Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Nennstrom

  1. #1
    Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    13
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo ,

    wie berchnet Ihr den Nennstrom für einen Schaltschrank???
    Einfach den Nennstrom aller Verbraucher (Lüfter,Motore,Heizung,usw) zusammen rechnen,oder muß man da sonst noch was berechnen ???
    Warum wird der In eigentlich auf einem Typenschild im Schaltschrank angebracht???

    Danke für die antworten
    Zitieren Zitieren Nennstrom  

  2. #2
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    im wunderschönen Elbtal
    Beiträge
    658
    Danke
    119
    Erhielt 147 Danke für 131 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    ich rechne alle Ströme/Leistungen zusammen plus ca. 30% Reserve...danach baue ich unsere Anlagen auf.

    Gruß

  3. #3
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.735
    Danke
    321
    Erhielt 1.523 Danke für 1.283 Beiträge

    Standard

    Inwiefern wurde deine Frage nicht schon dadurch:
    http://www.sps-forum.de/showthread.php?t=22529
    beantwortet?

    Warum der In auf dem Typenschild steht:
    Um jetzt ganz dumm zu antworten, weils Vorschrift ist.
    Und weil so jeder auf den ersten Blick weiß, nach was er die Zuleitung auszulegen hat.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  4. #4
    Fabian ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    13
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo ,

    erstmal Danke für Eure Antworten.
    Wollt nur nochmals nachfragen, da ich das letzte mal einen Schrank von uns nachgerechnet habe und mein Ergebnis ~ 50 A über den angegebenen Wert auf dem Typenschild lag....


    Gruß Fabian

  5. #5
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    im wunderschönen Elbtal
    Beiträge
    658
    Danke
    119
    Erhielt 147 Danke für 131 Beiträge

    Standard

    Wenn man alle Ströme zusammenzählt, die fliessen könnten, würde man sicherlich auch immer viel viel zu groß dimensionieren.
    Deshalb rechnet man auch mit nem Gleichzeitigkeitsfaktor, was bedeutet, das man die Ströme addiert, die bei Nutzung der Anlage sich ergeben.

  6. #6
    Fabian ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    13
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hi ,

    wie ist das genau zu verstehen "bei Nutzung der Anlage"????
    Wieviel würde man z.B. für einen 300A / 111 KW Motor berechnen wenn man den Gleichzeitigkeitsfaktor berücksichtigt??!!??

    Danke für die Hilfe

  7. #7
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.735
    Danke
    321
    Erhielt 1.523 Danke für 1.283 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Fabian Beitrag anzeigen
    Hi ,

    wie ist das genau zu verstehen "bei Nutzung der Anlage"????
    Wieviel würde man z.B. für einen 300A / 111 KW Motor berechnen wenn man den Gleichzeitigkeitsfaktor berücksichtigt??!!??

    Danke für die Hilfe
    Ein einziger sehr großer Verbraucher ist jetzt ein relativ dämliches Beispiel.
    Dieser Motor (in der Größe im Regelfall Ventilator, Pumpe, Verdichter),
    kannst du von einem Bemessungsstrom von mindestens 330A ausgehen,
    da derartige Antriebe auch ohne weiteres mal länger mit tendenzieller
    Überlast laufen können / werden.


    Viel interessanter wird der Punkt "Gleichzeitigkeit",
    wenn du dir z.B. ein Kälteverdichter-System vorstellst.
    Du hast z.B. 3 Kälteverdichter mit 30kW, von denen Auslegungsbedingt
    immer nur maximal 2 laufen werden / dürfen, oft spielt hierbei auch Mechanik
    im Sinne von Leitungsdimensionierung eine große Rolle.

    Also hast du zwar theoretische 90 kW, aber praktisch nur 60kW,
    ich hoffe dir wird das Prinzip ein wenig klarer.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    Homer79 (12.11.2008)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •