Hallo,

ich benötige eine Info. Wir haben eine Maschine in die USA geliefert, die als Komponenten eine elektrische Heizplatte hat, sowie ein paar Antriebe.
Da der Schrank gelabelt werden musste, haben wir dieses an eine externe Firma abgegeben.

Nun sagt man mir, dass die Anlage mit 600A Class J abgesichert werden muss und einen Nennstrom von knapp 480A hat. Folgende Leistungen sind berechnet worden:

24 Heizzonen mit je P=8200W und U=480V, symmetrisch verteilt an 3 Phasen. Berechnet wird hier ein Strom je Zone von I=8200W/480V=17,08A. Kann ich nicht nachvollziehen, da wir uns im 3 Phasennetz befinden, also Wurzel(3) einbeziehen müssen. Somit sollte der Strom I=8200W/(480V*SQR(3))=9,8A betragen, oder?
Die SUmme der Ströme beträgt meines Erachtens 24*9,8A=235,2A zzgl. der Antriebsströme ca.63A.
Mein Lieferant aber sagt, dass in den USA die Wurzel(3) nicht betrachtet werden darf, um auf den maximalen Strom zu kommen. Er nennt mir einen Strom von 24*17,08A=409,92A zzgl. 63A =472,92A Nennstrom. Somit die Absicherung 600A.
Meines Erachtens kann aber nur ein Strom von I=235,2A+63A=298,2A fliessen.

Er kommt auch auf eine Leistung von P=472A*480V*sqr(3)=392kVA.

Dieses kann ich nicht nachvollziehen. Kann mir hier jemand eine Info geben, ob die Berechnung vom Lieferanten, und damit die Absicherung 600A richtig ist?

Ich kann dieses hier nicht glauben.

Danke und Gruß,

Andy