Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 39 von 39

Thema: Richtige Klemmenbezeichnung Zuleitung

  1. #31
    Registriert seit
    21.02.2011
    Ort
    Deutschland, Baden-Würtemberg
    Beiträge
    989
    Danke
    114
    Erhielt 125 Danke für 100 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Also die Aussage, dass jedes blau in der Sonne zu hellblau wird ist einfach Müll...
    Nicht auszudenken, wenn hier ein kleiner unerfahrener Elektriker-Azubi ins Forum schaut und so einen Beitrag liest.

    Auch die Richtlinien sollten nicht als "optional" hingestellt werden, man sollte sich unbedingt daran halten, vor allem, da sie ja Sinn machen.
    Ich denke wir freuen uns alle, wenn wir einen Verteiler öffnen und dort die gewöhnlichen Leiterfarben zu sehen sind.

    Vorsicht auch wenn Schienen für den Neutralleiter (z.B. für N-Trennklemmen) eingesetzt werden.
    Unbedingt einen Berührschutz vorsehen mit Abdeckungen.

    Als Bezeichnung wähle ich für gewöhnlich L(N) und N(L). Eindeutige Kennzeichnung im Plan und im Verteiler ist aber unabdingbar!

    Man sollte einfach immer im Hinterkopf behalten, dass:

    1. Nichts passieren darf, auch wenn der nächste Installateur ein Vollidiot ist (idiotensicher bauen)
    2. Man sich bei einem Unfall mit geeigneten Präventivmaßnahmen vor dem Staatsanwalt rechtfertigen können muss.

    Grüße,

    Florian

  2. #32
    Registriert seit
    09.10.2012
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von KingHelmer Beitrag anzeigen
    Also die Aussage, dass jedes blau in der Sonne zu hellblau wird ist einfach Müll...
    Nicht auszudenken, wenn hier ein kleiner unerfahrener Elektriker-Azubi ins Forum schaut und so einen Beitrag liest.

    Auch die Richtlinien sollten nicht als "optional" hingestellt werden, man sollte sich unbedingt daran halten, vor allem, da sie ja Sinn machen.
    Ich denke wir freuen uns alle, wenn wir einen Verteiler öffnen und dort die gewöhnlichen Leiterfarben zu sehen sind.

    Vorsicht auch wenn Schienen für den Neutralleiter (z.B. für N-Trennklemmen) eingesetzt werden.
    Unbedingt einen Berührschutz vorsehen mit Abdeckungen.

    Als Bezeichnung wähle ich für gewöhnlich L(N) und N(L). Eindeutige Kennzeichnung im Plan und im Verteiler ist aber unabdingbar!

    Man sollte einfach immer im Hinterkopf behalten, dass:

    1. Nichts passieren darf, auch wenn der nächste Installateur ein Vollidiot ist (idiotensicher bauen)
    2. Man sich bei einem Unfall mit geeigneten Präventivmaßnahmen vor dem Staatsanwalt rechtfertigen können muss.

    Grüße,

    Florian


    Ich hatte gehofft im SPS Magazin Forum geht es Zivilisiert zu.

    Holen Sie sich mal eine schriftliche Garantie vom Hersteller das der Normale Standard PVC isolierte Draht weder ausbleicht noch porös wird in der Sonne.
    Bzw. nur die Garantie dass der Draht bei Temperaturschwankungen nicht porös wird über die Zeit.

    Das ist das Gleiche wie die Leute die behaupten eine Retrofit-LED-Lampe haltet mehr als 10 Jahre.
    mfg
    MG

  3. #33
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    955
    Danke
    238
    Erhielt 150 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MichaelGraf Beitrag anzeigen
    Ich hatte gehofft im SPS Magazin Forum geht es Zivilisiert zu.
    Ging es jetzt hier unzivilisiert zu?

    Zitat Zitat von MichaelGraf Beitrag anzeigen
    Holen Sie sich mal eine schriftliche Garantie vom Hersteller das der Normale Standard PVC isolierte Draht weder ausbleicht noch porös wird in der Sonne.
    Bzw. nur die Garantie dass der Draht bei Temperaturschwankungen nicht porös wird über die Zeit.
    Was in mehreren Beiträgen hier bereits anklang: Im Schaltschrank ist es normalerweise dunkel. Eine PVC-isolierte Leitung darf keiner Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Und ja: Natürlich muß der Hersteller die Temperaturbeständigkeit seiner Leitung in den im Datenblatt festgelegten Grenzen garantieren.

  4. #34
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    955
    Danke
    238
    Erhielt 150 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von KingHelmer Beitrag anzeigen
    Auch die Richtlinien sollten nicht als "optional" hingestellt werden, man sollte sich unbedingt daran halten, vor allem, da sie ja Sinn machen.
    Es gibt keine Richtlinien für Verdrahtungsfarben. Es gibt festgelegte Farben für bestimmte Leiter (PE, N). Für alles andere existieren bestenfalls Empfehlungen oder natürlich Vorgaben des Kunden.

  5. #35
    Registriert seit
    09.10.2012
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von knabi Beitrag anzeigen
    Es gibt keine Richtlinien für Verdrahtungsfarben. Es gibt festgelegte Farben für bestimmte Leiter (PE, N). Für alles andere existieren bestenfalls Empfehlungen oder natürlich Vorgaben des Kunden.
    Es gibt nur eine wirklich festgelegte Farbe und diese ist Grün-Gelb.
    Der N ist nicht überall festgelegt. Kann auch Rot sein oder lila oder sonst was^^
    mfg
    MG

  6. #36
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    955
    Danke
    238
    Erhielt 150 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MichaelGraf Beitrag anzeigen
    Es gibt nur eine wirklich festgelegte Farbe und diese ist Grün-Gelb.
    Der N ist nicht überall festgelegt. Kann auch Rot sein oder lila oder sonst was^^
    Diese Aussage ist schlichtweg Unsinn. Siehe auch Beitrag von MSB.

  7. #37
    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    37
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Also wenn ich mal meinen Senf dazugeben darf...
    Ich arbeite mit mehreren Schaltschrankherstellern zusammen, bin aber auch in der Instandhaltung bei Kunden, und sehe was andere Anbieter so verdrahten.
    Es ist eigentlich immer das gleiche Farbscheme das man antrifft. -Und das ist gut so.

    Hellblau ist immer N und Steuerspannung 24Volt DC ist zu 99,9 % Dunkelblau.

    Das Argument mit Sonne kann nich nicht gelten lassen, da zum einen geprüft werden müßte ob die Verdrahtungseinzelader überhaupt UV-beständig ist, zum anderen trifft ein Ausbleicheffekt beide Adern -Hellblau und dunkelblau, sodaß die Untescheidbarkeit weiterhin gegeben wäre. Auch Argumente "Es gibt kein Hell oder Dunkelblau" sind nicht richtig. Richtig ist, dass man die Farben sso erwerben kann, und der Hersteller hinter dem Produkt steht. Ich stehe oft an Anlagen die 20 und mehr Jahre alt sind. Da ist weder etwas ausgebleicht, noch sind abstruse Farben verwendet worden, sondern, wie man es erwartet: Hellblau ist N und dunkelblau ist Steuerspannung 24V DC.

    Wie gesagt- Dunkelblau ist keine Festlegung, wird aber eigentlich von allen Herstellern so verwendet.

    Gruß
    PinkPanther

  8. #38
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.218
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MichaelGraf Beitrag anzeigen
    Ich hatte gehofft im SPS Magazin Forum geht es Zivilisiert zu.
    Bisher kann ich nichts wirklich unzivilisiertes entdecken. Einen Beitrag, der gemeldet werden müßte, kann ich auch nicht sehen, schon gar keinen, der gerichtsrelevant wäre. Was soll das also? Wenn dir der Ton hier nicht gefällt, dann mußt du dir den nicht antun. Wie gesagt, es geht schon ab und an zur Sache, aber dann regeln wir das schon. Als kleinen Hinweis noch, dies ist das "SPS-Forum" und es hat nur insoweit mit dem SPS-Magazin zu tun, als das es seit kurzer Zeit eine Rubrik dazu gibt und man versucht zusammenzuarbeiten, was ja durchaus Sinn macht.

    "Könnte man einklagen auf Rufschädigung", danke Mann, selten so gelacht!
    Geändert von Ralle (08.11.2012 um 09:21 Uhr)
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  9. #39
    Registriert seit
    28.02.2006
    Ort
    Ostsee 5 min zum Strand
    Beiträge
    780
    Danke
    92
    Erhielt 110 Danke für 98 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Moin,

    das ist doch ganz einfach.

    Zuerst liest man sich die VDE 0293-1 "Kennzeichnung der Adern von Starkstromkabeln und isolierten Starkstromleitungen mit Nennspannungen bis 1000 V -Teil 1: Ergänzende nationale Festlegungen" durch und dann noch die VDE 0293-308 "Kennzeichnung der Adern von Kabeln/ Leitungen und flexiblen Leitungen durch Farben; Deutsche Fassung HD 308 S2: 2001".

    und dann gibt es noch die VDE 0113-1 "Sicherheit von Maschinen -Elektrische Ausrüstung von Maschinen -Teil 1: Allgemeine Anforderungen ( IEC 60204-1: 2005, modifiziert); Deutsche Fassung EN 60204-1: 2006" dort gibt es unter Punkt 13.2:

    13.2 Identifizierung von Leitern

    13.2.1 Allgemeine Anforderungen
    Jeder Leiter muss an jedem Anschluss in Übereinstimmung mit der Technischen Dokumentation
    (siehe Abschnitt 17) identifizierbar sein.
    Es wird empfohlen (z. B. um die Wartung zu erleichtern),
    dass Leiter durch Ziffern, Alphanumerik, Farbe
    (entweder durchgängig oder mit einem oder mehreren Streifen)
    oder einer Kombination von Farbe und Ziffern oder Alphanumerik identifizierbar sind.
    Wenn Ziffern benutzt werden, müssen diese arabisch, Buchstabenlateinisch sein
    (entweder Groß- oder Kleinbuchstaben).
    ANMERKUNG Für eine Vereinbarung zwischen dem Lieferanten und Betreiber über die bevorzugte Methode
    der Identifizierung kann der informative Anhang B benutzt werden.

    13.2.2 Identifizierung des Schutzleiters
    Der Schutzleiter muss durch Form, Anordnung, Kennzeichnung oder Farbe deutlich unterscheidbar sein.
    Wenn Identifizierung nur durch Farbe erfolgt, dann muss die
    Zweifarben-Kombination GRÜN-GELB über die gesamte Leiterlänge benutzt werden.
    Diese Farbkennzeichnung ist ausschließlich dem Schutzleiter vorbehalten.
    Bei isolierten Leitern muss die Zweifarben-Kombination GRÜN-GELB derart sein, dass je 15 mm Länge eine
    der Farben mindestens 30 % und nicht mehr als 70 % der Leiteroberfläche bedeckt; die andere Farbe muss
    den Rest der Oberfläche bedecken.
    Wo der Schutzleiter leicht durch seine Form, Anordnung oder Aufbau
    (z. B. geflochtener Leiter, blanker verseilter Leiter)
    identifiziert werden kann oder, wo ein isolierter Leiter schwer zugänglich ist, ist eine Farbkennzeichnung
    über die gesamte Länge nicht erforderlich, aber die Enden oder zugänglichen Stellen müssen
    deutlich ----durch das grafische Symbol IEC 60417-5019 (DB:2002-10)
    ----oder durch die Zweifarben-Kombination GRÜN-GELB identifizierbar sein.

    13.2.3 Identifizierung des Neutralleiters
    Wo ein Stromkreis einen Neutralleiter enthält, der ausschließlich durch Farbe identifizierbar
    ist, muss die Farbe für diesen Leiter BLAU sein.
    Um Verwechslungen mit anderen Farben zu vermeiden, wird empfohlen,
    dass ein ungesättigtes BLAU benutzt wird, hier „HELLBLAU“ genannt
    (siehe 3.2.2 von IEC 60446 VDE 019.
    Wo die gewählte Farbe die einzige Identifizierung des Neutralleiters ist,
    darf diese Farbe für keinen anderen Leiter verwendet werden, wo eine Verwechslung möglich ist.
    Wo Identifizierung durch Farbe angewendet wird, müssen blanke Leiter, die als Neutralleiter verwendet
    werden, entweder
    ---- durch einen Streifen von 15 mm bis 100 mm Breite in jedem Feld oder jeder Einheit
    und an jeder zugänglichen Stelle
    ----oder über ihre gesamte Länge farblich gekennzeichnet sein.

    13.2.4 Identifizierung durch Farbe
    Wo eine Farbcodierung zur Identifizierung von Leitern verwendet wird (andere Leiter als Schutzleiter
    (siehe 13.2.2) und Neutralleiter (siehe 13.2.3)), dürfen folgende Farben benutzt werden:
    SCHWARZ, BRAUN, ROT, ORANGE, GELB, GRÜN, BLAU
    (einschließlich HELLBLAU), VIOLETT, GRAU, WEISS, ROSA, TÜRKIS.
    ANMERKUNG Diese Liste der Farben ist aus IEC 60757 abgeleitet.
    Wo Farben zur Identifizierung von Leitern verwendet werden, wird empfohlen, dass die Farbe durchgehend
    über die Länge des Leiters benutzt wird, entweder durch die
    ---- Farbe der Isolierung oder durch
    ----Farbmarkierungen in regelmäßigen Abständen und an den Enden
    ----oder zugänglichen Stellen.
    Aus Sicherheitsgründen sollten die Farben GRÜN oder GELB nicht benutzt werden,
    wo eine Möglichkeit der Verwechslung mit der Zweifarbenkombination GRÜN-GELB besteht (siehe 13.2.2).
    Farbliche Identifizierung mit einer Kombination der oben aufgelisteten Farben dürfen benutzt werden,
    vorausgesetzt,
    es kann keine Verwechslungen geben und dass GRÜN oder GELB nicht benutzt wird, außer in der
    Zweifarbenkombination GRÜN-GELB.
    Wo für die Identifizierung von Leitern eine Farbcodierung benutzt wird,
    wird empfohlen, dass sie farblich wie folgt kodiert sind:
    ---- SCHWARZ: Hauptstromkreise für Wechsel- und Gleichstrom;
    ---- ROT: Steuerstromkreise für Wechselstrom;
    ---- BLAU: Steuerstromkreise für Gleichstrom;
    ---- ORANGE: Ausgenommene Stromkreise nach 5.3.5.
    Ausnahmen zum vorher Genannten sind erlaubt, wo- eine Isolierung verwendet wird,
    die in den empfohlenen Farben nicht erhältlich ist, oder
    ---- Mehrleiterkabel und -leitungen verwendet werden,
    außer bei der Zweifarbenkombination GRÜN-GELB.
    Nun sollten alle etwas schlauer und vorallem Normgerechter sein
    Gruß von der Ostsee

    Nordischerjung
    _____________________

    Wenn man seinem Paßbild ähnlich zu sehen beginnt, sollte man schleunigst Urlaub machen. (Vico Torriani, schw. Entertainer)

    Ich habe eine Diät gemacht und fettem Essen und Alkohol abgeschworen - in zwei Wochen verlor ich 14 Tage. (Joe E. Lewis)

Ähnliche Themen

  1. Dimensionierung der Zuleitung
    Von technikchef im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 20:17
  2. Zuleitung Minimal?
    Von tigerx21x im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.03.2009, 14:05
  3. Reicht 95mm² Zuleitung
    Von NeuerSIMATICNutzer im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 08.06.2008, 19:14
  4. Klemmenbezeichnung in Schaltschränken
    Von Diesla im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.03.2008, 19:01
  5. Zuleitung Rechnen
    Von waldy im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.03.2006, 17:42

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •