Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Einspeisung Sicherungen und Neutralleitertrenner

  1. #1
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    82
    Danke
    9
    Erhielt 6 Danke für 4 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen

    In der Schweiz werden Sicherungsautomaten meistens von unten eingespiesen. Zudem wird immer ein Neutrallleitertrenner eingebaut.

    Wie sieht das in Deutschland aus?
    Werden eure Sicherungen von oben eingespiesen? Was macht ihr mit dem Neutrallleiter?
    Wenn ihr z.B.einen 1Ph Frequenzumrichter habt, setzt ihr dort nur einen 1poligen Sicherungsautomat ein?

    Besten Dank für eure Antwort.

    Grüsse aus der Schweiz
    Zitieren Zitieren Einspeisung Sicherungen und Neutralleitertrenner  

  2. #2
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    3.042
    Danke
    241
    Erhielt 863 Danke für 617 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von rr_zx Beitrag anzeigen
    Werden eure Sicherungen von oben eingespiesen?
    Auch in hier werden Sicherungen von unten gespeist.
    Zitat Zitat von rr_zx Beitrag anzeigen
    Was macht ihr mit dem Neutrallleiter?
    Der Neutralleiter wird als solcher geführt.
    Zitat Zitat von rr_zx Beitrag anzeigen
    Wenn ihr z.B.einen 1Ph Frequenzumrichter habt, setzt ihr dort nur einen 1poligen Sicherungsautomat ein?
    Hier nehme ich meistens einen Motorschutzschalter und die Phase wird dann über alle drei Kontakte geführt.
    Gruß
    Paule
    ----------------------------------------------------------------------------
    > manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen <

  3. #3
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    955
    Danke
    238
    Erhielt 150 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Leitungsschutzschalter können (jedenfalls die meisten, Herstellerangaben beachten) von oben oder unten eingespeist werden, das hängt auch von der Anwendung ab - die gängige Einspeisung ist aber unten.
    Neutralleitertrennung ist in Deutschland unüblich, es gibt natürlich Ausnahmen.
    Den 1phasigen Umrichter würde ich auch nur in der Phase durch einen Leitungsschutzschalter unterbrechen bzw. wie Paule einen Motorschutzschalter nehmen und die Phase durchschleifen...

    Gruß

    Holger

  4. #4
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    Neutralleiter mitschalten macht nur bei FI einen Sinn, Leitungsschutzschalter 1p+N oder 3p+N, dadurch kann der Laie einen Fehlerbehafteten Stromkreis wegschalten und mit der restlichen Anlage bis zur Störungsbehebung weiter in Betrieb bleiben.

    Wenn Schutzmassnahme Nullung, dann macht das mitschalten des N keinen Sinn (ausser die Anlage soll später mal mit FI betrieben werden).
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  5. #5
    Registriert seit
    14.05.2009
    Beiträge
    310
    Danke
    59
    Erhielt 18 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    So eindeutig ist das mit dem oben und unten einspeisen nicht, siehe dazu auch

    http://www.spsforum.com/showthread.php?t=40871

  6. #6
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    955
    Danke
    238
    Erhielt 150 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Deshalb auch der Hinweis:

    Zitat Zitat von knabi Beitrag anzeigen
    Leitungsschutzschalter können (jedenfalls die meisten, Herstellerangaben beachten) von oben oder unten eingespeist werden
    Gruß

    Holger

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu knabi für den nützlichen Beitrag:

    bimbo (03.02.2011)

  8. #7
    Registriert seit
    28.01.2011
    Beiträge
    41
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Paule Beitrag anzeigen
    Auch in hier werden Sicherungen von unten gespeist.

    Der Neutralleiter wird als solcher geführt.

    Hier nehme ich meistens einen Motorschutzschalter und die Phase wird dann über alle drei Kontakte geführt.
    Bei den meisten FUs muss aber laut Hersteller ein Sicherungsautomat eingesetzt werden. Wenn du dir mal die Kennlinien und den Unterschied zwischen LS und MS anschaust siehst du, dass ein MS immer trägerer auslöst als ein LS.

    Gruß

  9. #8
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    stimmt nur teilweise, MS mit Kurzschlussauslösung gibts auch und dann kannst du mit der Kennlienie schon ganz schön nah an den LS kommen (je nach Kennlienie des LS)
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  10. #9
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    3.042
    Danke
    241
    Erhielt 863 Danke für 617 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Noggzen Beitrag anzeigen
    Bei den meisten FUs muss aber laut Hersteller ein Sicherungsautomat eingesetzt werden. Wenn du dir mal die Kennlinien und den Unterschied zwischen LS und MS anschaust siehst du, dass ein MS immer trägerer auslöst als ein LS.
    Also aus meiner Erfahrung kann ich da nur sagen:
    Der Umrichter überwacht den Motor ob auf Kurzschluss oder auf Überlast.
    Sollte der Umrichter aber mal ein Problem haben, Kurzschluss im Leistungsteil oder so, dann kracht es erstmal heftig und dann fliegt ein MS genauso wie ein LS.
    Und wenn du schreibst, der MS sei träger, dann würde ich das sogar noch als ein Vorteil im Einschaltmoment sehen, wobei sich das im lauf der Jahre auch schon gebessert hat.
    Gruß
    Paule
    ----------------------------------------------------------------------------
    > manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen <

  11. #10
    Registriert seit
    28.01.2011
    Beiträge
    41
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    @Paule

    Also Probleme beim Einschalten der FUs habe ich bis jetzt wenn nur im DC Kreis gehabt mit mehreren Achsen im Verbund. Kommt natürlich drauf an ob die Elektronik sich die benötigte Leistung aus dem Zwischenkreis oder wie bei mir aus einer seperaten Versorgung nimmt....
    Außerdem kann ich aus Erfahrung sagen, dass ein LS immer schneller auslöst als ein MS. Nimm dir mal nen MS Class 10 der bei einem 7,2 fachen des Motornennstroms erst auslöst und das nach 10s. Natürlich gibts auch noch eine class 5. Habe eben von einem Azubi mal einen Versuch aufbauen lassen mit einem Motorschutz 6,3A und einem LS C6A und rate mal welcher schneller ausgelöst hat. Ich persönliche würde, nur wenn es nicht anders geht, nie einen Motorschutz als "sicheren" Geräteschutz verwenden.
    Du musst aber auch kein Geschätfsmann sein um zu wissen, dass ein LS egal ob 1- oder 3-polig sehr viel günstiger ist als ein entsprechender MS.

    Gruß

Ähnliche Themen

  1. Belastung von Stromschienen bei mittiger Einspeisung
    Von olitheis im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.07.2010, 21:31
  2. Einspeisung über N-Trennklemme
    Von captain66 im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.12.2009, 18:16
  3. Sicherungen im KVS
    Von Toddy80 im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2008, 09:07
  4. CPU 416 Einspeisung Ext. Pufferspannung
    Von Unimog-HeizeR im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.08.2007, 17:29
  5. Verdrahtung Querschnitt von Einspeisung über Motorschutz
    Von ottopaul im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.01.2005, 17:13

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •