Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: IP 56 oder 66 Klemmenkasten

  1. #1
    Registriert seit
    27.03.2010
    Beiträge
    168
    Danke
    18
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo

    Ich suche einen anständigen IP56 oder 66 Klemmenkasten. Momentan haben wir Gussgehäuse mit spezieller Silikondichtung im Einsatz. Wenn man diese jedoch einmal aufschraubt ist die Dichtung am A**** und der Kasten wird trozdem geflutet.

    Was habt ihr im Einsatz?

    Gruss iPDI
    Zitieren Zitieren IP 56 oder 66 Klemmenkasten  

  2. #2
    Registriert seit
    11.08.2010
    Ort
    Varel
    Beiträge
    117
    Danke
    9
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Hängt davon ab was du reinpackst, aber sonst Spellsberg
    Diese Funktion ist nicht vorgesehen !

  3. #3
    iPDI ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.03.2010
    Beiträge
    168
    Danke
    18
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Mordor_FRI Beitrag anzeigen
    Hängt davon ab was du reinpackst, aber sonst Spellsberg
    Nur noch Klemmen (ist nur ein kleiner Klemmenkasten, welcher jedoch andauernd Kurzschlüsse auslöst, welil das Wasser wieder ansteigt)

  4. #4
    Registriert seit
    26.05.2009
    Ort
    Nähe Bremen
    Beiträge
    243
    Danke
    11
    Erhielt 40 Danke für 36 Beiträge

    Standard

    gibts es da nicht noch ein Gel zum reinlegen?

    Ansonsten wird gemufft also mit Gießharz

  5. #5
    Registriert seit
    30.10.2009
    Ort
    10 km vom Herzen der Natur
    Beiträge
    1.626
    Danke
    120
    Erhielt 340 Danke für 255 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von ThorstenD2 Beitrag anzeigen
    gibts es da nicht noch ein Gel zum reinlegen?

    Ansonsten wird gemufft also mit Gießharz
    Ich glaube, wenn da schon der Wasserstand ansteigt, hilft auch kein Silica-Gel mehr.

    @iDPI
    Ich weiß nicht, wie bei Euch das Wasser auf die Klemmenkästen einwirkt, aber villeicht könnt Ihr ja ein kleines Ablaufloch in den Boden machen. Ich stand schon öfter vor der gleichen Problematik und da haben wir das teilweise auch gemacht.
    Gruß
    Michael

  6. #6
    iPDI ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.03.2010
    Beiträge
    168
    Danke
    18
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von M-Ott Beitrag anzeigen
    Ich glaube, wenn da schon der Wasserstand ansteigt, hilft auch kein Silica-Gel mehr.

    @iDPI
    Ich weiß nicht, wie bei Euch das Wasser auf die Klemmenkästen einwirkt, aber villeicht könnt Ihr ja ein kleines Ablaufloch in den Boden machen. Ich stand schon öfter vor der gleichen Problematik und da haben wir das teilweise auch gemacht.
    Momentan haben wir die Kk im Einsatz mit dem Silikon Gel...das ist schön und gut, bis du Diesen einmal öffnen musst.

    Momentan sind in den Kk noch Relais drinnen. Diese werde ich jedoch an einen trockenen Ort verlegen. Da ist die Idee mit dem Ablaufloch gar nicht so schlecht

  7. #7
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    Attendorn
    Beiträge
    305
    Danke
    42
    Erhielt 61 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Das mit dem Ablaufloch funktioniert eigentlich ganz gut... Du hast zwar nicht mehr IP66 oder so, aber dafür steht das Wasser nicht im Kasten
    chaos, panic and disorder - my work is done!

  8. #8
    Registriert seit
    14.10.2010
    Ort
    Telgte
    Beiträge
    653
    Danke
    97
    Erhielt 129 Danke für 99 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    wir haben diese Problematik zur Genüge. Bei uns wird mit Niederdruck gereinigt (28Bar) und scharfem Reinigungsmittel. Wir haben auch die Variante mit einem Loch gewählt. Allerdings kam es dabei durch den Wasserdruck teilweise während der Reinigung trotzdem zur Flutung. Wir haben haupsächlich Abzweigdosen aus Metall. Bei denen ziehen wir im Boden eine Wöllbung die wie ein Trichter wirkt und bauen dort mittig eine kleine Verschraubung ein (M12 o.ä.). In diese Verschraubung kommt ein 20cm Stück Druckluftschlauch. Durch den Schlauch kann Wasser abfließen, aber nicht eindringen. Einziger Nachteil ist, das wenn häufiger Wasser eintritt, wegen der Höhe der Gegenmutter etwas Wasser im Gehäuse stehen bleiben kann. Die Gegenmutter kann man aber noch mit ein oder zwei kleinen 1,5mm Löchern Blechbündig anbohren.
    Hat sich aber alles in allem bewährt...

    Gruß
    Toki

  9. #9
    Registriert seit
    25.07.2005
    Beiträge
    226
    Danke
    11
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Moin moin

    wenn du die möglichkeit hast ! Pressluft ca. 0,5bar Sperrluft auf den Klemmkasten und dann die version mit einem kleinen ablaufloch ca.5mm
    Das hat bei uns mit 400V am Hauptspindelmotor eine sehr lange Zeit gut funktioniert.
    MFG
    Frank




Ähnliche Themen

  1. CPU 312 oder 314
    Von virk im Forum Simatic
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 22.03.2011, 21:50
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.08.2010, 23:43
  3. P und POS oder N und Neg
    Von Jacksonx im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.09.2009, 16:02
  4. S5timer oder SFB oder Selberbasteln
    Von rumpelix im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.10.2008, 21:49
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.04.2005, 15:19

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •