Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Phoenix Thermotransferdrucker

  1. #1
    Registriert seit
    21.10.2010
    Beiträge
    543
    Danke
    60
    Erhielt 42 Danke für 40 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi

    Ich schaue gerade etwas herum nach einem Drucker für den Sondermaschinenbau. Das heisst für: Klemmenbezeichnung, Datenschilder, Sensor/Aktorbezeichnungsschilder etc. was man halt so braucht.

    Dabei ist mir der Thermotransferdrucker (Für Farb-Kartendruck) von Phoenix ins Auge gesprungen. Benutzt noch jemanden dieser Drucker? Wie sind die Erfahrungen? Was muss man da als Einstiegspreis rechnen?

    Gruss blimaa
    Zitieren Zitieren Phoenix Thermotransferdrucker  

  2. #2
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.478
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.238 Danke für 971 Beiträge

    Standard

    Wir haben div. Systeme (murrplastik, cembre und Phoenix) verglichen.
    Die Drucker sind eigentlich alle ähnlich. Große Unterschiede gibt es bei den verfügbaren Bezeichnungsschildern unf vorallem bei der Software.
    Hier hat uns Phönix am meisten überzeugt. Es gab zudem ein Aktionsangebot mit Rollen- (Etiketten), Schilderdrucker und Notebook.

    Fazit:
    Wir sind zufrieden.

    Gruß
    Dieter

  3. #3
    Registriert seit
    04.07.2005
    Beiträge
    817
    Danke
    54
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Wir haben auch das Angebot (2 Drucker und Laptop) von Phoenix gekauft! Funktioniert perfekt und leicht in der Handhabung!!!
    mfg andi

    Was nicht passt, wird passend gemacht!

  4. #4
    blimaa ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.10.2010
    Beiträge
    543
    Danke
    60
    Erhielt 42 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Hi

    Das klingt ja super, doch mit was muss ich den da rechnen? So ungefähr? Eher 500 oder 5000 Euro?

    Gruss blimaa

  5. #5
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.726
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Naja jetzt Listenpreise:
    Der Drucker Thermomark Card kostet nackt 2300€ oder als Einstiegsset 2540€
    Die Restlichen Kosten hängen dann eigentlich primär von deinen zu bedruckenden Materialien ab.

    Wobei so 3-4000 Euro solltest du schon mal rechnen.

    Bedenken solltest du aber auch:
    Gerade in Bezug auf Sensor/Aktorbeschriftung, das es sich immer noch "nur" um einen Thermotransferdruck handelt, was halt von der Chemischen Beständigkeit bzw. Abriebfestigkeit zu brücksichtigen ist.

    Mfg
    Manuel
    Geändert von MSB (25.08.2013 um 21:47 Uhr)
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  6. #6
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.478
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.238 Danke für 971 Beiträge

    Standard

    Abrieb ist weniger das Problem. Dafür gibt es Tüllen, die das Schild schützen.
    Chemische Beständigkeit ist natürlich ganz klar ein Thema.
    Hier sind geprägte Edelstahlschilder natürlich besser.

    Gruß
    Dieter

  7. #7
    Registriert seit
    07.12.2009
    Beiträge
    27
    Danke
    2
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Wir haben auch das Set inkl. Notebook von Phoenix gekauft und sind sehr zufrieden.

    Sowohl Thermocard als auch Roll laufen top.

    Dieter welche Hüllen benutzt ihr für Sensorkabel < 5mm?

  8. #8
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    1.725
    Danke
    515
    Erhielt 303 Danke für 223 Beiträge

    Standard

    Wir haben Phoenix Thermotransfer siehe Bild ... war im Angebot für 900 euro

    Drucker1.jpg


    und den von Wago SmartPrinter für 400 Euro.....
    Damit beschriften wir fast alles von S7-300 Baugrupen bis Bedienelemente und Typenschilder.
    Bei Phoenix finde ich persönlich die Software CLIP PROJECT 8.3 besser und das bedienen aus bzw den Export aus Eplan P8 heraus
    Geändert von UniMog (26.08.2013 um 21:42 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.478
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.238 Danke für 971 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von apalm Beitrag anzeigen
    Sowohl Thermocard als auch Roll laufen top.

    Dieter welche Hüllen benutzt ihr für Sensorkabel < 5mm?
    Wir verbrauchen noch unsre Restbestände von Murplastik. Da passen 9x20-Schilder

    Gruß
    Dieter

  10. #10
    Registriert seit
    17.05.2014
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi

    wir haben in unserer Firma auch den Thermotransferdrucker und bedrucken Folienetiketten wie z.Bsp. diese hier für Privatpersonen und anderen Firmen.
    Der Drucker läuft sehr gut und auch schnell, wieviel so ein Drucker kostet weiß ich nicht
    Falls man also mit einem Thermotransferdrucker liebäugelt, kann man nach meiner Erfahrung mit einem Phoenix nichts falsch machen.

    Liebe Grüße Iolo

Ähnliche Themen

  1. Phoenix SafetyBridge
    Von Ol'man im Forum PHOENIX CONTACT
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.03.2017, 10:37
  2. Topologieerkennug Phoenix
    Von BastiOttfingen im Forum PHOENIX CONTACT
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.10.2014, 14:56
  3. Phoenix Modbusserver
    Von Justuz im Forum PHOENIX CONTACT
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.10.2014, 10:59
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 16:49
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 16:49

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •