Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Wasserkühlung im Schaltschrank mittels Cold Plate – SK 8616.802 (RITTAL)

  1. #1
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    Wir wollen eine RITTAL-Wasserkühlplatte Cold Plate – SK 8616.802 (H* B) 399 mm * 699 mm aus bei uns verwenden.

    Es ist ein Zentralsystem für die Wasserkühlung vorhanden daher V4A und kein Kupfer.

    Was ist im Schaltschrank an zusätzlichen Vorkehrungen bei so einem System zu treffen?

    Taupunktüberwachung, zus. FI-Schutzschalter, Abdeckungen, etc.

    Leider finde ich im Internet keine Vorschriften dafür.

    Gruß

    Frank
    Zitieren Zitieren Wasserkühlung im Schaltschrank mittels Cold Plate – SK 8616.802 (RITTAL)  

  2. #2
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.414
    Danke
    451
    Erhielt 506 Danke für 408 Beiträge

    Standard

    Hallo Frank,

    wir haben so ein System noch nicht eingesetzt. Nach kurzem Überfliegen der Anleitung würde ich einen Taupunktwächter und ein Schaltschrankthernostat einsetzen, kostet nicht die Welt. Eventuell noch eine Temperaturmessung bzw. -überwachung, falls es im Fehlerfall kritisch werden kann. Taupunktwächter in Anlege-Bauform bekommst du günstig bei RINCK. Ab einer Kühlmittel-Eintrittstemperatur >32°C sind lt. Anleitung keine Maßnahmen erforderlich. Für die Elektroinstallation gelten allgemeine Vorschriften (nur Fachleute , Erden usw.).

    Die Betriebsanleitung hast du?
    http://www.rittal.de/downloads/Bedie...616/8616_a.pdf


    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Onkel Dagobert für den nützlichen Beitrag:

    IBFS (13.08.2012)

  4. #3
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.493
    Danke
    1.142
    Erhielt 1.243 Danke für 974 Beiträge

    Standard

    Taupunkt ist sicherlich ein Aspekt.
    Ich würde dir auch zu einem einfachen mechanischen Durchflußmesser raten.
    Je nach Wasserqualität setzten die Kühlungen irgendwan zu. Edelstahl nin oder her.

    Gruß
    Dieter

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Blockmove für den nützlichen Beitrag:

    IBFS (13.08.2012)

  6. #4
    Avatar von IBFS
    IBFS ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    ...nur eine Kühlwasserregelung - also Temperatur - kann ich nicht machen. Ich muss nehmen, was ich an Wasser bekommen kann.

    Da das aber eine "Plastspritzfirma" ist, ist selbst das Kühlwasser dort immer schon lauwarm.

    Das ist ja auch der Grund, warum ich keinen Luft/Luft-Wärmetauscher nehmen soll.
    Der hilft im Sommer bei einer Hallentemperatur von fast 40 Grad dann nicht mehr.

    Grüße

    Frank
    Grüße Frank

  7. #5
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.414
    Danke
    451
    Erhielt 506 Danke für 408 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von IBFS Beitrag anzeigen
    ...Da das aber eine "Plastspritzfirma" ist, ist selbst das Kühlwasser dort immer schon lauwarm...
    Die Spritzwerkzeuge dürfen auch nicht beschlagen, also sollte es schon passen.

    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  8. #6
    Registriert seit
    27.07.2012
    Ort
    AUT
    Beiträge
    480
    Danke
    84
    Erhielt 160 Danke für 90 Beiträge

    Standard

    Nett, ich würds in keinem Schaltschrank haben wollen aber nett. Durchflußüberwachung ist sicher keine schlechte Idee. Von E+H gibts so Kombigeräte (Flowphant glaub ich) afaik kannst du Durchfluß und Temp. aus einem Gerät kriegen. Könnte dafür interessant sein.

  9. #7
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.493
    Danke
    1.142
    Erhielt 1.243 Danke für 974 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von IBFS Beitrag anzeigen
    .
    Das ist ja auch der Grund, warum ich keinen Luft/Luft-Wärmetauscher nehmen soll.
    Und was spricht gegen ein "richtiges" Klimagerät? Sowas wie z.B. SK3366.500?
    Mit diesen Geräten habe ich eigentlich immer gute Erfahrungen gemacht.

    Gruß
    Dieter

  10. #8
    Avatar von IBFS
    IBFS ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Und was spricht gegen ein "richtiges" Klimagerät? Sowas wie z.B. SK3366.500?
    dagegen spricht die Bauform, den unser Schrank ist 70 cm hoch und 2 Meter breit - und die Umgebungstemperatur - ca. 40 Grad.

    Daher die Zentralkühlwasserversorgung, die ein solche Firma ohnehin braucht.

    Gruß

    Frank
    Grüße Frank

  11. #9
    Registriert seit
    21.12.2009
    Ort
    Dielmissen
    Beiträge
    298
    Danke
    98
    Erhielt 18 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Hallo
    kenne das selbe Problem habe in letzter zeit auch oft damit zu tun gehabt wenn ich was empfehlen darf rüste auf alle Fälle ein Wassermelder am schaltschrankboden nach falls mal eine Leckage auftreten sollte biste damit wenigstens auf der Seite das es irgendwer (wer auch immer) merkt diesen wassermelder habe ich dann immer mit in die Not Aus kette gehängt.
    ansonsten haben meine Vorgänger schon alles gesagt. (Durchflussmessung,Temperaturregelung)
    MFG Sebastian Licht


    Step 7 Prof. ,WinCC
    Codesys, Beckhoff Twincat 2
    EZTouchPLC
    EZPLC
    EZTextPLC

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu Licht9885 für den nützlichen Beitrag:

    IBFS (13.08.2012)

  13. #10
    Avatar von IBFS
    IBFS ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Licht9885 Beitrag anzeigen
    Hallo
    kenne das selbe Problem habe in letzter zeit auch oft damit zu tun gehabt wenn ich was empfehlen darf rüste auf alle Fälle ein Wassermelder am schaltschrankboden nach falls mal eine Leckage auftreten sollte biste damit wenigstens auf der Seite das es irgendwer (wer auch immer) merkt diesen wassermelder habe ich dann immer mit in die Not Aus kette gehängt.
    ansonsten haben meine Vorgänger schon alles gesagt. (Durchflussmessung,Temperaturregelung)

    Wassermelder am Schaltschrankboden - OK

    Durchflussmessung - OK

    Temperaturmessung (2 Stück Rittal Schaltschrank Bimetall-Geräte) - oder EBERLE: http://www.conrad.de/ce/de/product/185848/ - OK

    Temperaturregelung ??? - ich denke bei 25 Grad Vorlauf wird das wohl nicht nötig sein.

    Hygrostat - OK: http://www.mbi-gmbh.de/content/hygrostate oder http://www.conrad.de/ce/de/product/185861/

    Das dürfte dann passen.

    Grüße

    Frank
    Geändert von IBFS (13.08.2012 um 20:49 Uhr)
    Grüße Frank

Ähnliche Themen

  1. Rittal Klemmkästen
    Von Hermann im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.2009, 13:16
  2. Rittal Therm
    Von Waelder im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.05.2007, 11:00
  3. Aternativen zu Rittal Schaltschrankkühlern
    Von nku im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.02.2007, 20:39
  4. Rittal Schaltschrank Zeichnungsdateien
    Von plc_tippser im Forum E-CAD
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.09.2005, 17:44
  5. Alternative PC Schrank Rittal
    Von Daniel B im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.05.2005, 16:57

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •