Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Übertragungstrafo an TN-S Netz anschließen Sternpunkt erden?

  1. #1
    Registriert seit
    18.01.2013
    Beiträge
    30
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Zusammen!

    Habe ein 400VAC Netz (TN-S) es wird eine Dyn5 Trafo angeschlossen, da eine höhere Spannung benötigt wird!
    Der Trafo wird somit auf der Sternseite an mein TN-S Netz angeschlossen! D Dreieck hohe Spannung / Y kleine Spannung (400VAC)!

    Frage muss ich den Sternpunkt dieses Trafos ebenfalls erden? Auf der Dreieck Seite kommt nach einer Übertragungsstrecke erneut ein Trafo welcher
    wieder von Dreieck auf 400VAC runter transformiert um Leitungsverluste zu reduzieren! Auf der 400VAC Seite Y wird der Sternpunkt wieder geerdet!
    Wie sieht es aber beim ersten Trafo aus muss der Sternpunkt geerdet werden??


    MFG
    Zitieren Zitieren Übertragungstrafo an TN-S Netz anschließen Sternpunkt erden?  

  2. #2
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.726
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Da dein Sternpunkt der mit dem Netzseitigen Neutralleiter verbunden werden muss, darfst du den Sternpunkt folglich auch nicht Erden,
    da ab dem Zeitpunkt der Trennung des Netzseitigen PEN (beim TN-S System klassischerweise am Mittelspannungstrafo), PE und N stets getrennt und separat zu führen sind.

    An die Y-Seite des Trafos muss folglich also L1/L2/L3/N, falls du davon ausgehen kannst, das du den Trafo immer symmetrisch belastest, könntest du u.U. auch auf den N verzichten (im Notfall).

    Mfg
    Manuel
    Geändert von MSB (27.11.2013 um 23:18 Uhr)
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  3. #3
    Registriert seit
    18.01.2013
    Beiträge
    30
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Also einerseits darf ja im TN-S Netz nach der Auftrennung PE und N nicht mehr direkt verbinden oder! Erde ich jedoch den Sternpunkt des Übertragungstrafos, stelle ich ja keine direkte Verbindung zwischen N und PE oder! Ist dies in diesem Fall nicht eine Grauzone? Wenn ich davon ausgehe, dass das Kabel dazwischen fehlerfrei und der baugleiche zweite runtertransformierende Trafo baugleich sind, kann eigentlich nichts passieren auch wenn ich den Sternpunkt primär (400VAC Seite des ersten Trafos) nicht erde oder? Was kann passieren?
    Geändert von rih0815 (27.11.2013 um 23:32 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.726
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    An den Sternpunkt der Primärseite muss entweder der Neutralleiter (würde ich auf jeden Fall machen) oder gar nichts, keine Ahnung wie du auch nur auf die Idee kommen könntest den Sternpunkt der Primärseite zu erden?
    Was glaubst du dir davon zu versprechen, außer das du den PE fälschlicher- und verbotenerweise als potentiellen Leiter missbrauchst, und zwar jedes mal, wenn dein Trafo auch nur irgendwie unsymmetrisch belastet ist.

    Das Kabel dazwischen ist vollkommen egal, da du hier ohnehin eine galvanische Trennung hast.

    Vielleicht solltest du dir das ganze mal aufmalen, dann würdest du deinen Denkfehler vielleicht von selbst erkennen.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  5. #5
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.715
    Danke
    443
    Erhielt 914 Danke für 739 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von rih0815 Beitrag anzeigen
    Erde ich jedoch den Sternpunkt des Übertragungstrafos, stelle ich ja keine direkte Verbindung zwischen N und PE oder! Ist dies in diesem Fall nicht eine Grauzone?
    Gegenfrage: Würdest Du den Sternpunkt eines Motors auch direkt erden?
    Und/oder ist das abhängig von der Art des Verbrauchers?

  6. #6
    Registriert seit
    18.01.2013
    Beiträge
    30
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Stimmt ja TN-S is eben TN-S! Was wäre für die primär Seite fatal? Aussenleiter Ausfall auf der Sekundärseite? Der zweite Teafo ist baugleich, sollte also symmetrisch sein die Geschichte..

  7. #7
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.726
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von rih0815 Beitrag anzeigen
    Stimmt ja TN-S is eben TN-S! Was wäre für die primär Seite fatal? Aussenleiter Ausfall auf der Sekundärseite? Der zweite Teafo ist baugleich, sollte also symmetrisch sein die Geschichte..
    Hm hat das jetzt was mit dem Trafo oder mit den am Trafo angeschlossenen Verbrauchern zu tun?

    Denk mal darüber nach.

    Eigentlich ist es schon fast fahrlässig einem Laien solche Tipps zu geben ... darüber sollte ich wohl mal nachdenken ...

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  8. #8
    Registriert seit
    18.01.2013
    Beiträge
    30
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Sicher hat es mit den Verbrauchern zu tun, jedoch haben die Verbraucher Sekundärseite des zweiten Trafos ja wieder einen eigenen Trafosternpunkt...naja es is scho spät muss ich mir mal durch Kopf gehen lassen.

  9. #9
    Registriert seit
    01.08.2011
    Ort
    DE/MY/PHP
    Beiträge
    29
    Danke
    7
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    erster Trafo:
    Sternpunkt verbunden mit N und PE im TN-S Netz siehe Antwort eins.
    der bei unsymmetrischer Belastung im ersten Netz entstehende Strom fliest über PE und N. [Spaß mit FI ]
    Geerdet werden muss wenn dann der Eisenkern oder der Trafo ist Schutz isoliert.

    Sicher hat es mit den Verbrauchern zu tun, jedoch haben die Verbraucher Sekundärseite des zweiten Trafos ja wieder einen eigenen Trafosternpunkt
    und sind somit Galvanisch vom ersten getrennt, richtig? Der Erste Trafo stellt eine E-Maschine dar die von den Verbrauchern hinter dem zweiten Galvanisch getrennt sind.

    Ich Stell mir das einfach mal mit FI vor . (nu ist schon wieder alles dunkel)

    Interessant ist doch auch wie der Schutz im Netz zwischen beiden Trafos gewährleistet wird. Isolationsüberwachung oder doch nur einfache Absicherung da ja u.U. erst der zweite eintretende Fehler zu einer Störreaktion führt.

    Eigentlich ist es schon fast fahrlässig einem Laien solche Tipps zu geben ... darüber sollte ich wohl mal nachdenken ...
    btw "SPS Forum" ist ja eine nicht ganz alltägliche Aufgabenstellung.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von charly2599 (28.11.2013 um 05:18 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Sternpunkt
    Von Arbeiter2011 im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.07.2011, 17:17
  2. Servomotor direkt am Netz anschließen
    Von blasterbock im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.04.2011, 16:25
  3. Webserver abschotten - Netz/Netz Router
    Von ToBo im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.07.2010, 11:19
  4. Profibus erden (?)
    Von Lazarus™ im Forum Feldbusse
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.09.2008, 15:29
  5. Stromwandler erden
    Von Heinz im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.03.2008, 13:17

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •