionierte besser aber es gab immer noch Störungen. Das Thema ist nicht meine Sache, wie soll man denn bei so einem Ansatz eine vernünftige Lösung finden (natürlich soll ich den vorhandenen Frequenzumrichter und den Spartrafo in meine Lösung einbeziehen, also "entstören")

    Grüße jens
    Auf der Schachtel stand WIN98 SE oder besser, da hab ich Linux installiert.

  3. #13
    Registriert seit
    06.09.2006
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Pfeil


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren

Ähnliche Themen

  1. S7 Softnet benötigt?
    Von Sesssko im Forum HMI
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.09.2010, 20:42
  2. Schmale Messwandler benötigt
    Von Semo im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.02.2010, 18:40
  3. Starthilfe benötigt !
    Von Greeny im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.01.2009, 10:21
  4. Schnelle Hilfe benötigt
    Von E-Techniker im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.04.2008, 15:06
  5. Hilfe bei Analogwertverarbeitung benötigt
    Von stephan282 im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.10.2007, 06:59

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •