Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28

Thema: Schutztür-Verriegelung

  1. #11
    Registriert seit
    23.06.2008
    Ort
    Friesoythe
    Beiträge
    116
    Danke
    9
    Erhielt 17 Danke für 16 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Besteht die möglichkeit das eventuell pneumatisch zu lösen? mit einen kleinen Zylinder oder so?
    Haben das "ähnlich" an einer maschine bei uns.

    MFG Christoph

  2. #12
    Registriert seit
    03.08.2009
    Beiträge
    81
    Danke
    8
    Erhielt 18 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Larry Laffer Beitrag anzeigen
    OK ... dann führe ich das mal etwas aus ...

    Das bewirkt dann aber, dass die Abläufe dann alle (u.U. ungewollt) in der Mitte irgendwo hängen bleiben (eben wegen "Steuerung Aus").
    wie wäre es denn einen anforderungs-taster einzubauen, sodass die tür nur in einem sicheren zustand geöffnet werden kann?
    sorry meine shift taste ist kaputt

  3. #13
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.876
    Danke
    405
    Erhielt 485 Danke für 377 Beiträge

    Standard

    Hallo Ralf,

    also Einzelzuhaltungen ohne intergrierten Schutztürschalter kenne ich nicht.

    Hier wäre eine Lösung, bistabiler Magnet:

    http://www.euchner.de/LinkClick.aspx...language=de-DE

    Derselbe Schalter mit Magnetkraftzuhaltung zieht bei 500N 2,5 Watt und
    bei 1000N 4 Watt. Die Kosten kannst Du ausrechnen.

    Ich habe schon Zuhaltungen bis 8 Watt kennengelernt.

    Wir haben das auch vor Start unserer neuen Linie ausgerechnet, um
    bei solchen Fragen aussagefähig zu sein.
    Die bistabilen kommen für unser Projekt leider zu spät auf den Markt.

    Teste sie doch mal, dann komme ich mal vorbei...

    Safety (Jokab) hat einen Schalter (KNOX), der geht mit einem
    kleinen Motor auf und zu.

    http://www.jokabsafety.com/default.a....asp?sida=1659

    Denk immer an die Risikobeurteilung, aber egal was Du machst, Du
    verbesserst von Deinem jetzigen Stand die Sicherheit.

    Gruß
    Tommi

  4. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Tommi für den nützlichen Beitrag:

    Larry Laffer (06.05.2011),rostiger Nagel (06.05.2011)

  5. #14
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.876
    Danke
    405
    Erhielt 485 Danke für 377 Beiträge

    Standard

    Nachtrag:

    Hier noch das Datenblatt...
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu Tommi für den nützlichen Beitrag:

    Larry Laffer (06.05.2011)

  7. #15
    Registriert seit
    16.10.2010
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    81
    Danke
    1
    Erhielt 12 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Die an unseren Anlagen verwendeten Sicherheitschalter von Euchner sind stromlos verriegelt. Sie brauchen also keine Strom während die Anlage im Automtik betrieb läuft. Will man die Schutztür öffnen, wird der Automatikbetrieb gestopt, die Anlage fährt in eine festgelegt Position. Jetzt kann auf Handbetrieb umgeschaltet werden und die Schutztüre lassen sich öffnen. Bei abgeschalteter Anlange lassen sich die Sicherheitsheitschalt im Notfall menchanisch entriegeln.
    1. Alles, was es schon gibt, wenn du auf die Welt kommst, ist normal und üblich und gehört zum selbstverständlichen Funktionieren der Welt dazu.

    2. Alles, was zwischen deinem 15. und 35. Lebensjahr erfunden wird, ist neu, aufregend und revolutionär und kann dir vielleicht zu einer beruflichen Laufbahn verhelfen.

    3. Alles, was nach deinem 35. Lebensjahr erfunden wird, richtet sich gegen die natürliche Ordnung der Dinge.

  8. #16
    Avatar von Larry Laffer
    Larry Laffer ist offline Super-Moderator
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.791
    Danke
    398
    Erhielt 2.416 Danke für 2.012 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Deltal Beitrag anzeigen
    Puh also wenn es das ist.. entweder habt ihr 1Mio Türen oder dir sind wirklich 200mA pro Tür zu viel?
    Ich habe nicht 1Mio. Türen aber pro Anlage durchaus 8 und das multipliziert mit geschätzt 50 Anlagen - das summiert sich. Und ja ... 5W pro Tür sind mir zuviel. Das ist das Gleiche, wie mit den Energiespar-Leuchtstoffröhren - nur das es sich wahrscheinlich noch schneller rechnet.

    Zitat Zitat von Commander_Titte Beitrag anzeigen
    Besteht die möglichkeit das eventuell pneumatisch zu lösen? mit einen kleinen Zylinder oder so?
    Haben das "ähnlich" an einer maschine bei uns.
    Das wäre durchaus auch eine Alternative.
    Luft ist bei uns der Haupt-Energieträger.
    Schreib doch mal bitte etwas mehr dazu. Vielleicht hast du ja einen Lieferanden und/oder einen Artikel für mich ...

    Zitat Zitat von AlterEgo Beitrag anzeigen
    wie wäre es denn einen anforderungs-taster einzubauen, sodass die tür nur in einem sicheren zustand geöffnet werden kann?
    genau das will ich ja umgehen. Außerdem lößt das in keiner Weise mein Problem mit dem Energie"verbrauch".

    @Tommi:
    da werde ich mal "nachbohren". Wenn ich es dann irgendwann habe gebe ich dir gerne Bescheid ... Aber im Moment ... du siehst es ja ...

    @All:
    Wie schon von mir beschrieben kenne ich die regulären Varianten des Betriebs solcher Mechanismen ...

    Gruß
    Larry
    Geändert von Larry Laffer (06.05.2011 um 09:42 Uhr)

  9. #17
    Registriert seit
    23.06.2008
    Ort
    Friesoythe
    Beiträge
    116
    Danke
    9
    Erhielt 17 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Vorweg die Maschine kommt nicht von uns, die Konstruktion stammt von Hersteller. Da diese Verriegelung selbstgebaut ist vom Hersteller, ist die nicht so auf dem Markt verfügbar. Die ist halt für die Maschine gebaut worden.

    Es handelt sich um ein einfachwirkenden Zylinder (Hub ca. 50mm) wobei der Kolben in drucklosen Zustand ausgefahren ist. An den Kolben befindet sich ein Edelstahlrohr wo am Ende ein Sicherheitsschalter von ELObau montiert ist. Das Kabel ist am anderen Ende (kolbenseitig) herausgeführt. Das Rohr ist noch mit einer Verdrehsicherung ausgestattet. Dieser gesamte Teil ist im Maschinengehäuse untergebracht, so dass das Rohr aus dem Gehäuse herausfahren kann. An der Schutztür ist eine Hülse angebracht wo der codierte Magnet eingelassen ist. Wenn die Schutztür dann geschlossen ist kann das Rohr mit Sicherheitsschalter in die Hülse fahren und die Tür ist verriegelt und der SI Kreis ist geschlossen. Der Zustand der Tür ist noch über ein Initiator abgefragt, so das erst wenn die Tür geschlossen ist, der Zylinder bzw. das Rohr herausfahren kann.
    Wenn die Türen geschlossen sind kann die Maschine gestartet werden. Erst fahren dann die Verriegelungsbolzen heraus, es verstreicht noch eine kurze Wartezeit dann fahren die Achsen an. Bei Maschine Stopp wird erst abgewartet bis die Achsen stehen, es läuft wieder eine Wartezeit ab, erst dann entriegelen die Türen wieder.

    In deinem Fall könnte man dann einen zweifachenwirkenden Zylinder nehmen kombiniert mit ein 5/3 Wegeventil welches in Grundstellung verriegelt ist. Wieder wertvolle Energie gespart.

  10. #18
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.062
    Danke
    2.793
    Erhielt 3.288 Danke für 2.168 Beiträge

    Standard

    Luft als Energieträger, ist eine sehr ungünstige sache. In der ersten Zeit
    kann die Einsparrung ja vlt wirken. Aber über die Jahre werden wahrscheinlich
    immer mehr Leckagen auftreten, dann ist der Spaarefekt hin, ob das Selbst
    gebastel auch Preiswerter ist wie eine Fertige Lössung, möchte ich mal anzweifeln.

    Der einzig gute Vorschlag aus meiner Sicht war der von Tommi, mit den Euchner Türveriegelungen.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  11. #19
    Registriert seit
    23.06.2008
    Ort
    Friesoythe
    Beiträge
    116
    Danke
    9
    Erhielt 17 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Helmut_von_der_Reparatur Beitrag anzeigen
    ob das Selbst gebastel auch Preiswerter ist wie eine Fertige Lössung, möchte ich mal anzweifeln.
    Die Verrieglung die bei uns verbaut ist, ist von der Konstruktion/Logik einfach und sauber gehalten aber auch von hoher Qualität. Die Lösung kommt uns so zu gunsten, da wir uns in der Lebensmittelindustrie befinden (Hersteller von Rohschinken) und unsere Maschinen jede Nacht unter Wasser gesetzt werden wegen Reinigung. Also leidet die Elektronik nicht so sehr.

    Zitat Zitat von Helmut_von_der_Reparatur Beitrag anzeigen
    Aber über die Jahre werden wahrscheinlich immer mehr Leckagen auftreten, dann ist der Spaarefekt hin
    Bei regelmäßiger Wartung sollte das mit den Luftlecks eigentlich abgestellt sein.


    Zitat Zitat von Helmut_von_der_Reparatur Beitrag anzeigen
    Luft als Energieträger, ist eine sehr ungünstige sache. In der ersten Zeit
    kann die Einsparrung ja vlt wirken.
    Bei deiner Aussage gebe ich dir recht. Druckluft ist mit der teuersten Energieform. Bei den Maschinen die wir selberbauen achten wir möglichst darauf keine pneumatik zu verbauen. Wir versuchen uns momentan an den Antrieben von SMC. Diese treiben wir dann über Schrittmotorkarten von Beckhoff.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  12. #20
    Registriert seit
    12.04.2005
    Ort
    Black Forest
    Beiträge
    1.344
    Danke
    28
    Erhielt 131 Danke für 118 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Es gibt aber immernoch von Euchner die Schalter für Wartungstüren mit den Gelben Pilzen drauf. Normal gibts die auch in den Ausführungen mit oder ohne Spannung verriegeln oder netriegeln. Wird dann der Drcukschlter (wie Pilz) reingedrückt wird manuell entriegelt und die Türe freigegeben. Den Zustand entriegelt/verriegelt bzw. geöffnet/geschlossen bekommt man über den Zustand des Euchners mit!

    D.h. der Vorschlag würe solch einen Euchner einzusetzen, welcher mit Spannung entriegelt und somit zur Not Manuel entriegelbar ist!

    Meine BMW setzt diese meist ein bzw ist in deren Vorschriften drinne ...

Ähnliche Themen

  1. S7-GRAPH Verriegelung
    Von Paul85 im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.03.2011, 19:13
  2. Schutztür von innen entriegeln?
    Von E-Michl im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 23.09.2010, 09:19
  3. Sicherheitsleine - Verriegelung oder nicht?
    Von knabi im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.06.2010, 20:40
  4. Handbedienung und die sogenannte Verriegelung
    Von Burkhard im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.08.2008, 19:50
  5. Not-Aus und Schutztür auf ein Not-Aus-Relais?
    Von Toddy80 im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.06.2008, 20:36

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •