Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Drehmoment bei FU Motoren

  1. #1
    Registriert seit
    04.07.2005
    Beiträge
    817
    Danke
    54
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo!

    Wie verhaltet sich das Drehmomet bei Drehsrommotoren mit FU, bei Betrieb über 50 Hz? Wird das Drehmomnet auch größer oder nicht?
    mfg andi

    Was nicht passt, wird passend gemacht!
    Zitieren Zitieren Drehmoment bei FU Motoren  

  2. #2
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Hallo MRT,
    das hängt vom FU ab, ein Blick ins Handbuch ist da sehr hilfreich.
    mfg

    dietmar

    Nichts ist so beständig wie ein Provisorium.

  3. #3
    MRT ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    04.07.2005
    Beiträge
    817
    Danke
    54
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Hallo!

    Gibts es da eigene parameter im FU?
    mfg andi

    Was nicht passt, wird passend gemacht!

  4. #4
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    bei den meisten FUs schon, z.B. Drehmomenterhöhung bei niedriger Drehzahl, damit wird ein Nachteil von Drehstrommotoren gegenüber Gleichstrommotoren aufgehoben.
    mfg

    dietmar

    Nichts ist so beständig wie ein Provisorium.

  5. #5
    Anonymous Gast

    Standard

    Bis zur (auf dem Typenschild des Motors) angegebenen Nennfrequenz (meist also 50Hz) kann ein normaler Drehstromantrieb mit Frequenzumrichter ein konstantes Drehmoment abgeben. Danach fällt das Drehmoment aber bereits ab. Bei etwa 100 Hz ist das Drehmoment auf ca. 50% gesunken.
    Diese Angaben sind natürlich nur Hausnummern für "normale" Motoren (Drehstromkurzschlussläufer).
    Bei der Vielzahl der Wicklungsarten, die möglich sind, weicht das natürlich ab.

    Unter folgendem Link bei SEW (dann weiter über "Sonstige" und "Praxis der Antriebstechnik" zu "Antriebe projektieren") findet man eine ganz annehmbare Dokumentation zur Antriebsprojektierung:
    http://www.sew.de/deutsch/05_dokumen...index_doku.php

    _____________________________________________________________
    Zitieren Zitieren konstantes Drehmoment bis zur Nennfrequenz  

  6. #6
    Registriert seit
    13.11.2004
    Beiträge
    170
    Danke
    0
    Erhielt 14 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Sorry, ich war nicht eingeloggt!

    Bis zur (auf dem Typenschild des Motors) angegebenen Nennfrequenz (meist also 50Hz) kann ein normaler Drehstromantrieb mit Frequenzumrichter ein konstantes Drehmoment abgeben.
    Danach fällt das Drehmoment aber bereits ab. Bei etwa 100 Hz ist das Drehmoment auf ca. 50% gesunken.
    Diese Angaben sind natürlich nur Hausnummern für "normale" Motoren (Drehstromkurzschlussläufer).
    Bei der Vielzahl der Wicklungsarten, die möglich sind, weicht das natürlich ab.

    Unter folgendem Link bei SEW (dann weiter über "Sonstige" und "Praxis der Antriebstechnik" zu "Antriebe projektieren") findet man eine ganz annehmbare Dokumentation zur Antriebsprojektierung:
    http://www.sew.de/deutsch/05_dokumen...index_doku.php

    ____________________________________________________________

  7. #7
    MRT ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    04.07.2005
    Beiträge
    817
    Danke
    54
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Hallo!

    @0815prog
    Danke für deine Info!
    mfg andi

    Was nicht passt, wird passend gemacht!

  8. #8
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.812
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    ansonsten mal nach "87hz kennlinie" googeln...

    funktioniert nur mit fus die 3 phasige einspeisung haben.

    details darüber weiß ich auch nicht, aber google oder ein anderer forenteilnehmer weiß bestimmt mehr darüber...
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  9. #9
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Bei Bremen
    Beiträge
    648
    Danke
    11
    Erhielt 12 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    In der Regel findet ab 50 Hz eine Leistungsreduktion statt, die einige Umrichter etwas kompensieren es.

    Das Drehmoment müßte abnehmen, weil durch die höhrere Frequrenz der XL Anteil steigt. Und somit der Strom sinkt => geringeres Drehmoment.
    Gruß
    Heinz

  10. #10
    Registriert seit
    13.11.2004
    Beiträge
    170
    Danke
    0
    Erhielt 14 Danke für 9 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Durch die Frequenzerhöhung könnte der Motor die 1,73-fache Leistung abgeben.
    Wegen der hohen thermischen Belastung des Motors im Dauerbetrieb empfiehlt es sich jedoch nur die Ausnutzung mit der Bemessungsleistung des nächstgrößeren listenmäßigen Motors (mit Wärmeklasse F!)

    z. B.: Motor-Listenleistung PN = 4 kW nutzbare Leistung bei Dreieck-Schaltung und fmax = 87 Hz: PN = 5,5 kW

    Damit hat dieser Motor immer noch die 1,37-fache Leistung gegenüber der Listenleistung.
    Wegen des Betriebs mit ungeschwächtem Feld bleibt bei dieser Betriebsart das Kippmoment in gleicher Höhe wie bei Netzbetrieb erhalten.
    Beachtet werden muss die größere Geräuschentwicklung des Motors, verursacht durch das schneller drehende Lüfterrad, sowie der größere Leistungsdurchsatz durch das Getriebe.
    Der Umrichter muss für die höhere Leistung (im Beispiel 5,5 kW) bemessen werden, weil der Betriebsstrom des Motors wegen der Dreieck-Schaltung höher ist als in Stern-Schaltung.

    Achtung!!! Ausgangsspannung am FU auf 230V stellen (sonst qualmt er).

    _____________________________________________________________
    Zitieren Zitieren Beschreibung 87Hz-Kennlinie  

Ähnliche Themen

  1. Drehmoment/Kraft in %: Umrechnung in N/Nm
    Von Zizou im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.05.2011, 19:34
  2. Drehmoment Dämpfung
    Von Anton323 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.10.2010, 20:27
  3. Motorauslegung: Drehmoment und Leistungsberechnung
    Von iPDI im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.2010, 21:55
  4. Drehmoment für GS-Motor berechnen
    Von olitheis im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.06.2008, 11:33
  5. Drehmoment eines Motors
    Von Lipperlandstern im Forum Stammtisch
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.01.2006, 10:07

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •