Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Absicherung Sitop

  1. #1
    Anonymous Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    hallo,
    hat jemand eine tabelle oder einen tip, wie ich ein sitop 10A, 20A im eingang und ausgang richtig absicher?

    danke
    Zitieren Zitieren Gelöst: Absicherung Sitop  

  2. "Hallo,
    die Datenblätter geben da Auskunft, kommt jetzt drauf an was für eine, eine alte 24V/10A wird mit 10A LS mit C Charakteristik Primärseitig Abgesichert, wie gesagt Primär, sekundärseitig sind die Sitop kurzschlusssicher, das hängt dann vom Einsatzfall ab.
    Also ein Blick in die Datenblätter hilft.
    mfg
    dietmar"


  3. #2
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    die Datenblätter geben da Auskunft, kommt jetzt drauf an was für eine, eine alte 24V/10A wird mit 10A LS mit C Charakteristik Primärseitig Abgesichert, wie gesagt Primär, sekundärseitig sind die Sitop kurzschlusssicher, das hängt dann vom Einsatzfall ab.
    Also ein Blick in die Datenblätter hilft.
    mfg
    dietmar

  4. #3
    Anonymous Gast

    Standard

    Nimm einen D-Leitungsschutzschalter (oder einen Motorschutzschalter bei 3-phas. Absicherung) und rechne Deinen Eingangsstrom nach der Formel I=P/U (1-phas.) bzw. I=P/3U. Diesen Stromwert brauchst Du für die Auslegung.

    Am Ausgang nimmst Du entweder 90% vom Ausgangsstrom für den Leitungsschutzschalter (K- oder S- Charakteristik) oder besser mehrere Teilbereiche.

    Ansonsten ruf bei Siemens an, die sagen Dir auch (unverbindlich !) was der Eingang wirklich braucht.

  5. #4
    Registriert seit
    02.12.2003
    Beiträge
    171
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von hippie
    ...Ansonsten ruf bei Siemens an...
    Die sind nicht einmal in der Lage einen Katalog rauszuschicken.

    Sorry...das mußte jetzt sein.

    Grüße
    ralfm

  6. #5
    Registriert seit
    31.07.2004
    Beiträge
    243
    Danke
    16
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    mit einen D Leistungsschalter seh ich schwarz.........
    er löst im Kurzschlussfall erst beim 10..20 fachen des Nennstrom aus.
    Ich kenne zwar die technischen Daten deiner SITOP nicht,
    glaube aber das sie garnicht soviel Strom aufbringen kann....

    Murr-Elektronik ( und natürliche auch Andere ) bietet einstellbare
    elektronische " Sicherungen" an die auch eventuellen höheren
    Einschaltströmen Rechnung tragen....
    Hab das erst auf der Hannover-Messe gesehen..nicht schlecht

    edi

  7. #6
    Registriert seit
    31.07.2004
    Beiträge
    243
    Danke
    16
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Hallo ,

    hab ich wohl etwas zu schnell gelesen.
    D-Leitungsschutzschalter war wohl für den Eingang vorgesehen.....
    Bin trotzdem der Ansicht das D- Charakteristik weder am Eingang
    noch am Ausgang etwas zu suchen haben.....
    Hier mit Leitungsschutzschaltern zu arbeiten ( egal welche Charakteristik)
    wird immer die ein oder anderen Probleme bringen.......

    Was ist " S " Charakteristik ?

    edi

  8. #7
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Bei Bremen
    Beiträge
    648
    Danke
    11
    Erhielt 12 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von ralfm
    Zitat Zitat von hippie
    ...Ansonsten ruf bei Siemens an...
    Die sind nicht einmal in der Lage einen Katalog rauszuschicken.

    Sorry...das mußte jetzt sein.

    Grüße
    ralfm
    Dann gehe ins Internet unter www.ad.siemens.de und suche dort nach dem Handbuch. Die Primärabsicherung ist relativ unkritisch. Die Sekundäre habe ich regelmäßig fehlerhaft, bzw. ohne Funktion gesehen.

    Das Problem ist die Strombegrenzung der Netzteile.
    Beispiel ein Sitop Netzteil 20A ist mit 2 10A B-Automaten abgesichert. Dieser Automat braucht ca. den 6 Fachen Nennstrom damit der Kurzschlussauslöser auslöst. Das Sitop liefert 20A und ist glücklich. Die Spannung ist ca. 0V und es fliessen 20A und irgendwann hat es die Sicherung über den thermischen Auslöser geschaft auszulösen. Der Schutz vor einen Spannungseinbruch im Kurzschlussfall ist dahin....
    Gruß
    Heinz

  9. #8
    Registriert seit
    07.05.2004
    Ort
    Campbelltown
    Beiträge
    2.437
    Danke
    131
    Erhielt 276 Danke für 86 Beiträge

    Standard

    Das Problem ist das I^t. Das Sitop schaltet sehr schnell ab, bevor einfache Sicherungen anfangen zu überlegen. ETA hat da auch etwas im Programm.

    pt
    Gegen Schwachsinn, Schwachköpfe und armselige Trittbrettfahrer kann man nicht argumentieren.

    Gott sieht alles, auch Signaturen in Geheimschrift,,... aber er petzt nicht.

  10. #9
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Bei Bremen
    Beiträge
    648
    Danke
    11
    Erhielt 12 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Das Teil von E-T-A macht einen sehr guten Eindruck.

    Aber noch nicht eingesetzt.
    Gruß
    Heinz

  11. #10
    Registriert seit
    31.05.2006
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi
    Ich beschäftige mich gerade mich elektronischen Schutzschaltern, welche teilweise hier erwähnt wurden.
    Als Maschinenbaustudent, versteh ich leider vorerst noch nicht alle Elektro-Begriffe, also seid etwas nachsichtig bitte.
    Zu meinen Fragen:

    1. Geh ich richtig in der Annahme, dass diese Schutzschalter primär für den Leitungsschutz zuständig sind, was sich dann sekundär in einer höheren Anlagen-/Prozessverfügbarkeit bemerkbar macht?

    2. Also wenn ich jetzt eine SPS mit so ca. 128 I/O's habe und dazu 10 Aktoren und 5 Indikatoren(=Sensoren oder ?). Ich nehme jetzt an, dass nur Komponenten mit Betriebsspannung von 24V/DC vorhanden sind (SPS, Akt, Ind, nebenbei gibt es auch andere Betriebspannungen für SPS, Akt, Ind und wenn ja, wann/warum?)

    3. Jetzt frag ich mich gerade, wieviele 20A Schalt-NT's und 6A E-T-A ESS-20 bzw. ESX-10 ich bräuchte, wenn ich die Anlage
    a. Normengerecht und
    b. auf hohe Verfügbarkeit
    (c. auf was könnte/müsste man noch sichern?)
    sichern will.

    4. Oder anders gefragt, wie berechne ich aufgrund meiner Verbraucher die benötigte Anzahl NT's und Schutzschalter. Und welche Normen muss ich da beachten?

    5. Was bringt mir die galvanische Trennung im ESS-20 im Vergleich zum ESX-10 (Kaufargument) ?

    Bin für jede Hilfestellung dankbar.

    Gruss

    chris

Ähnliche Themen

  1. Sitop 20A 3 phasig
    Von Praktikus im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.01.2011, 17:58
  2. sitop 20 A 3AC 400V
    Von Praktikus im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.11.2010, 17:53
  3. Wie SITOP absichern?
    Von Spag im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.08.2008, 14:25
  4. Sitop
    Von AUDSUPERUSER im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.02.2008, 05:16
  5. Sitop?
    Von KartoffeL im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.01.2007, 16:17

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •