Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Frequenzumrichter und fehlerschutzschalter

  1. #1
    Registriert seit
    19.09.2012
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi leute,bin neu hier und brauche euer fachwissen.wir haben einen schaltschrank mit 4 stöber umrichter und die ganze Anlage wird überwacht von einem F.I typ b. Wir haben oft Probleme mit der auslösen der F.I durch den ableitstrom des umrichters.meiner meinung nach gehört keine F.I in die anlage mit FU aber wir sind nicht ganz sicher wie die vorschriften sind.Ich hoffe jemand kann behilflich sein.
    Zitieren Zitieren Frequenzumrichter und fehlerschutzschalter  

  2. #2
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Also ob ein FI in die Anlage gehört bestimmt zu aller erst mal die Netzform, getroffene Schutzmaßnahmen, Brandschutz etc.

    1. Bei 3-phasigen Frequenzumrichter wird ein FI Typ B benötigt
    2. FI's vor Frequenzumrichtern sollten kurzzeitverzögert sein, das ist zeitlich zwischen "normal" und "Selektiv"
    3. Die meisten FU-Hersteller empfehlen je einen FI pro FU einzusetzen.

    Also kurzum, wenn du keine Ahnung betreffs Schutzarten hast, dann frag jemanden, der Ahnung hat und die Anlage auch mal anschauen kann.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  3. #3
    Registriert seit
    26.05.2009
    Ort
    Nähe Bremen
    Beiträge
    243
    Danke
    11
    Erhielt 40 Danke für 36 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen


    3. Die meisten FU-Hersteller empfehlen je einen FI pro FU einzusetzen.



    Mfg
    Manuel
    Ist das so? Ich habe eine Anlage mit jeweils einem allstromsensitiven RCD pro Schaltschrank-Feld. In einem Feld sind 3 große FU's welche öfter mal zeitgleich starten bzw. Stoppen. Dabei löst dann der RCD aus.Meiner Meinung nach müsste man entweder pro Antrieb einen RCD nachrüsten (je 300 Euro) oder ausbauen. Das hab ich jetzt erstmal getan - die 20 anderen ähnlichen Anlagen, allerdings auch Älter, besitzen keinen RCD für Antriebe.


    Sent from my iPad using Tapatalk

  4. #4
    Registriert seit
    18.10.2009
    Beiträge
    220
    Danke
    71
    Erhielt 17 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    @MSB... er fragt ja...
    Und ich würde mir bei häufigen Fehlauslösungen auch überlegen je Umrichter einen eigenen FI zu nehmen. Die Notwendigkeit das einer verbaut werden muss, hat ja der Anlagenbauer schon bestimmt... Niemand baut freiwillig nen Typ-B-RCD ein wenn es nicht sein muss...
    Grüßele vom Bärle

  5. #5
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von ThorstenD2 Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach müsste man entweder pro Antrieb einen RCD nachrüsten (je 300 Euro) oder ausbauen.
    Ausbauen kannst und darfst du nur, wenn du noch gewährleisten kannst das du die Abschaltzeit im Fehlerfall einhältst, was du schon aus Prinzip nur im TN-Netz kannst.
    (Um Forderungen von anderen Seiten z.B. Brandgefährdung mal außer acht zu lassen.)

    Mein Punkt 3 war bei genauer betrachtung wohl unpräzise formuliert.

    Ob du einen FI einsetzt oder nicht ist dem FU-Hersteller per se absolut egal, aber wenn du einen einsetzt,
    empfehlen eben die meisten Hersteller nur einen FI pro FU zu verwenden, das wars was ich eigentlich ausdrücken wollte.
    Das ganze verfolgt natürlich nur den Sinn und Zweck um eben Fehlauslösungen zu vermeiden ...

    Mfg
    Manuel
    Geändert von MSB (19.09.2012 um 20:24 Uhr)
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  6. #6
    Registriert seit
    18.10.2009
    Beiträge
    220
    Danke
    71
    Erhielt 17 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    Ausbauen kannst und darfst du nur, wenn du noch gewährleisten kannst das du die Abschaltzeit im Fehlerfall einhältst, was du schon aus Prinzip nur im TN-Netz kannst...
    Ohne FI darf der FU nur im TN-Netz mit zusätzlichem Potentialausgleich (min. 10mm²Cu) betrieben werden, und dann auch nur wenn keine Normen bezüglich besondere Betriebsstätten/Brandschutz zu beachten sind.
    Grüßele vom Bärle

  7. #7
    Registriert seit
    29.09.2006
    Beiträge
    5
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hi,

    wir setzen Toshiba - FUs ein da kann man die Ableitbrücke derKondensatoren von der Erde trennen.
    Vielleicht ist das bei deinen Umrichtern auch möglich.

    Gruß

  8. #8
    Registriert seit
    22.09.2011
    Beiträge
    85
    Danke
    45
    Erhielt 20 Danke für 14 Beiträge

    Standard

    Hallo Zusammen,

    das Thema taucht hier öfter auf.
    Deshalb hier nochmal was zum Nachlesen.
    FU und FI in einer Anlage.pdf

    ZVEI - Leitfaden für Fehlerstromschutzeinrichtungen.pdf

    Vielleicht könnte man zu diesem Thema "FU mit FI (RCD)" eine Art FAQ zusammenstellen.
    Weis leider nicht ob und wie man so etwas bewerkstelligen kann.

    Leider gibt es keine eindeutige Aussage zum Einsatz eines FI (RCD) bei FU Betrieb.

    Die sogenannte "Ableitbrücke" oder auch EMV-Schalter genannt zu öffnen ist keine Lösung.
    Die Trennung des Erdpotentials (PE) vom Eingangsfilter und/oder Zwischenkreis
    (sollte) muss nur bei Betrieb im IT-Netz getrennt werden.

    Viele Grüße

    VLT_RealDrive
    Geändert von VLT_RealDrive (19.09.2012 um 21:15 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Bär1971 Beitrag anzeigen
    Ohne FI darf der FU nur im TN-Netz mit zusätzlichem Potentialausgleich (min. 10mm²Cu) betrieben werden...
    Das wiederum, ist wenn du jetzt schon einen auf Normenreiter machst, nur eine Möglichkeit von 3en, wenn auch die häufig einfachste und somit häufigste.

    Zitat Zitat von VLT_RealDrive
    Die sogenannte "Ableitbrücke" oder auch EMV-Schalter genannt zu öffnen ist keine Lösung.
    Die Trennung des Erdpotentials (PE) vom Eingangsfilter und/oder Zwischenkreis
    (sollte) muss nur bei Betrieb im IT-Netz getrennt werden.
    Das wiederum kommt ganz darauf an für was du eine Lösung suchst ...
    Wenn es um ungewollte FI-Auslösungen gibt, ist das durchaus eine Lösung ... wenn auch keine besonders schöne ... aber man könnte dann wenigstens die Filterart wählen,
    z.B. besonders Ableitstromarme Filter vorbauen, oder einen Netzfilter für alle FUs verwenden.
    Wobei man auch sagen muss, das die meisten kleineren Toshiba-FU's eigentlich immer standardmäßig Netzfilter an Board haben, bei vielen anderen Herstellern ist das ja mehr oder weniger eine Bestelloption ...

    Mfg
    Manuel
    Geändert von MSB (19.09.2012 um 22:16 Uhr)
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

Ähnliche Themen

  1. Frequenzumrichter Danfoss VLT 2800 fernsteuern und mehr...
    Von duese1990 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.08.2014, 15:04
  2. motorschütz und frequenzumrichter
    Von WIX im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.05.2009, 07:55
  3. Kommunikation SPS und Frequenzumrichter
    Von Alex 84 im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.04.2009, 15:49
  4. Frequenzumrichter und Motor defekt
    Von sr-83 im Forum Elektronik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.10.2008, 09:02
  5. Frequenzumrichter und Zähler
    Von waldy im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.04.2004, 18:45

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •