ich begreife das auch nicht....

jabba, cht und co haben doch die perfekte lösung merfach beschrieben!

lass den kram komplett auf 4x und bau einen 3pahsigen steuertrafo ein der dir 230V steuerspannung liefert!

heuzutage hat so gut wie kein mensch mehr einen "N" im schaltschrank, sogar programiersteckdosen und schrankbeleuchtung hängt der fähige e-konstrukteur auf die 230V steuerspannung!

in den meisten fälle schreibt die vde auch ganz eindeutig einen steuertrafo vor! zb. wenn es sich um 230V betätigte schützspulen handelt...

mach einen dreiphasigen tafo da rein und gut!
dein netz ist schön symetrisch!


vermutlich reden hier einige etwas an einander vorbei:
Ja der steuertrafo wird dann mit PE verbunden, aber sekundärseitig!
das ist das selbe prinzip wie beim 24V netzgerät, du drfst darauf auch gern verzichten, dann muss aber für jeden steuertrafo eine isolationsüberwachung eingebaut werden...