Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Elektrik und Luft

  1. #1
    Registriert seit
    06.11.2005
    Ort
    daheim natürlich
    Beiträge
    119
    Danke
    11
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    ist jemandem von euch eine Vorschrift oder ein Grund bekannt (ausser Kundenvorschriften), die Pneumatik einer Anlage (Ventile) nicht in den Elektro Schaltschrank zu integrieren?

    MfG,
    Flo
    Zitieren Zitieren Elektrik und Luft  

  2. #2
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.037
    Danke
    2.789
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Daumen runter

    vorschriften kenne ich jetzt nicht, aber gut finde ich das auch nicht.
    Mit der Zeit wird Mann da undichtigkeiten bekommen und sehr warscheinlich wird sich ein Ölfilm auf der Elektrik bilden, dieser bindet dann wieder Staub und Dreck. Meiner Ansicht nach sollte die Pneumatik extern montiert werden.

    Gruß Helmut
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  3. #3
    Registriert seit
    11.03.2008
    Beiträge
    105
    Danke
    30
    Erhielt 41 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Eine Vorschrift dafür kenne ich zwar nicht, aber bei uns ist es so dass die Pneumatik zum Aufgabengebiet der Schlosser gehört und die haben im Schaltschrank bzw. an unter Spannung stehenden Anlagen nichts zu suche da sie keine ausgebildete Elektrofachkraft sind.

  4. #4
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Wehringen
    Beiträge
    1.471
    Danke
    248
    Erhielt 190 Danke für 155 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    Wir haben von Festo Ventilinseln im Einsatz, die hat oben die Ventile und am anderen Ende die Klemmen für die Rückmelde-Sensoren.

    Und nun?

    zu den Schlossern montieren (zugängliche Klemmen)
    zu den Elektrikern montieren (Ventile + "Schwarzfinger" im Klemmkasten)

    --> wir haben´s in den Klemmkästen montiert und die Elektriker sind nun auch für die Ventile zuständig



    MfG

  5. #5
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Also in vielen Betrieben die ich kenne, mit "Mengen" an Pneumatik vor allem Lebensmittelindustrie,
    da ist jedes Problem zunächst elektrisch, und da wenn der Pneumatische Antrieb vor lauter "Freude" aus der Halle springt.
    Also insofern stellt sich dieses Problem hier nicht wirklich.

    Definitive Vorschriften dagegen wirds wohl eher nicht geben,
    eine "klassische" Ventilinstel z.B. Bürkert und Co. haben ja auch normale Schraubklemmen,
    mit denen die Ventile angesteuert werden, oder in der "Nobelvariante" wie von Sockenralf beschrieben
    auch Anschlussmöglichkeiten für Rückmeldungen (Initiatore, Reedkontakte ...)
    Also ist der Schrank ohnehin als Elektroschrank anzusehen, in welchem ein Schlosser theoretisch sowieso nichts zu suchen hat.

    Das mit dem Ölfilm ist zwar sicher richtig, sicher auch nicht schön, aber effektiv doch auch wieder ziemlich egal,
    für irgendwelche elektrischen Komponenten.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  6. #6
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    1. War hier nur die Frage ob die Teile zusammen in den Schaltschrank dürfen
    2. DIN 60204-1 (unsere Bibel sagt)
    11.2.2 Räumliche Trennung oder Gruppenbildung
    Nichtelektrische Teile und Geräte, die nicht direkt zur elektrischen Ausrüstung gehören, dürfen nicht innerhalb
    der Gehäuse, die Schaltgeräte enthalten, angeordnet sein. Geräte wie Magnetventile sollten von der
    übrigen elektrischen Ausrüstung getrennt werden (z. B. in einem getrennten Einbauraum).
    Steuergeräte, die am selben Ort angebracht sind und die an die Versorgungsspannung oder sowohl an
    Versorgungs- als auch Steuerspannungen angeschlossen sind, müssen gruppenweise unterteilt und getrennt
    von denen angeordnet werden, die nur an die Steuerspannung angeschlossen sind.

  7. #7
    Registriert seit
    19.01.2009
    Ort
    Hamm
    Beiträge
    83
    Danke
    24
    Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Ich würde Ventile aus einem weiteren, eher praktischen Grund, nicht in den Schaltschrank bauen. Wenn du das Ventil einschaltest und anschließend erstmal 20m Schlauch unter Druck gesetzt werden müssen, sind die Reaktionszeiten deines Zylinders etc. nicht gerade gut.

  8. #8
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    wir hatten auch schon bestimmte regelventile im schaltschrank.
    diese sind aber räumlich durch dickes plexiglas getrennt.
    (siehe jabbas zitat aus der 60204)

    wenn man dicke luftschläuche hat, dann kann das sogar recht gefährlich werden wenn sich dieser löst und dir wild um sich schlagend den innraum deines schatschrankes demoliert...
    ...solange nur automaten "ausgeschlagen" werden ist das zwar nicht schön aber nicht unbedingt gefährtlich, werden aber z.b. die kontaktblöcke von austastern oder not-halt tastern abgeschlagen, dann sind diese wirkungslos...
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  9. #9
    Registriert seit
    05.09.2007
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Mahlzeit,
    die bisher beste Begründung, die ich zu dem Thema gehört habe, ist folgende: kommt es zu einem Brand ( entweder im Schaltschrank oder Kanal) und der Schlauch schmilzt, gibt es einen prima Brandbeschleuniger.

    bis dahin
    Marco

  10. #10
    Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    52
    Danke
    4
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Weiterhin besteht die Möglichkeit das sich bewegende Pneumatikschläuche die Kabel aufscheuern. Kommt leider in der Praxis immer wieder vor.

    Es gibt bestimmte Arten von altem Pneumatiköl welches sich nicht mit elektronischen Komponenten verträgt. Der feine Ölnebel in der Luft verharzt wenn er kalt wird. Was dann beim Einschalten der Maschine schon öfters zu zerstörten Platinen geführt hat.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.02.2013, 15:28
  2. Biete: HÄWA Luft/Luft Wärmetauscher NEU
    Von mike_roh_soft im Forum Suche - Biete
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.07.2011, 01:16
  3. Stücklisten der Elektrik und der Mechanik
    Von element. im Forum E-CAD
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.04.2011, 13:06
  4. Kompakter Stecker für Gehäuseeinbau Pneumatik und Elektrik
    Von Anaconda55 im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.03.2011, 08:01
  5. Signale und andere Grundlagen Elektrik/Elektronik
    Von B-K im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.08.2008, 09:41

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •