Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Meß-Wandler erden?

  1. #1
    Registriert seit
    27.09.2008
    Beiträge
    103
    Danke
    35
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wann müssen Wandler 200/5A geerdet werden.
    Position: Schaltschrankzuleitung je Phase ein Wandler
    Die Meßleitung 2,5qmm geht in einen Verbrauchszähler gleich neben den Wandlern.
    Habe schon öfters gesehen das manchmal eine Seite der Wandler Meßleitungen geerdet sind und manchmal nicht.
    Wann muss man das machen und wann eben nicht?
    Gruss Moroso
    Zitieren Zitieren Meß-Wandler erden?  

  2. #2
    Registriert seit
    13.04.2008
    Ort
    Großraum KA
    Beiträge
    963
    Danke
    52
    Erhielt 128 Danke für 112 Beiträge

    Standard

    Ich habe es mal so gelesen (macht wohl auch Sinn)

    Zitat:
    Die Erdung des Sekundärkreises von Stromwandlern ist noch allgemein verbreitet. Allerdings kann auf diese Erdung verzichtet werden, wenn sichergestellt ist, das der Stromwandler keine ganzflächig berührbaren Metallteile aufweist. Dieser Sachverhalt ist aber bei den meisten Niederspannungsstromwandlern auf Grund ihrer konstruktiven Bauweise gegeben.


    peter(R)

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu peter(R) für den nützlichen Beitrag:

    Moroso (28.12.2008)

  4. #3
    Registriert seit
    29.01.2008
    Ort
    ´s Stauferstädtle
    Beiträge
    314
    Danke
    54
    Erhielt 53 Danke für 44 Beiträge

    Standard

    Entschuldigung, dass ich hier nachhake. Das Wörtchen "Zitat" suggeriert mir, dass es für den wiedergegebenen Wortlaut eine Quelle geben müsste
    Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen!

  5. #4
    Registriert seit
    21.05.2007
    Beiträge
    169
    Danke
    59
    Erhielt 25 Danke für 20 Beiträge

    Frage

    Hallo,

    also ich leite mir das ganze jetzt mal rein von der Logik her, ohne jegliche §§:
    Es ist doch so, dass durch die Meßwandler, falls sie ungeerdet betrieben werden, ein ungeerderter Stromkreis entsteht.
    Und bei ungeerdeten Stromkreisen ist meines Wissens nach eine Isolationüberwachung einzubauen.
    Oder eben alternativ den Stromkreis erden.

    Jetzt weiß ich nur nicht ob das bei dieser Art von Mess-Stromkreisen auch gilt ?

    Ich bin auf andere Meinungen gespannt.

    Gruß Daniel

  6. #5
    Registriert seit
    13.04.2008
    Ort
    Großraum KA
    Beiträge
    963
    Danke
    52
    Erhielt 128 Danke für 112 Beiträge

    Standard

    Scheinbar gibt es da zwei unterschiedliche Fälle zu beachten

    http://www.a-eberle.de/pdf/info_01.pdf

    peter(R)

  7. #6
    Registriert seit
    06.03.2008
    Ort
    Neustadt/Wstr.
    Beiträge
    276
    Danke
    35
    Erhielt 42 Danke für 39 Beiträge

    Standard

    Also ich will mal so sagen wir haben egal bei welcher Anlage die erdung immer angebracht und hatten nie Probleme
    Lebe so als sei jeder Tag dein letzter -
    eines Tages wirst Du recht haben

  8. #7
    Registriert seit
    13.04.2008
    Ort
    Großraum KA
    Beiträge
    963
    Danke
    52
    Erhielt 128 Danke für 112 Beiträge

    Standard

    @ Full Flavor

    schon klar, daß man dann immer auf der sicheren Seite ist.
    Die Ursprungsfrage war << Wann MÜSSEN ... >>


    peter(R)

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu peter(R) für den nützlichen Beitrag:

    Moroso (28.12.2008)

  10. #8
    Registriert seit
    15.03.2006
    Beiträge
    149
    Danke
    18
    Erhielt 13 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Din vde 0100

    557.5.3 messstromkreise für wandlermessung elektrischer größen
    557.5.3.1 stromwandler
    beim anschluss von messeinrichtungen über stromwandler an den hauptstromkreis sind folgende
    anforderungen zu berücksichtigen:
    – sekundärstromkreise von stromwandlern in niederspannungsanlagen dürfen nicht geerdet werden, es
    sei denn, dass die messaufgaben nur durch eine verbindung mit erde erfüllt werden kann.
    – in sekundärstromkreisen von stromwandlern dürfen unterbrechende schutzeinrichtungen nicht verwendet
    werden.
    – sekundärleitungen der wandler müssen so verlegt werden, dass durch deren hülle oder isolierung
    aktive teile nicht berührt werden können, z. B. Keine berührung mit sammelschienen.
    – für temporäre messungen sind als anschlussstellen messtrennklemmen oder kurzschließklemmen
    vorzusehen.
    – bei der auswahl von stromwandlern ist die bürde durch die sekundärleitungen (leiterquerschnitt und
    länge) zu berücksichtigen.
    Anmerkung zur verringerung des einflusses der leitungswiderstände auf das ergebnis der messung sollten vorzugsweise
    wandler mit einem sekundären nennstrom von .../1 a verwendet werden.
    Bei der anwendung vom summenstromwandlern, bei denen gefährliche spannungen nicht auftreten können,
    z. B. Summenstromwandler in einrichtungen zur isolationsfehlersuche nach din en 61557-9 (vde 0413-9),
    gelten die o. G. Anforderungen nicht.
    557.5.3.2 spannungswandler
    die sekundärseite von spannungswandlern muss durch kurzschluss-schutzeinrichtungen geschützt sein.

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu McMeta für den nützlichen Beitrag:

    Moroso (28.12.2008)

  12. #9
    Registriert seit
    20.12.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    31
    Danke
    10
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von Moroso Beitrag anzeigen
    Wann müssen Wandler 200/5A geerdet werden.
    Position: Schaltschrankzuleitung je Phase ein Wandler
    Die Meßleitung 2,5qmm geht in einen Verbrauchszähler gleich neben den Wandlern.
    Habe schon öfters gesehen das manchmal eine Seite der Wandler Meßleitungen geerdet sind und manchmal nicht.
    Wann muss man das machen und wann eben nicht?
    Gruss Moroso
    Hallo,
    grundsätzlich sollte man in diesem Fall Wandler-Meß-Trenn
    klemmen benutzen.
    Ein Wandler im offenen Betrieb lebt nicht lang.
    Das "ERDEN" eines Pols des Meßwandlers, macht in der Spannungsebene über 400V durchaus einen Sinn. In HS-Kreisen sollte es Brauch sein.
    Gruß Frank
    Zitieren Zitieren Anwort  

  13. #10
    Moroso ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.09.2008
    Beiträge
    103
    Danke
    35
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von elektrohippi Beitrag anzeigen
    Hallo,
    grundsätzlich sollte man in diesem Fall Wandler-Meß-Trenn
    klemmen benutzen.
    Ein Wandler im offenen Betrieb lebt nicht lang.
    Das "ERDEN" eines Pols des Meßwandlers, macht in der Spannungsebene über 400V durchaus einen Sinn. In HS-Kreisen sollte es Brauch sein.
    Gruß Frank

    ...Hallo Frank,
    und was bringen dann die Trennklemmen, wenn der Wandler hin ist?
    Gruss Moroso
    Zitieren Zitieren Trennklemmen  

Ähnliche Themen

  1. 24VDC Gehäuse erden?
    Von Anaconda55 im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.07.2010, 13:58
  2. Erden von Anlagenteilen
    Von Exmexx im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.07.2009, 14:11
  3. Profibus erden (?)
    Von Lazarus™ im Forum Feldbusse
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.09.2008, 15:29
  4. Stromwandler erden
    Von Heinz im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.03.2008, 13:17
  5. Edelstahl-Schaltschrank erden?
    Von Olav im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.12.2007, 13:28

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •