Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Maschine nach Kanada

  1. #1
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    11
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    wir bauen grade eine Maschine für einen Kunden in Kanada. Der Kunde stellt uns 400V zur Verfügung, im Schaltschrank gibt es dann 3 Trafos, 400/230V 2000VA, 400/110V 2000VA und 400/24V 90VA.
    Bei unserer ersten Maschine nach Kanada wurden die Trafos Primär und Sekundär mit Motorschutzschaltern z.B. Siemens 3RV10 11-0DA15 abgesichert.
    Soweit ich weiß ist das aber nicht erlaubt oder hat sich da was geändert?
     
    Was gibt es sonst von den Bauteilen her zu beachten? Alles wird in AWG verdrahtet, möglichst alle Bauteile CSA oder UL zertzifiziert.
    Sind NH-Trenner erlaubt? Ich habe einen Trenner von Rittal, der UL zugelassen ist.
     
     
    Was ist bei der Maschinenverdrahtung zu beachten?
    Wie weit müssen Leitungen geschützt (Schlauch, Kanal) verlegt werden?

    Ist es bei den Leitungen in der Machine ok wenn nur ein UR zeichen drauf ist?
    Muss man wirklich nur bis 100VA CSA Leitungen verwenden?

    Müssen die Bauteile auf unter 100VA CSA entsprechen?

    Gruß Gülle
    Geändert von Gülle (16.06.2010 um 07:51 Uhr)
    Zitieren Zitieren Maschine nach Kanada  

  2. #2
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard

    Habt ihr denn eine UL-Zulassung? Sonst müsste man die Anlage/Schränke ehe extra abnehmen lassen, damit man den UL Sticker bekommt.

    Über Normen usw. kann ich dir jetzt leider auch nichts sagen. Jedoch das keine Schraubsicherungen erlaubt sind. NH-Sicherungen könnten wohl abgenommen sein ich würde sie aber nicht einsetzen, da sie in Nordamerika kaum zu bekommen sind.
    Dort gibt z.B. viele "Cartridge" Sicherungen, oder Messersicherungen ähnlich NH.

  3. #3
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Deltal Beitrag anzeigen
    Habt ihr denn eine UL-Zulassung? Sonst müsste man die Anlage/Schränke ehe extra abnehmen lassen, damit man den UL Sticker bekommt. << falsch
    Wenn man Schaltschränke und Anlagen liefert, dann muss man Normgerecht bauen
    natürlich mit UL und UR Geräten. Auch sind dann eigentlich AWG-Kabel Pflicht. Zu Einspeisung wird gern Aderleitung im Strahlrohr verwendet.

    Zum Schluss bekommt man KEINEN UL-Sticker sondern:

    http://www.tuv.com/de/field_evaluati...nd_kanada.html

    man macht -wenn gefordert - einen Field Evaluation Servie (muss nicht der TÜV sein , gibt auch andere Spezialisiertere)

    VorOrt - zumindest in den USA ... entscheidet letztlich die Abnahmebehörde AHJ (Authority having Jurisdiction)
    mit dem lokalen Inspektor, der einen gewissen Ermessensspielraum hat ob man den
    Schrank einschalten darf. Da ist aber je nach Bundesstaat verschieden.
    In Kanada gibt es zu den USA ggf. abweichende Regeln.
    Zumdindest für die USA habe die diesen Tanz schon mal komplett durchgemacht.

    Gruß

    Frank
    Grüße Frank

  4. #4
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard

    Genau, man kann sich eine Abnahme für die Maschine von einem externen Dienstleister erstellen lassen. Alternativ kann sich als Hersteller "zertifizieren" lassen.. was sich aber bei "ein paar" Maschinen nicht lohnen wird.

    Aber es wird sich immer lohnen im Vorfeld einen Dienstleister zu bestellen der bei der "ersten" Maschine den Hersteller berät. Denn wenn der Prüfer nachher an der fertigen Maschine steht und sagt: "so nicht!" wird es richtig teuer.

  5. #5
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Wehringen
    Beiträge
    1.471
    Danke
    248
    Erhielt 190 Danke für 155 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von OlgaShtain Beitrag anzeigen
    Damit wir in der FH via wlan kaffee kochen können und in der Pause leckeren heissen kaffee haben bzw. via wlan auch die maschine ausschalten können.Habe nach Relaiskarten geschaut aber sind alle teuer. frage mich nun ob ich auch ne relaiskarte nehmen kann die 5V oder so schaltet. nur weiss ich nicht wie man die benutzen kann um ne 230V schaltung zubenutzen. Muss ich die spannung runter Transformieren oder wie?greeetz
    Hallo,

    gibt´s in der FH auch Deutschkurse?

    Ich hab´s 2x gelesen, aber bicht verstanden, was du eigentlich willst

    PS: was hat das mit der Ausgangsfrage zu tun?


    MfG

  6. #6
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.038
    Danke
    2.789
    Erhielt 3.273 Danke für 2.159 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Sockenralf Beitrag anzeigen
    Hallo,

    gibt´s in der FH auch Deutschkurse?

    Ich hab´s 2x gelesen, aber bicht verstanden, was du eigentlich willst

    PS: was hat das mit der Ausgangsfrage zu tun?


    MfG
    hi Ralf,
    das ist ein Spamm, ich bin auch schon darauf reingefallen

    gruß helmut
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  7. #7
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.223
    Danke
    533
    Erhielt 2.698 Danke für 1.950 Beiträge

    Standard

    Ok, ich werf ihn dann mal raus!
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  8. #8
    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    37
    Danke
    3
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Ja wie stehts denn nun um die Kanada Normung?

  9. #9
    Registriert seit
    07.07.2010
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo

    Motorschutzschalter als Primär- und Sekundärschutz von Trafos ist in den USA und Kanada nicht erlaubt.
    Für die Absicherung (in USA und Kanada) können Leitungsschutzschalter welche nach UL489 zugelassen sind, eingesetzt werden. Damit hat man garantiert keine Probleme. Leitungsschutzschalter welche wir hauptsächlich in Europa kennen sind nur nach der UL1077 zugelassen und werden als sogenannte "Supplementary Protectors" bezeichnet. Diese dürfen nur sehr eingeschränkt eingesetzt werden. USA unterscheidet bei der Energieversorgung zwischen "Feeder circuit" and "Branch Circuit". Im Bereich vom "Feeder circuit" sind grosse Luft- und Kriechstrecken erforderlich, welche die Geräte nach der UL489 erfüllen.
    http://www.moeller.net/binary/ver_te...s/ver928de.pdf
    http://www.automation.siemens.com/mc...n/default.aspx

    Gruss
    egu
    Zitieren Zitieren Maschine nach Kanada  

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu EGU für den nützlichen Beitrag:

    rostiger Nagel (09.07.2010)

  11. #10
    Registriert seit
    07.07.2010
    Beiträge
    22
    Danke
    6
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wie gesagt, ich nehme mal an, dass du nach UL- Richtlinien baust und da muss der Schaltschrank von einem UL- Mitarbeiter abgenommen werdn- es sei denn ihr habt eine Zertifizierung. UL ist eigentlich eine Geschichte für sich. Es dürfen NUR Geräte mit UL Kennzeichnung genommen werden. UR zählt nicht, bei einem UR - Gerät müsste man dieses extra zertifizieren lassen. Lediglich wenn du ein Gerät mit 24VDC und eine Absicherung kleiner ?4A? vorschaltest, braucht das Gerät keine UL Zertifizierung. Außerdem fängt das ganze schon beim Hauptschalter an. Es muss ein spezieller sein, und die Phasen müssen über Power-Blöcker verteilt werden. Im Schaltschrank müssen Klemmen die Leistung und Steuerung schalten getrennt sein. Auch von der Aufteilung her müssen 480VAC und 24VDC Geräte getrennt werden. Weiter gehts mit Verbindungskabel zu Motoren. Egal welche Leistung 2,5mm² Minimum. Etc etc etc...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 22.07.2011, 07:41
  2. Kabel für Kanada
    Von HSThomas im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.11.2010, 21:19
  3. Aderfarben für Kanada
    Von CheGuevara83 im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.10.2008, 08:06
  4. Export von Maschine nach China
    Von Integer im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.08.2008, 16:33
  5. Schaltschrankbau für Kanada
    Von Wilhelm im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.03.2006, 20:32

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •