Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Probleme bei der Strommessung

  1. #1
    Registriert seit
    11.06.2008
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    46
    Danke
    9
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    ich hoffe, Ihr könnt mir helfen.
    In meinem aktuellen Projekt habe ich große Probleme bei der Strommessung.
    Die Strommess-Eingänge am Messgerät werden -wie vom Hersteller vorgeschrieben- über jeweils einen Stromwandler pro Phase gespeist. Einen N-Leiter gibt es nicht.
    Die Spannungsmess-Eingänge sind ebenfalls vorschriftsmäßig beschaltet.

    Nun kommt es aber zu einem seltsamen Effekt: Es wird vom Messgerät eine deutlich zu geringe Leistung ausgegeben, obwohl alle Einstellungen & Parametrierungen exakt sind.

    Meine Idee: Ist es möglich, dass sich an diesem Messaufbau irgendetwas aufhebt? Ist es möglich, dass der Strom einer Phase in eine andere Richtung fließt & mir das am Messgerät nicht angezeigt wird?

    Ich bin für jeden Hinweis dankbar
    Zitieren Zitieren Probleme bei der Strommessung  

  2. #2
    Registriert seit
    31.07.2004
    Beiträge
    243
    Danke
    16
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Es wird vom Messgerät eine deutlich zu geringe Leistung ausgegeben
    Hallo,

    woher weist du das , gibt es eine Vergleichsmessung ?
    ---------------------------------------------
    Wo wir sind ist Vorn-und wenn wir Hinten sind-ist Hinten Vorn !

  3. #3
    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    39
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hast Du die Phasenfolge beachtet ?
    Und bei einer Wandlermessung gibt es immer einen Mutiplikator je nach Wandeler , hast Du den mit eingerechnet ?

  4. #4
    Karli ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.06.2008
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    46
    Danke
    9
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ich weiß es, weil mir nur eine Leistung von ca. 2kW ausgegeben wird, obwohl Verbraucher mit einer Gesamtleistung von 8kW laufen!

    Das Wandlerverhältnis ist exakt eingestellt.
    Was meinst Du mir "Phasenfolge beachten"?

    Was mich außerdem wundert: Es sind die Ströme aller 3 Leiter positiv, die Wirkleistung ebenfalls. Die Blindleistung allerdings negativ.

    Wer kann mir helfen?

  5. #5
    Registriert seit
    31.07.2004
    Beiträge
    243
    Danke
    16
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    eine Wandlermessung bei 2kw ?

    Gibt doch mal alle Daten durch ,Wandler , Meßgerät usw...
    ---------------------------------------------
    Wo wir sind ist Vorn-und wenn wir Hinten sind-ist Hinten Vorn !

  6. #6
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Wehringen
    Beiträge
    1.471
    Danke
    248
    Erhielt 190 Danke für 155 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    spontane Idee:

    kontrolier mal genauestens die Verdrahtung --> k vom Wandler geht auf k vom Meßgerät usw.

    Außerdem bitte prüfen, ob der Wandler "L1" auch an L1 angeschlossen ist, und ob L1 auch an der Spannungsmessung richtig angeschlossen ist.



    Ich meine dunkel im Hinterkopf zu haben, daß ich mir mit soeinem Fehler schon mal einen Wolf gesucht habe



    MfG

  7. #7
    Karli ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.06.2008
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    46
    Danke
    9
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ja, das habe ich schon alles mehrfach überprüft.
    Ich finde einfach keinen Fehler ...

  8. #8
    Registriert seit
    29.09.2006
    Beiträge
    19
    Danke
    6
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo

    bist du dir sicher das die Verbraucher auch wirklich alle auf Nennlast betrieben werden, denn an sonsten brauchen sie auch weniger Leistung dann könnte das mit den 2KW auch wieder passen
    10-A-Regel
    Alle anstehenden Arbeiten auf andere Abwälzen – anschließend Anscheißen – Aber anständig!

  9. #9
    Registriert seit
    21.05.2007
    Beiträge
    169
    Danke
    59
    Erhielt 25 Danke für 20 Beiträge

    Standard

    Ich hätte jetzt auch genauso wie Sockenralf auf einen Verdrahtungsfehler getippt.
    Evtl. die Anschlüsse eines Wandlers vertauscht. Sozusagen zwei Richtig herum und einer mit falscher Lage.

  10. #10
    Karli ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.06.2008
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    46
    Danke
    9
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Das wäre auch meine Theorie gewesen: Es könnte ja sein, dass ein rückfließender Strom micht als "negativ" erkannt bzw. ausgewertet wird.

    Der Haken daran: Mein Messgerät zeigt mir immer positive Ströme an, egal wie ich die Stromrichtung drehe. Normal müßte doch im 3-Leiter-Netz eine Stromphase den rückfließenden Strom haben, oder?

    Muß ich da für die 3 Wandler die Stromrichtung in den einzelnen Leitern anders bestimmen (wie eigentlich?) und danach die "Aufsteckrichtung" der Wandler festlegen?
    Der Hersteller der Messgeräte ist nicht zu erreichen & kann mir dazu keine Antwort geben "fluch".

    Danke für Eure Hilfe.
    Karli

Ähnliche Themen

  1. Strommessung für Schaltschrank
    Von andyecht im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.02.2011, 12:14
  2. Strommessung nach FU
    Von Frank67 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.02.2010, 19:02
  3. Strommessung, Frage!
    Von reini90 im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.06.2009, 17:03
  4. FM350-1 für Strommessung
    Von tobl2002 im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.11.2008, 09:32
  5. Strommessung mit Messumformer
    Von MatMer im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.2005, 10:17

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •