Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Absicherung Beckhoff BC9020

  1. #1
    Registriert seit
    27.10.2012
    Beiträge
    50
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    ich habe einen BC9020 und ein Netzteil Murr MCS-B 5,0A. Die 24VDC+ Spannungsversorgung des Controllers sichere ich mit einer Feinsicherung 2Atr ab. Die Powerkontakte habe ich mit einer Feinsicherung 5Atr abgesichert. An den Ausgängen sind Relais angeschlossen.

    Warum löst bei einem Kurzschluss ausgangsseitig die 5 Atr - Sicherung nicht aus???
    Zitieren Zitieren Absicherung Beckhoff BC9020  

  2. #2
    Registriert seit
    21.02.2011
    Ort
    Deutschland, Baden-Würtemberg
    Beiträge
    992
    Danke
    115
    Erhielt 127 Danke für 101 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    das Netzteil, welches du hier einsetzt ist ein kurzschlussfestes Netzteil.
    D.H. IMO, dass es bei einem kurzschluss nicht zerstört wird und eventuell (Vermutung) den kurzschluss "erkennt".

    Das könnte eventuell ein Grund sein, warum die Schmelzsicherung nicht schmilzt.

    Miss doch einfach mal die kurzschlussstromstärke, am besten mit einem analogen Messgerät (Zeiger), dann siehst du genau, ob und wie lange das Netzteil über die 5,0 A Nennstrom kommt.

    Grüße,

    Florian

  3. #3
    Registriert seit
    27.10.2012
    Beiträge
    50
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Florian,

    das werde ich morgen gleich mal nachmessen.

    Es ist aber blöd, das die Sicherung net auslöst, das sollte sie aber eigentlich schon machen, da müsste ich wohl ein anderes Netzteil verwenden, oder?

  4. #4
    Registriert seit
    21.02.2011
    Ort
    Deutschland, Baden-Würtemberg
    Beiträge
    992
    Danke
    115
    Erhielt 127 Danke für 101 Beiträge

    Standard

    nun ja, ein kurzschlussfestes Netzteil lässt meines Wissens die Spannung abfallen, also werden auch alle nachfolgenden Komponenten geschützt.

    Würde es dies nicht tun, müsste eigentlich notwendigerweise das Netzteil abrauchen.

    Aber miss erst einmal nach, dann sehen wir weiter!

  5. #5
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.526 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard

    Du könntest auch, um bei Murr-Spektrum zu bleiben, anstatt irgendwelcher Feinsicherungen,
    welche eh nie zur Hand sind, wenn man mal welche braucht, das elektronische Sicherungsmodul "Mico" einsetzen.

    Laut Datenblatt liefert das Netzteil ca. 20 A für 200ms, das wird für deine Sicherung schlicht zu wenig sein,
    bis das Netzteil entsprechend abschaltet.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  6. #6
    Registriert seit
    27.10.2012
    Beiträge
    50
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Manuel,

    das ist für mich so verständlich, aber wo hast du das im Datenblatt gelesen mit den 20A für 200ms???

  7. #7
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.526 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Michelinho Beitrag anzeigen
    Hallo Manuel,

    das ist für mich so verständlich, aber wo hast du das im Datenblatt gelesen mit den 20A für 200ms???
    http://www.murrelektronik.com/filead...3_ina_4_15.pdf
    In der Tabelle, der 8te Punkt von Unten.

    Laut: http://de.wikipedia.org/wiki/Schmelzsicherung
    schaltet eine träge Sicherung beim 10fachen Nennstrom zwischen 100-300ms ab, d.h. du erreichst gerade so die nötige Kurzschlussdauer, aber den nötigen Strom (50A) nicht mal annähernd.

    Mfg
    Manuel
    Geändert von MSB (20.11.2012 um 22:06 Uhr)
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  8. #8
    Registriert seit
    27.10.2012
    Beiträge
    50
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Dann könnte ich die Feinsicherung im Schaltschrank eigentlich weg lassen, oder wie seht ihr das???
    Zumindest wenn mein Netzteil einen kleineren Ausgangsstrom wie meine Sicherung von 2,5A hat???

Ähnliche Themen

  1. Absicherung im Schaltschrank
    Von Anonymous im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.01.2015, 12:50
  2. Analogwertausgabe mit BC9020
    Von Michelinho im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.10.2012, 09:47
  3. Frequenzumrichter Absicherung
    Von Arbeiter2011 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.05.2011, 10:49
  4. Absicherung FU
    Von zloyduh im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.02.2011, 07:51
  5. Absicherung/Verdrahtung FU's
    Von demerzel im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.07.2009, 10:38

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •