Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 43

Thema: Stern-Dreieck oder direkt?

  1. #21
    Anonymous Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Motorersatzschaltbild (Kurzschluß, Läufer steht....):

    R X
    ---||||||-----UUUUUU----|
    |
    U |
    |
    ----------------------------|
    1. I = U/Z
    2. Istr(Y) = U/Z =230V / Z = IL(Y)
    3. Istr(D) = U/Z = 400V/Z = sqr(3)x230V/Z = sqr(3)xIstr(Y)
    4. IL(D) = sqr(3)xIstr(D) = sqr(3)xsqr(3)xIstr(Y) = 3 x IL(Y)

    Wo liege ich falsch?

  2. #22
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Kojote
    Ich denke wir reden alle aneinander vorbei.....

    Wir reden doch vom ANLAUFSTROM ( bis ca.1sek) -oder?

    Und der ANLAUFSTROM ist im Stern größer.
    --->daher ja auch die Sache mit den großen Motoren, die
    man nur im Dreieck anlaufenlassen darf.

    Wenn der Motor seinen Arbeitspunkt erreicht hat----->ja da
    stimme ich euren Aussagen zu


    Gruß

    Kojote
    Auch der Anlaufstrom ist im Stern um ein Drittel kleiner. Generell ist das Ersatzschaltbild einer Asynchronmaschine: Ein Widerstand (Zuleitung und Widerstand der Ständerwicklung) und eine Induktivität (Streuinduktivität) in Reihe mit einem Transformator (magnetische Kopplung Ständer/Läufer), der auf der Sekundärseite wiederum mit Widerstand (Widerstand des Läufers) und Induktivität(Anteil der Läufer Induktivität, die nicht mit dem Ständer gekoppelt ist= Streuinduktivität) un einer Spannungsquelle (Im Läufer durch die Rotation induzierte Gegenspannung) belastet ist.
    Die Sekundärseitigen Komponenten der Impedanz lassen sich auf die Primärseite umrechnen.
    Es bleibt eine Kombination von R und L und Spannungsquelle übrig.
    Die Gegenspannung ist im Stillstand=0, daher hat der Motor hier seine größte Stromaufnahme.
    Diese Stromaufnahme hat er im ersten Moment des Anlaufs und, wenn man ihn festhält, immer. Zusätzlich kann noch eine Überhöhung im Einschaltaugenblick hinzukommen, die daher rührt, daß eine im Nulldurchgang ans Netz geschaltete Induktivität über zwei Viertelperioden ansteigenden Strom führt, statt, wie im stationären Betrieb, eine Viertelperiode ansteigend, nächste Viertelperiode abfallend auf 0, nächste Viertelperiode ansteigend in negativer Richtung. u.s.w.

    Alle diese Ströme sind im Stern um Wurzel 3 kleiner als im Dreieck.
    @KojoteER ANLAUFSTROM IST IM STERN KLEINER ALS DER ANLAUFSTROM IM DREIECK

  3. #23
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Bei Bremen
    Beiträge
    648
    Danke
    11
    Erhielt 12 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    da sich dieser Tread anfängt im Kreis zu drehen, zitiere ich aus dem guten alten Europa Fachbuch Elektrotechnik 13.Ausgabe Seite 233:
    Der Stern-Dreiech-Schalter schaltet den Motor zum Anlauf in Stern und verbindet ihn mit dem Netz. Nach dem Hochlaufen wird in Dreieck umgeschaltet. Da die Strangspannung geändert wird und die Schaltung, ist der Einschaltstrom nur ein Drittel des Einschaltstroms bei direktem Einschalten in der Dreieckschaltung
    Da ist ja auch logisch, weil die Wicklung nur mit 230V und nicht mit 400V gespeist wird. Die Nachteile sind ja schon beschrieben worden.

    Zu beachten ist natürlich die Last, die der Motor antreiben soll. Bei Lüfter z.B. steigt aus erforderlich Drehmoment quardratisch an, so das hier der Motor nicht seine Nenndrehzahl im Stern erreicht.

    Bei Riemenantrieben sollte man über Sanftanlauf nachdenken.

    Mit dieser kurzen Aufzählung ist der Einfluss der Last auf den Motor klar zu erkennen.

    Kurz zu den Einschaltströmen:
    Das Schaltungsbuch von Moeller gibt dort auch klare Hinweise zum Einschaltstrom von Motoren:
    Beispiel Motor 160KW 400V
    Motorstrom 279A,
    erforderliche Vorsicherung:
    direktes Starten 400A
    Stern/Dreieck 315A
    Gruß
    Heinz

  4. #24
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    98
    Danke
    19
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Hallo Kojote,

    Guckst Du hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Stern-Dreieck-Schaltung

    oder herausgegoogelt:
    Anlassverfahren :
    Es gibt den Anlasswiderstand, den Anlasstransformator die Frequenzsteuerung und die Stern - Dreieck - Schaltung. Motoren über 4 KW bzw. 60A (diese Angaben schwanken) müssen angelassen werden, da der Anlassstrom zu einer hohen Belastung des speisenden Netzes und dadurch zu einer störenden Spannungsabsenkung führen kann. Bei der Stern-Dreieck-Schaltung zum Beispiel wird mit Hilfe einer verminderten Spannung an der Motorwicklung die Stromstärke während des Anlaufvorganges verringert. Die Drehstromwicklung wird beim Anlauf in Stern, nach dem Hochlaufen in Dreieck geschaltet.Da in der Sternschaltung bekanntlich nur das 0,58-fache der anliegenden Leiterspannung an jedem Strang anliegt, führt diese verringerte Spannung zu einer Anlaufstrom- und Anzugsmomentverringerung. Ein Anlaufen unter Last ist hier nicht möglich
    mfg max

  5. #25
    Registriert seit
    06.07.2005
    Beiträge
    40
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    Zitat Zitat von Kojote
    Ich denke wir reden alle aneinander vorbei.....

    Wir reden doch vom ANLAUFSTROM ( bis ca.1sek) -oder?

    Und der ANLAUFSTROM ist im Stern größer.
    --->daher ja auch die Sache mit den großen Motoren, die
    man nur im Dreieck anlaufenlassen darf.

    Wenn der Motor seinen Arbeitspunkt erreicht hat----->ja da
    stimme ich euren Aussagen zu
    Da muß ich wohl in der Lehre nicht aufgepasst haben und die Hersteller von Softstarter, SternDreieck-Starter und FUs haben auch keine Ahnung, denn überall steht geschrieben:
    "Der Stern-Dreieck Starter senkt den Anlaufstrom"
    - was ja wohl auch korrekt ist, denn in meinen Fachbüchern steht das gleiche
    MfG
    Detlev

  6. #26
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    957
    Danke
    239
    Erhielt 156 Danke für 108 Beiträge

    Standard

    Gast 21:11 hat folgendes geschrieben:

    Facharbeiter sollten bei komplizierten Sachen wie Stern/Dreieck,
    (und das ist kompliziert!) lieber nichts posten.
    Denn mit dem Unsinn der dabei verzapft wird kann viel kapott gehen.
    Das ist ja wohl 'ne Frechheit! Hier Unsinn verbreiten ("Der Anlaufstrom ist in Sternschaltung höher als bei Direktanlauf ") und so tun, als wäre man sonst was für'ne Leuchte?

  7. #27
    Registriert seit
    04.07.2005
    Beiträge
    817
    Danke
    54
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Hallo!

    Stern:
    In Sternschaltung wird die Strangspannung um den faktor Wurzel aus 3 verringert somit sinkt der Strom um ein drittel und hat man hat auch nur ein drittel der Motorleistung.

    Der Anlauf in Stern kann daher nur im Leerlauf oder mit geringen Drehmoment erfolgen.
    Wird der Motor vor Betrieb mit Vollast nicht auf Dreieck umgeschalten somit werden die Wicklungen des Motors durch zu hohe Strom aufnahme überlastet.

    PS.: Die Angaben von Heinz stimmen natürlich auch!

    mfg andi
    mfg andi

    Was nicht passt, wird passend gemacht!

  8. #28
    Registriert seit
    07.08.2004
    Beiträge
    258
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Allso hatte ich doch recht
    Gruß

    Kojote




    \"Radfahrer-Doping?
    Ich hatte schon immer vermutet, dass jemand, der Armstrong heißt, von Natur aus nicht so stark in den Beinen sein kann!\"

  9. #29
    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    200
    Danke
    22
    Erhielt 13 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Hallo Otto70,

    nachdem genug Prügel verteilt wurde, wenden wir uns doch noch mal Deiner Frage zu.

    Arten um den Einschaltstrom zu reduzieren:

    1. YD-Anlauf
    Dieser Anlauf REDUZIERT den Anlaufstrom auf ca.30% des Direktanlaufstroms.Wobei das Drehmoment nur 25% des Direktanlaufdrehnoments beträgt.
    Diese Anlassmethode kommt nur in Frage, wenn der Motor im Normalbetrieb im Dreieck läuft (Typenschild beachten) und wenn der Motor im Anlaufmoment nur leicht belastet wird, da sonst nicht genügend Drehmoment zur Verfügung steht um den Motor auf Nenndrehzahl zu bringen, bevor in Dreieck umgeschaltet wird.
    bei ventilatoren ist das Lastmoment am Anfang gering, es erhöht sich mit dem Quadrat der Drehzahl,Wenn ca.80-85% der Nenndrehzahl erreicht sind, ist das Drehmoment gleich dem Lastmoment--> die Beschleunigung stoppt.Zum erreichen der Nenndrehzahl muss in Dreieck umgeschaltet werden.Bei dieser Umschaltung kann es aber auch zu SPITZEN kommen, die höher sind als der Strom bei Direktanlauf, Merke:nur SPITZEN.
    Anwendungen mit einem Lastmoment über 50% des Nenndrehmoments des Motors können nicht mi YD angelassen werden.

    Fazit: YD für Ventilatoren geeignet, Umschaltzeit zwischen Y nach D so wählen, das Drehzahl ca.80% von Nenndrehzahl ist.Billige Lösung

    2.Frequenzumrichter
    Der Frequenzumrichter fährt die Frequenz des Motors langsam hoch.
    dadurch steht das Nenndrehmoment des Motors auch schon bei geringeren Drehzahlen zur Verfügung, der Anlaufstrom beträgt nur ca. das 1,5 fache des Nennstroms.
    Diese Anwendung ist frei einstellbar und bietet große Sicherheit gegenüber YD.

    Fazit: Frequenzumrichter ebenfalls geeignet, aber teure Lösung und Wissen über FU nötig.

    3. Sanftanlasser
    Der Sanftanlasser beeinflusst die Spannung im Motor, dadurch wird auch der Strom reduziert.das Drehmoment steigt mit steigender Spannung.
    Man kann sagen es handelt sich um einen Drehmomentsteller.

    Fazit:Sanftanlasser ebenfalls geeignet, billiger als FU, teurer als YD, Wissen über sanftanlassen nötig.


    Des witer bieten die unterschiedlichen Methoden, außer YD, eine Schonung der Getriebe, der beförderten Ware über den Motor, Lager, Riemen.

    Der Einsatz einer Anlauffunktion mache ich Abhängig vin der Leistung des Motors.Generell schreibe ich unseren Zulieferern ab 15KW eine
    Anlauffunktion vor.Schau mal aufs Typenschild.Nennstrom bei Dreieck.
    Den Nennstrom kannst Du mit 8 (Mittel) multiplizeiren.dann erhällst Du den Einschaltstrom bei Direktanlauf.
    Dieser Strom sinkt nur langsam, bis Nenndrehzahl erreicht ist.(bei Ventilatoren oder Gebläsen langsam)

    Dein errechneter Strom gibt Dir vor, ob Du eine Methode einsetzen mußt.
    Auch unabhängig davon, was Dein EVU zulässt.
    Schu Dir an, wie dein ventilator versorgt wird (Sicherungen, PKT, usw.)
    das gib auch schon Aufschluss darüber ob Dir bein Einschalten Sicherungen hops gehen.

    Als schönste Anwendung würde ich den Sanftanlasser bezeichnen.
    Nicht so teuer, gut einstellbar, sicher.

    Gruß
    Christian
    Zitieren Zitieren Lang!  

  10. #30
    Registriert seit
    07.08.2004
    Beiträge
    258
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von cmm1808
    Bei dieser Umschaltung kann es aber auch zu SPITZEN kommen, die höher sind als der Strom bei Direktanlauf, Merke:nur SPITZEN.
    Na endlich einer der mir Recht gibt

    Das ist ja auch der Grund warum man Motoren ab 10KW (je nach Energieversoreger verschieden) NICHT im Stern Anlaufen lassen darf.

    Danke cmm1808, die haben mich hier schon für bekloppt erklärt
    Gruß

    Kojote




    \"Radfahrer-Doping?
    Ich hatte schon immer vermutet, dass jemand, der Armstrong heißt, von Natur aus nicht so stark in den Beinen sein kann!\"
    Zitieren Zitieren Re: Lang!  

Ähnliche Themen

  1. Motoranschluss am FU Stern oder Dreieck
    Von Martin L. im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 27.04.2011, 12:40
  2. FU Dreieck Stern
    Von chris_who im Forum Elektronik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 20.05.2010, 20:23
  3. FB Stern/Dreieck
    Von Max4 im Forum Simatic
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.02.2010, 17:59
  4. Stern Dreieck SPS oder Schütz?
    Von AUDSUPERUSER im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 31.03.2008, 11:51
  5. Direkt oder Stern-Dreieck?
    Von Anonymous im Forum Elektronik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.07.2007, 07:42

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •