Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Entrauchungsmotor mit Motorschutzschalter?

  1. #1
    Registriert seit
    26.05.2009
    Ort
    Nähe Bremen
    Beiträge
    243
    Danke
    11
    Erhielt 40 Danke für 36 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    hi,
    ich soll hier u.a. einen Schaltschrank für eine Entrauchungsanlage in Betrieb nehmen, welche unsere Schaltanlagenwerkstatt geplant und gebaut hat.
    Jetzt ist in dem Schrank allerdings für jeden Entrauchungsmotor ein Motorschutzschalter eingebaut. Ich frage mich gegen was dieser schützen? Den Motor gegen Überlast? Der soll doch bis zum Sanktnimmerleinstag laufen, notfalls auch auf 2 Phasen etc. Der Planer sagt jetzt rausbauen, aber ich hätte schon gerne eine Möglichkeit den Lastteil zu Wartungszwecken etc abzuschalten. (Die Reparaturschalter am Motor selbst sind schon entfallen).

    Also kann meinetwegen der Überlastschutz entfallen (Leitungen und Verlageart sind E90 - 4x2,5mm² Motor ist 2 kW also 4 Ampere) - aber es muss meiner Meinung nach ein Kurzschlußschutz realisiert werden. Entweder einen größeren Motorschutzschalter (16 bis 20 Ampere) oder ein C16 / C20 3pol Sicherungsautomaten?

    Ich werde die 6mm2 Zuleitung jedenfalls nicht durch ein Schütz auf ein 2.5mm² reduzieren! (Es ist eine USV Anlage vorgeschaltet - haben wir aber nicht geliefert)
    Zitieren Zitieren Entrauchungsmotor mit Motorschutzschalter?  

  2. #2
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    Nimm die Meldung des Motorschutzschalter (ich hoffe es ist eigentlich ein Stromrelais) einfach als Meldung (zb.: Ventilator überstrom / Warnung Ventilator, . . .).

    Zeig das am entsprechenden Bedienpaneel.
    Die Einsatzkräfte im Einsatzfalls werden es dir im Einsatzfall dankenn wenn eine Vorwarnung kommt, bevor der Venrilatur wirklich seinen Geist aufgiebt
    Sollte in diesem fall aber kein Motorschutschalter sein, der Brandrauchventilator darf ruhig bis zu seinem Lebendsende laufen, auch darauf ahcten, dass ein normales Motorschutzrelasi ev bei Überstrom seinen Geist aushaucht, bessen einen Stromwandler mit Auswertung nehmen, der den Hauptstrompfad bei WO nicht unterbricht.
    Geändert von winnman (15.02.2011 um 21:31 Uhr)
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  3. #3
    ThorstenD2 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    26.05.2009
    Ort
    Nähe Bremen
    Beiträge
    243
    Danke
    11
    Erhielt 40 Danke für 36 Beiträge

    Standard

    nein, es ist kein Bimetall-Relais sondern ein richtiger Motorschutzschalter. siemens 3rv1021....

  4. #4
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    Attendorn
    Beiträge
    305
    Danke
    42
    Erhielt 61 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Bei uns ist es so gelöst, dass die Entrauchung nur den Motorschutz und die Schütze ( vom Normalbetrieb ) brückt, der Kurzschlussschutz ist durch NH-Sicherungen nach wie vor gegeben.

    Man könnte hier ja trotzdem z.B. Sicherungsautomaten mit Meldung in deinem Fall nehmen. So kannst du im Wartungsfall abschalten, aber dieses Abschalten hat immer eine Störungsmeldung zur Folge.

    Gruß
    Timo
    chaos, panic and disorder - my work is done!

  5. #5
    Registriert seit
    16.10.2010
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    81
    Danke
    1
    Erhielt 12 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von TimoVoss Beitrag anzeigen
    Bei uns ist es so gelöst, dass die Entrauchung nur den Motorschutz und die Schütze ( vom Normalbetrieb ) brückt, der Kurzschlussschutz ist durch NH-Sicherungen nach wie vor gegeben.

    Man könnte hier ja trotzdem z.B. Sicherungsautomaten mit Meldung in deinem Fall nehmen. So kannst du im Wartungsfall abschalten, aber dieses Abschalten hat immer eine Störungsmeldung zur Folge.

    Gruß
    Timo
    Wenn Hilfsschalter mit der Funktion Ausgelöstemeldung, kann zu Wartungszwecken abgeschaltet werden ohne das es zu einer Störmeldung kommt.
    1. Alles, was es schon gibt, wenn du auf die Welt kommst, ist normal und üblich und gehört zum selbstverständlichen Funktionieren der Welt dazu.

    2. Alles, was zwischen deinem 15. und 35. Lebensjahr erfunden wird, ist neu, aufregend und revolutionär und kann dir vielleicht zu einer beruflichen Laufbahn verhelfen.

    3. Alles, was nach deinem 35. Lebensjahr erfunden wird, richtet sich gegen die natürliche Ordnung der Dinge.

  6. #6
    Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    239
    Danke
    56
    Erhielt 28 Danke für 22 Beiträge

    Standard

    Bei uns wirds in der Regel so gelöst, dass keine Motorschutzschalter, sondern ein Bimetallrelais eingesetzt werden.

    Bei Entrauchungsbetrieb wird das Bimetall in der Sicherheitskette des Schütz überbrückt.
    Tritt bei Entrauchungsbetrieb eine Motorstörung auf, läuft der Ventilator trotzdem weiter und die Stöung wird angezeigt.

    Der Schütz bzw. das Bimetall sind aber noch vorgesichert mit NH-Sicherung, Neozedsicherung, oder Leitungsschutzschater. Auf diese würde ich nicht verzichten. Wenn z.B. die Leitung abrennt sollte diese dann doch durch auslösen der Sicherung stromlos sein. Außerdem werden sicher auch mal Wartungen durchgeführt.

  7. #7
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    würde ich auch so machen wie mein vorredner...
    als leitungschutz einen automaten oder nh oder sonst was
    zur überwachung ein bimetalrelais das nur eine warnung ausgibr dass der motor gewartet werden muss...

    was bleibt dir anderes übrig?
    der leitungschutz ist zwingend, ausser die einspeisung ist klein genug vorgesichert. und das relais eigentlich auch, wie willst du sonst nen fehler am motor jemals erkennen?

    alternativ zum motorschutzrelais wäre auch ein temperatufühler im motor eine gute lösung, meiner meinung nach eh der beste motorschutz weil der fühler wirklich weiß was sache ist...
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  8. #8
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.727
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Also die Rauchabsaugung die wir damals gebaut haben, war eine großzügig dimensionierte Vorsicherung,
    und dann ein Zweig "Normal" also Schütz + Bimetall, und ein Zweig (parallel dazu) mit einem relativ zum Motor überdimensionierten Schütz.

    Schaltungstechnisch war das ganze dann so, das eigentlich immer der Bimetall-Zweig aktiv ist, außer es kommt die
    definitive Auslösung durch die RWA-Zentrale, dann gibt es nur noch die Sicherung + Schütz und keinerlei Motorschutz mehr.

    Im Falle des Falles spielt der Fehler am Motor dann absolut keine Rolle mehr, da muss das Ding laufen, bis es notfalls von selbst auseinander fällt.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  9. #9
    ThorstenD2 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    26.05.2009
    Ort
    Nähe Bremen
    Beiträge
    243
    Danke
    11
    Erhielt 40 Danke für 36 Beiträge

    Standard

    so habe nochmal die Pläne gewälzt und mich nicht auf das Geschwätz der Kollegen verlassen - also es ist Motorschutzschalter 16 A im Plan....der sollte bei 4 A Nennstrom und die paar Meter 2,5mm² also passen als Kurzschlusschutz

  10. #10
    Registriert seit
    25.11.2009
    Beiträge
    134
    Danke
    10
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo miteinander,

    Entrauchungsventilatoren dürfen im Entrauchungsbetrieb über keine Motorschutzeinrichtung (Birelais, Thermokontakt, Thermistoreinrichtung, etc.) betrieben werden. Die Motorabsicherung erfolgt ausschließlich mittels Sicherungselementen, wenn überhaupt nur zum Leitungsschutz. Alle Motorkabel sind großzügig zu dimmensionieren.

    Oftmal wird, wie beschrieben, doch ein BI-Relais in die Motorzuleitung eingebaut. Der Grund sind dann Wartungsläufe zum Funktionstest. Im Entrauchungsbetrieb werden dann die Hilfsschalter am Bi-Relais gebrückt. Das Bi-Relais meldet dann einen Fehler, aber die Entrauchung bleibt bis zum bitteren Ende funktionsfähig.

    Die gesamte Entrauchungssteuerung muss im Ruhestrom erfolgen. Bei Drahtbruch der Meldeleitung erfolgt dadurch immer die Einschaltung der Antriebe und zugehörigen Motorabsperrklappen.

    Werden Zonen-Entrauchungsklappen notwendig, müssen diese bei Spannungsausfall oder Drahtbruch zwangsweise schließen, um eine Verrauchung der angeschlossenen Bereiche zu verhindern.

    Gruß Michael

Ähnliche Themen

  1. Motorschutzschalter zu verkaufen
    Von Der Schützspezialist im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.08.2011, 15:55
  2. Sicherung und Motorschutzschalter??
    Von swisscrane im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 14:25
  3. Motorschutzschalter 2-Phasen
    Von Astralavista im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.04.2011, 18:37
  4. Dimensionierung Motorschutzschalter
    Von Beginner09 im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.11.2010, 15:05
  5. Motorschutzschalter nach FU ?
    Von docauto im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.08.2010, 17:54

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •