Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Farbliche Kennzeichnung von ausgenommenen Stromkreisen

  1. #11
    Registriert seit
    16.05.2008
    Ort
    CH-8280 Kreuzlingen
    Beiträge
    141
    Danke
    5
    Erhielt 46 Danke für 29 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Zusammen

    In der Norm EN 60204-1 ist die Leiterfarbe "ORANGE" für Fremdspannung vorgesehen. Man kann sich nun darüber streiten, ob eine Spannung, welche vor dem Anlageschalter abgenommen wird, eine Fremdspannung ist oder nicht. Ich selbst betrachte diese Spannung NICHT als Fremdspannung. Die Leiterfarben wähle ich nach den Netz-Leiterfarben.

    Jedoch darf die Kurzschlussfestigkeit dieser Leitung nicht ausser Acht gelassen werden. Je nach Vorsicherung einer solchen Maschine muss diese Installation kurzschlussfest ausgeführt werden. Ebenso die angeschlossenen Betriebsmittel.

    Z.B. kann es ja nicht angehen, wenn die Vorsicherung 125A ist, und die Installation vor dem Hauptschalter in 1.5mm² ohne kurzschlussfeste Verlegung ausgeführt wird! Auch muss der allenfalls nachgeschaltete Leitungsschutzschalter entsprechend ausgewählt werden.


    Mit Gruss Hans

  2. #12
    Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    52
    Danke
    4
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Da muss ich HBL recht geben. Die Leiterfarbe "Orange" ist für Fremdspannungen vorgesehen. Sieht man oft bei Anlagen mit Robotern.

    Bei uns wurden die Leitungen die VOR dem Hautschalter abgreifen, in gelbem Schutzschlauch verlegt und die Betriebsmittel mit Warnschildern versehen (auch bei ausgeschaltetem Hauptschalter unter Spannung).

  3. #13
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Bei Bremen
    Beiträge
    648
    Danke
    11
    Erhielt 12 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Wir machen es in der Regel so:

    Vor dem Hauptschalter in Orange mit Hinweis zu einer Sicherung in Kurzschlußfester Leitung und nach der Sicherung in Or weiter.

    BZW. Kurzschlussfest Schwarz in Orangen Schlauch habe ich auch schon gesehen.
    Gruß
    Heinz

  4. #14
    Registriert seit
    02.04.2006
    Ort
    nähe Muc
    Beiträge
    2.787
    Danke
    115
    Erhielt 126 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Hallo, ich habe es für die Prüfungen folgendermassen machen müssen und auch die VDE dafür bekommen.
    Mag aber nicht heissen das es anders auch geht.

    (Halte für die Übersicht die Farben groß)

    Fremspannung immer Orange oder Gelb.
    Nicht abgesicherte Querschnitte immer Kurzschlussfest.
    In einer Anlage ohne eigene Sicherung den N auch absichern.

    Sprich, zur Schaltschranksteckdose Phase und Neutralleiter kurzschlussfest bis zur Sicherung in Orange o. Gelb oder in einer Orange o. Gelben Leitung oder mit einer Orangen o. Gelben Ummantelung.
    Ebenso zur Steckdose (Lampe etc.)
    N und Phase absichern und die Absicherung miteinder mechanisch verbunden.

    Oft sehe ich, was ich auch nicht falsch finde, eine Orange kurzschlussfeste Leitung oder die Leiter mit orangen Kunstoffkringel umwickelt. Meist auch nur Sicherung auf der Phase.

    Nach neuer Iso müsste die Schaltschranksteckdose auch in Gelb oder Orange sein und einen nicht entfernbaren (Nicht auf Kanaldeckel) Warnaufkleber (Jedoch gibt es keine Definition wie der Warnaufkleber expliziet aussehen soll) mit "Auch bei ausgeschalteten Hauptschalter unter Spannung" versehen sein. Ob diese noch geändert wird, oder weiterhin so besteht wurde mir gesagt bleibt unklar.

    PS: Rot sollte man laut VDE nur für Steuerspannungen (Sprich nach einen Trenntrafo) verwenden. Gewohnt bin ich hier für den N Leiter die Farbe Rot/Weiß zu verwenden.

    PS2: Bei Schrimen natürlich diese niemals Gelb/Grün sondern in Schwarz.

    Hoffe es ist hilfreich. Gibt mehrere Wege die richtig sein können.

    Grüße
    ___________________________________________





    Sende eine SMS mit dem Stichwort "Feuer" an die 112 und innerhalb von 10 Minuten steht ein roter Partybus mit derbem Sound vor deiner Tür.


    AGB: Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten. Bitte meine in eile gefertigten, selten anfallenden Vertipsler zu entschuldigen.

  5. #15
    Registriert seit
    24.11.2009
    Ort
    im Frankenland
    Beiträge
    202
    Danke
    9
    Erhielt 33 Danke für 28 Beiträge

    Standard

    neben dem Aufkleber bekommen die betreffenden orangen Leiter noch eine Art gelben Netzstumpf übergezogen (sorry, bin kein Elektriker), damit sind die entsprechenden Leiter sehr leicht zu identifizieren. A.K.

  6. #16
    Registriert seit
    11.03.2008
    Ort
    Plauen
    Beiträge
    29
    Danke
    11
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen

    Also bei Uns sind Orange Leitungen immer Fremdspannungen (Kenn ich auch nicht anders) und alles was vor dem Hauptschalter liegt ist Gelb oder in gelben Schlauch. Warnschild und Spannungsfestigkeit bei Querschnitt 2mal kleiner als Zuleitung sind Pflicht. Rote Adern kenne ich als 220VAC oder 24VAC. Dunkel- oder Hellblau für 24VDC wobei für M auch blauweiß Verwendung findet. Weiß ist häufig Analogspannung. Aber auch hier gilt der Kunde ist König und die Meisten haben ihr eigenes Farbschema z.B. VW, Daimler. Meist steht das irgendwo in den Betriebsmittelvorschriften.

    Also wie gesagt gelb für vor Hauptschalter und orange für Fremdspannung. Ach ja und schwarz für 400VAC.

    Gruß
    Thomas

  7. #17
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Bei Bremen
    Beiträge
    648
    Danke
    11
    Erhielt 12 Danke für 10 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von maxi Beitrag anzeigen
    In einer Anlage ohne eigene Sicherung den N auch absichern.
    Halte ich gerade bei Drehstromsystemen mit unsymetrischen Lasten für gefährlich, da sich beim Auslösen der Sicherung ein neuer Sternpunkt ergibt, und somit die Spannung L1/N L2/N L3/N verändert. Das führt zu Überspannung die Geräte zerstören kann.

    Daher darf man es nur machen, wenn mit dem N auch die Phasen getrennt werden. (Keine Schmelzsicherungen, oder unverbundene Automaten)

    Wo steht, dass ich den N absichern muss und warum?
    Gruß
    Heinz

Ähnliche Themen

  1. Wer was Sparen will bei Kennzeichnung....
    Von Schaltschrank78 im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.01.2011, 20:27
  2. CE-Kennzeichnung und Logo
    Von waldy im Forum Simatic
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 08.10.2010, 18:19
  3. Farbliche Kennzeichnung Service-Steckdose
    Von JGrosch im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.07.2008, 20:04
  4. E-CAD ... Kennzeichnung von ...
    Von AndreK im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.07.2007, 09:57
  5. Kennzeichnung Endschalter
    Von knabi im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.08.2005, 14:58

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •