Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: PC staubdicht einhausen

  1. #1
    Registriert seit
    19.06.2003
    Ort
    Im Staub ...
    Beiträge
    337
    Danke
    115
    Erhielt 26 Danke für 23 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute,

    in unserer Produktion (ziemlich staubig) soll ein handelsüblicher Computer als Info-PC für die Mitarbeiter aufgestellt werden.
    Wir würden den Rechner und evtl. auch Monitor gerne möglichst staubdicht einhausen.
    An diesem Info-PC soll man außerdem sitzen können.
    Was ich bis jetzt bei Rittal und Co. entdeckt habe, sind PC-Standschränke, also für unseren Zweck weniger geeignet.

    Wo kann man noch Gehäuse / Tische / Schaltschränke für so einen Zweck finden?

    Danke für Eure Hilfe im Voraus.

    Gruß
    Zitieren Zitieren PC staubdicht einhausen  

  2. #2
    Registriert seit
    06.06.2004
    Beiträge
    76
    Danke
    6
    Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    warum nicht einen Box-PC lüfterlos z.B embedded PC siehe Link http://spectra.de/produktliste.cfm?G...dummy=1#120553
    da spart man den Schaltschrank.
    Die Mehrkosten spart man über den nicht benötigten Schaltschrank wieder ein, evtl. Komplettlösung Rechner mit Panel.
    Die Frage die bleibt ist wie leistungsfähig muss der Info-PC sein?
    Ich selber habe gute Erfahrung mit einem Atom 270 Motherboard gemacht.

    Gruß
    Christian

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu cth für den nützlichen Beitrag:

    ssound1de (07.12.2009)

  4. #3
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    Hattdu Druckluft ?

    Wenn ja , nimm ein Gehäuse nach Wahl möglichts Dicht und gib über einen Druckminderer 10-20mBar Luft drauf, dadurch wird der Staub draussen gehalten. Ist wie Überdruckkapselung im Ex nur ohne Ex Vorschrift.

    Ansonsten gibt ex IP68 Kunststoffgehäuse auch mit Scheibe, wo z.B. der Monitor hinter stehen könnte.
    „Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
    Siddhartha Gautama

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu jabba für den nützlichen Beitrag:

    ssound1de (07.12.2009)

  6. #4
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Wehringen
    Beiträge
    1.471
    Danke
    248
    Erhielt 190 Danke für 155 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von jabba Beitrag anzeigen
    Hattdu Druckluft ?

    Wenn ja , nimm ein Gehäuse nach Wahl möglichts Dicht und gib über einen Druckminderer 10-20mBar Luft drauf, dadurch wird der Staub draussen gehalten. Ist wie Überdruckkapselung im Ex nur ohne Ex Vorschrift.

    Ansonsten gibt ex IP68 Kunststoffgehäuse auch mit Scheibe, wo z.B. der Monitor hinter stehen könnte.
    Hallo,

    ich empfehle mal, so eine Lösung vorher zu rechnen --> sowas ist nicht billig


    MfG

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu Sockenralf für den nützlichen Beitrag:

    ssound1de (07.12.2009)

  8. #5
    Avatar von ssound1de
    ssound1de ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.06.2003
    Ort
    Im Staub ...
    Beiträge
    337
    Danke
    115
    Erhielt 26 Danke für 23 Beiträge

    Standard

    Hi,

    danke für Eure Antworten.
    Druckluft wäre ja da (coole Idee - ), aber wie jabba schrieb, geht's auch um den Monitor.
    Wir haben ja schon mehrere PC-Schränke in der Produktion, aber halt nix zum davor sitzen.
    Werde wohl um ein entsprechendes (teures) Gehäuse nicht herum kommen, und wieder mal was aus Rittal-Komponenten zusammenstöpseln.

    Danke nochmal und Gruß.

  9. #6
    Registriert seit
    27.09.2008
    Beiträge
    201
    Danke
    21
    Erhielt 11 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Ich hab´s ganz billig gemacht:

    Habe einen alten (!!) Flachbildschirm aus dem Büro-Bestand genommen und den 1-Liter PC von Pollin:

    http://www.pollin.de/shop/dt/OTY5ODk...Qbox_N270.html

    einfach dahintergebaut.

    Billig und einfach.

    Der Rechner ist quasi lüfterlos und relativ günstig.

    Flachbildschirme gibt es immer mal wieder günstig am Markt. Und wenn das Ding abraucht, dann sollte das in einem akzeptablen Zyklus erfolgen.

    Gute Neuteile kommen dann immer wieder in´s Büro und die alten Teile, werden in die "schmutzige" Produktion ausgelagert.

    Ansonsten (wenn ´s ein wenig mehr kosten darf) Gibt es noch die Hygro-Lion Serie von ICO-Computer.

    http://www.ico.de/productlist.php/ca..._mit_IP_Schutz


    Extremer ist das hier:
    http://www.ico.de/details.php/catego...5_Industrie_PC

    Die sind teilweise sogar mit IP-Schutz, bzw. wasserdicht.

    Aber draussen im Feld stelle ich so was schönes sehr ungerne hin. Irgendwer findet doch immer einen Trick, ein solches Gerät zu schrotten, und dann war es 5-mal teurer als die oben genannte (Bastel-)Lösung.

    Ich weiss, es ist nicht besonders elegant, es lässt sich wahrscheinlich schlecht zertifizieren, aber es ist relativ kosteneffizient und wenn der erste Rechner durch Fehlbehandlung abgeraucht ist.

    Wenn die User sich ärgern, dass das Ding für ein paar Tage fehlt, gehen alle besser mit Variante 2 um.

    Ich spreche da leider aus trauriger Erfahrung.
    Gruss

    McNugget

  10. #7
    Registriert seit
    18.08.2009
    Beiträge
    17
    Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo ssound,

    ich setze von Siemens den Panel PC477C PRO ein (19", gibts aber auch in 15"). Ist ein Embedded Panel PC in einem IP65 Gehäuse. Da drunter habe ich eine Standfußkupplung von Bernstein geschraubt. Sieht super aus. Ist aber nicht ganz billig...
    Das ganze gibt's so weit ich weiß auch als Monitor in IP65.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •