Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Auslaufende Bohrspindel abbremsen, wenn unzugänglich?

  1. #1
    Registriert seit
    14.05.2009
    Beiträge
    310
    Danke
    59
    Erhielt 18 Danke für 15 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Muss bei Betätigung eines Not-Halt-Tasters eine Bohrspindel (8mm. 1500u/min) abgebremst werden, wenn diese absolut unzugänglich (durch geschraubte Abdeckungen) ist, oder darf diese auslaufen?
    Es ist nicht nötig, für Einstellzwecke etc die Spindel ohne Abdeckung laufen zu lassen.

    Danke!
    Zitieren Zitieren Auslaufende Bohrspindel abbremsen, wenn unzugänglich?  

  2. #2
    Registriert seit
    20.04.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    95
    Danke
    3
    Erhielt 17 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Ich glaube das man wenn man erst, wenn man werkzeug
    benutzen muss, die ruhig auslaufen lassen darf.
    hab jetzt keine DIN parat aber deine
    sicherheitseinstufung wird doch ergeben haben
    was du machen musst? man kann auch die umdrehung
    messen und so lange ein sicherheitsschloss beschalten.

    aber z.B große formatsägen von HOMAG oder so
    fahren auch in eine abdeckung und drehen dann aus.

    MFG
    "Was des Meisters Hand nicht ziert, wird mit Silikon verschmiert"

    "Egal wie tief man die Meßlatte für den menschlichen Verstand legt, es gibt jeden Tag mindestens einen der aufrecht drunter durchgehen kann."

  3. #3
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.728
    Danke
    398
    Erhielt 2.406 Danke für 2.002 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich denke, dass du das mit deiner Sicherheits-Beurteilung entscheiden mußt, ob die Spindel austrudeln darf oder nicht.
    Aus dem Bauch heraus aus deiner Schilderung entnommen würde ich sagen : "sie dürfte austrudeln".
    Es sei denn, es kommen noch Punkte zum Tragen, die hier nicht genannt sind - wie z.B. sich selbst beschädigen o.ä.

    Jedenfalls - wenn du das Ding abbremsen möchtest, so ginge das z.B. mit Gleichstrom-Bremsgeräten, die durch deinen abgeschalteten Motor Gleichstrom durch die Wicklung schicken.

    Gruß
    Larry

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Larry Laffer für den nützlichen Beitrag:

    element. (03.11.2010)

  5. #4
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.038
    Danke
    2.790
    Erhielt 3.273 Danke für 2.159 Beiträge

    Standard

    Oft geben das die "C" Normen her ob gebremst werden muß oder nicht.
    Eine einfache und sinvolle Bremse währe da die Gleichstrombremsung,
    da diese Verschleißfrei ist.

    @Air-Wastl
    da du gerade Homag ansprichst, die sind aus der Holzbearbeitung und
    wenn mann sich da die Kantenanleimer anschaut gibt es die "C" Norm
    EN1218, da steht drinnen das wenn das Werkzeug länger als 10sec.
    braucht um im ungebremsten auslauf zum stehen zu kommen, muß
    gebremst werden. Gleich ob das Werkzeug verdeckt ist oder nicht.

    Das gleich trifft z.b. bei Vieseitiger Holzbeabeitung zu, in der EN12750
    steht es genauso.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  6. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu rostiger Nagel für den nützlichen Beitrag:

    Air-Wastl (03.11.2010),element. (03.11.2010)

  7. #5
    element. ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.05.2009
    Beiträge
    310
    Danke
    59
    Erhielt 18 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Ich habe leider keine C-Normen. Die Maschine passt jedenfalls nicht in den Anhang IV der Maschinenrichtlinie.
    Es wird Kunststoff gebohrt, wenn dabei etwas schiefgeht ist höchstens das Werkstück kaputt.
    Die Abdeckung ist nur mit Werkzeug zu entfernen!

  8. #6
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Wehringen
    Beiträge
    1.471
    Danke
    248
    Erhielt 190 Danke für 155 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    Gilt keine C-Norm, oder hast du die "nur" nicht greifbar?
    Ist auf alle Fälle zu prüfen



    MfG

  9. #7
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.038
    Danke
    2.790
    Erhielt 3.273 Danke für 2.159 Beiträge

    Standard

    vlt. findest du hier etwas

    EN 12717:2001
    Sicherheit von Werkzeugmaschinen
    Bohrmaschinen

    EN 13128:2001
    Sicherheit von Werkzeugmaschinen
    Fräs- und Bohr-Fräsmaschinen

    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  10. #8
    element. ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.05.2009
    Beiträge
    310
    Danke
    59
    Erhielt 18 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Entschuldigt die blöde Frage, wie macht Ihr das eigentlich mit den Normen? Habt Ihr einen ganzen Keller voller Ordner? Wir bauen grundverschiedene Sondermaschinen, ich weiß ja nicht mal was ich alles lesen müsste.

    Fraglich ob es überhaupt eine "Werkzeugmaschine" ist, bei den oben genannten Normennamen denke ich an Ständerbohrmaschinen und große CNC-Zentren.
    Hier wird ein Kunststoffteil in einen Schlitten eingelegt, der Schlitten von Hand eingeschoben und innerhalb der Umhausung dann automatisch gebohrt. Der Fräser ist in keiner Schlittenstellung per Hand erreichbar. Das ist ja bei den richtigen Werkzeugmaschinen ganz anders.

    Der FU (Sinamics G110) kann gleichstrombremsen, aber das wird ja hundert pro sicherheitstechnisch nicht ausreichend sein, oder? Und was bei Stromausfall oder Hauptschalterbetätigung?
    Geändert von element. (03.11.2010 um 18:13 Uhr)

  11. #9
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.038
    Danke
    2.790
    Erhielt 3.273 Danke für 2.159 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von element. Beitrag anzeigen
    Entschuldigt die blöde Frage, wie macht Ihr das eigentlich mit den Normen? Habt Ihr einen ganzen Keller voller Ordner? Wir bauen grundverschiedene Sondermaschinen, ich weiß ja nicht mal was ich alles lesen müsste.
    neh den Keller habe ich garnicht genug Platz dafür, wir kaufen die und ich
    lerne die dann auswendig, dann schmeißen wir sie weg

    Der Tipp mit der C-Norm sollte ja nur ein Hinweis sein, diese Normen machen es
    oft einfach den richtigen Weg aus dem Normentorso zu finden. Da diese
    oft alles relevante, für die entsprechende Applikation zusammen fassen
    und Normative verweise geben, damit nicht jede Norm gelesen werden
    muss sondern nur das zutreffenden.

    Die Auflistung was es so gibt kannst du hier finden http://www.newapproach.org/ProductFamilies/Default.asp
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu rostiger Nagel für den nützlichen Beitrag:

    element. (04.11.2010)

  13. #10
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.794
    Danke
    94
    Erhielt 727 Danke für 457 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo, zum Verständnis warum Normen und warum C-Normen.

    Die Forderungen der MRL sind fast immer sehr hoch angesetzt meist so hoch das es nicht erreichbar ist. Dies ist auch so gewollt da diese MRL über Jahr wenn nicht gar Jahrzehnte Bestand hat. Dies beutet aber nun das Sie über dem Stand der Technik steht, die Normen stellen nun den Stand der Technik dar und der der Rechtssicherheit sucht wendet diese Normen an. Alle die es nicht machen müssen Nachweisen, dass sie mindestens den Stand der Technik erreicht haben.

    Was sind nun C-Normen, es sind Produkt Normen die ganz Spezifisch auf einen Maschinentyp oder Reihe eingehen mit Risikobeurteilung und auch daraus resultierenden Maßnahmen, bedeutet hier bekomme ich fast alles abgenommen, ich muss jetzt prüfen was alles zutrifft und wenn meine Maschine weiter Gefährdungen hat dann muss ich hier für diese Gefährdung eine Beurteilung machen. Also ich kann auch Teile davon anwenden.

    Es ist immer anzuraten nach C-Normen zusuchen. Hier bekomme ich einen sehr hohen Grad an Rechtssicherheit.

    Im oben genannten Fall würde ich auch suchen ob es eine C-Norm gibt. Aber auch eine Zuhaltung mit z.B. Sicheremzeitglied könnte reichen.

  14. Folgender Benutzer sagt Danke zu Safety für den nützlichen Beitrag:

    element. (04.11.2010)

Ähnliche Themen

  1. Wenn die Steuerung fehlt-CE?
    Von hbdfan im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 30.09.2011, 14:07
  2. Abbremsen
    Von Yogixxx im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.06.2010, 07:36
  3. Logo unzugänglich machen
    Von grizu im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.06.2010, 14:29
  4. SF Led leuchtet wenn MM4 aus
    Von c-teg74 im Forum Feldbusse
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.10.2008, 20:09
  5. Was waere wenn ....
    Von kiestumpe im Forum Stammtisch
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.12.2007, 20:51

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •