Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40

Thema: hauptschalter Türeinbau zulässig?

  1. #1
    Registriert seit
    30.03.2005
    Beiträge
    239
    Danke
    22
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich hab irgendwie im hinterkopf, das hauptschalter für türeinbau nicht mehr zulässig sind, sondern nur noch auf montageplatte und dann mit türkupplungsdrehgriff. Weiss jemand wo sowas steht? Gilt das nur ab gewissem strom?

    gruß und dank
    Zitieren Zitieren hauptschalter Türeinbau zulässig?  

  2. #2
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Ich weis keine Offizielle Quelle bin aber schon bei manch einem Kunden auf eigene Vorschriften getroffen.
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  3. #3
    Registriert seit
    16.06.2003
    Beiträge
    71
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hi , davon habe ich noch nie gehört , ich baue meine Schalter zumindest bis 63 A alle in Türen ein. Ob es Sinn macht einen 125 A Schalter in eine Türe einzubauen und dann 6 70mm² Drähte durch Schläuche zu führen musst du aber selber entscheiden.

    Greetz Daniel

  4. #4
    Registriert seit
    31.07.2004
    Beiträge
    243
    Danke
    16
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    von einer Vorschrift die das verbietet habe ich auch noch nichts gehört.
    Wenn dem so wäre würde wohl kein Anbieter mehr Schalter für den
    direkten Fronteinbau anbieten.
    Wie bereits oben erwähnt wird es bei größeren Querschnitten sicherlich schwer . Da spielen dann auch gegebenenfalls die zulässigen Biegeradien
    eine Rolle.

    edi

  5. #5
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    56
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    schließe mich an.
    bis 63A bauen wir in die tür, drüber (logischerweise) auf die platte.
    eine vorschrift dagegen ist mir auch nicht bekannt.

  6. #6
    Avatar von mertens2
    mertens2 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    30.03.2005
    Beiträge
    239
    Danke
    22
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von edi
    Hallo,

    von einer Vorschrift die das verbietet habe ich auch noch nichts gehört.
    Wenn dem so wäre würde wohl kein Anbieter mehr Schalter für den
    direkten Fronteinbau anbieten.
    Wie bereits oben erwähnt wird es bei größeren Querschnitten sicherlich schwer . Da spielen dann auch gegebenenfalls die zulässigen Biegeradien
    eine Rolle.

    edi
    naja, man kann solche schalter ja auch in die seitenwand setzen...

  7. #7
    Anonymous Gast

    Standard

    Der Tüv Südwest (Ulm) hat den Hauptschalter in der Türe bei einer Maschine von uns vor kurzem bemängelt. Ihm hat es nicht gefallen, daß der Schalter in der Türe eingebaut war. Der Schalter war direkt in die Türe eingebaut und sollte dem Tüv-Prüfer nach auf die Montageplatte kommen und mit entsprechender Verlängerung auf einen Knebel in der Türe geführt werden. Ich weiß leider nicht mehr auswendig mit welcher Begründung. Ich habe schon desöfteren erlebt daß aber eine solche Verlängerungskonstruktion noch schlechter ist als ein in die Tür eingebauter Schalter, einmal an der Schaltschranktür entsprechend gezerrt (und vergessen den Schalter auszuschalten), schon hängt die Verlängerung herunter. Wehe wenn der Schaltschrank wieder geschlossen wird und die defekte Verlängerung vergessen wird: Hauptschalter ohne Funktion.

  8. #8
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.261
    Danke
    537
    Erhielt 2.707 Danke für 1.956 Beiträge

    Standard

    Ja, die Verlängerungen sind Müll, hängen runter, sind kaum montierbar und zum Schluß einfach nicht mehr im Schrank drin, so daß der Hauptschalter überhaupt nicht mehr funktioniert. Was denken die TÜV-Leute sich dabei?
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  9. #9
    Registriert seit
    13.04.2005
    Beiträge
    264
    Danke
    2
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo,
    man kann einen Hauptschalter überall hinbauen wo er zugänglich ist. Wenn er hinter einer Schranktüre (ohne Türkupplung ) sitzt darf er nur nicht Not-Aus Funktion haben.
    Es ist die BGV A3 zu beachten. Alle spannungsführenden Teile dürfen nicht direkt zugänglich sein.

    Das entfällt bei einer Türkupplung mit Verriegelung. Jetzt kann man die Tür nur öffnen bei ausgeschaltetem Hauptschalter. Es brauchen nur noch die Klemmen vor dem Hauptschalter abgedeckt werden und als Spannungsführend gekennzeichnet. Gilt auch für Fremdspannungen (z.B. USV- Spannung).
    Wenn schon Türkupplung dann ohne Verlängerung. Besser den Schalter auf der MP höher setzen.
    Gruß Wilfried

  10. #10
    Anonymous Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Ralle
    Ja, die Verlängerungen sind Müll, hängen runter, sind kaum montierbar und zum Schluß einfach nicht mehr im Schrank drin, so daß der Hauptschalter überhaupt nicht mehr funktioniert. Was denken die TÜV-Leute sich dabei?
    Ne...kann ich echt nicht behaupten.
    Solche Haupschalter muss man natürlich auch richtig einbauen können

Ähnliche Themen

  1. 315 2dp 343-1lean Verbindung nicht zulässig
    Von simon.s im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.02.2011, 18:50
  2. NYM-Kabel im Anlagenbau zulässig?
    Von Markus im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.03.2008, 15:36
  3. Pneumatik im E-Schrank zulässig?
    Von OB21 im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.12.2007, 14:49
  4. In Kabelkanal Druckluftleitung mit Stromkabeln zulässig?
    Von Anonymous im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.07.2005, 18:14
  5. Leitung in 50 mm² ohne aderendhülse zulässig?
    Von Anonymous im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.01.2005, 14:11

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •