Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Modernisierung der Steuerung einer Tafelschere

  1. #11
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.816
    Danke
    94
    Erhielt 732 Danke für 462 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    hier noch eine Checkliste zum Anhang I BetrSichV
    http://www.bghm.de/fileadmin/user_up...eitsmittel.pdf

  2. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Safety für den nützlichen Beitrag:

    de vliegende hollander (25.01.2014),mnuesser (25.01.2014)

  3. #12
    Registriert seit
    03.10.2007
    Beiträge
    61
    Danke
    6
    Erhielt 13 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Tafelscheren werden grundsätzlich immer mit Fuss-Schalter betrieben, die Hände braucht der Bediener nämlich um das Blech zu positionieren und festzuhalten.
    Eine 2-Hand Bedienung wird wohl kein Kunde akzeptieren....Es gibt aber Lichtgitter, die mit Höhe und Distanz ein Hineingreifen verhindern.

  4. #13
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.534
    Danke
    1.152
    Erhielt 1.253 Danke für 982 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von cobraxxxl Beitrag anzeigen
    Was für aktuellen Vorschriften muß ich da noch beachten?? Stehe da echt auf dem Schlauch und unser Kunde hätte gerne ein Angebot von uns.
    Wenn du nicht mit der Sicherheitstechnik vertraut bist, würde ich hier die Finger davon lassen.
    Wie bereits geschrieben, ist eine Zweihand keine gute Lösung. Üblicherweise wird durch die mechanische Bauweise sichergestellt, dass keine Gefährdung durch das Messer entsteht.
    Wenn dies nicht der Fall ist, dann kannst du mit einem Lichtvorhang arbeiten. Das setzt aber voraus, dass auch ein seitlicher Eingriff oder ein Hinter- bzw. Übergreifen nicht möglich ist.
    Ein Pressensicherheitsventil ist sicherlich möglich, aber du musst auch hier das Kleingedruckte beachten (Luftaufbereitung, Anforderungen an pneumatische Verlegung (Verrohrung).

    Wie halt bei Sicherheitstechnik üblich:
    Schaltplan und Programm 4 Stunden.
    Bürokratie (Normensuche, Dokumentation, Abnahme) 4 Tage

    Gruß
    Dieter

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Blockmove für den nützlichen Beitrag:

    mnuesser (25.01.2014)

  6. #14
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    1.816
    Danke
    94
    Erhielt 732 Danke für 462 Beiträge

    Standard

    Wie in den von mir gesendeten Dokumenten ersichtlich ist es früher und auch heute mit Distanzschutzeinrichtungen gelöst worden. Man kommt nicht mit den Fingern von vorne unter das Messer, DIN EN 13857 Sicherheitsabstände. Hinten, hat sich ein Lichtvorhang bewährt.
    Die Funktionale Sicherheit sollte man soweit möglich nach dem Stand der Technik ausführen.
    Es ist immer eine Herausforderung für alle Maschinentypen und für alle Baujahre herauszufinden was zu tun ist.

    Den Stand der Technik stellt hier die DIN EN 13985 dar, die sollte man kennen, ist aber bei Altmaschinen nicht anzuwenden das verlangt die BetrSichV nicht.
    Geändert von Safety (25.01.2014 um 21:50 Uhr)

  7. #15
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.534
    Danke
    1.152
    Erhielt 1.253 Danke für 982 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Safety Beitrag anzeigen
    Die Funktionale Sicherheit sollte man soweit möglich nach dem Stand der Technik ausführen.
    Es ist immer eine Herausforderung für alle Maschinentypen und für alle Baujahre herauszufinden was zu tun ist.
    Da ja eine Tafelschere überschaubar ist und es auch eine C-Norm gibt, ist es in diesem Fall vielleicht einfacher eine Neubetrachtung zu machen.

    Gruß
    Dieter

  8. #16
    cobraxxxl ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    23.01.2014
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Wenn du nicht mit der Sicherheitstechnik vertraut bist, würde ich hier die Finger davon lassen.
    Wie bereits geschrieben, ist eine Zweihand keine gute Lösung. Üblicherweise wird durch die mechanische Bauweise sichergestellt, dass keine Gefährdung durch das Messer entsteht.
    Wenn dies nicht der Fall ist, dann kannst du mit einem Lichtvorhang arbeiten. Das setzt aber voraus, dass auch ein seitlicher Eingriff oder ein Hinter- bzw. Übergreifen nicht möglich ist.
    Ein Pressensicherheitsventil ist sicherlich möglich, aber du musst auch hier das Kleingedruckte beachten (Luftaufbereitung, Anforderungen an pneumatische Verlegung (Verrohrung).

    Wie halt bei Sicherheitstechnik üblich:
    Schaltplan und Programm 4 Stunden.
    Bürokratie (Normensuche, Dokumentation, Abnahme) 4 Tage

    Gruß
    Dieter
    An der Tafelschere ist jetzt auch schon ein Pressensicherheitsventil verbaut, dieses wird jetzt über ein Schütz von dem Fußschalter betätigt. Da ist die Verrohrung ja alles schon vorhanden.

  9. #17
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    1.725
    Danke
    515
    Erhielt 303 Danke für 223 Beiträge

    Standard

    Ja ja ......auf der einen Seite ist es gut mit Sicherheit & Co. auf der anderen Seite ist vieles reine Abzocke und Geldmacherei.
    Wenn man schon Software braucht um auf Neudeutsch den Performance Level & Sicherheits-Integritätslevel bestimmen zu können .... ist ja eigentlich schon etwas lächerlich aber das ist der ganz normale Wahnsinn
    Wir brauchen noch mehr Vorschriften und Experten die uns den Weg durch den Dschungel zeigen.
    Hauptsache alle Prüfstellen wie IFA, TÜV Rheinland und TÜV SÜD und wie Sie alle heißen können schön Geld verdienen.

    http://www.industry.siemens.com/topi...n/default.aspx

  10. #18
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.534
    Danke
    1.152
    Erhielt 1.253 Danke für 982 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von UniMog Beitrag anzeigen
    Ja ja ......auf der einen Seite ist es gut mit Sicherheit & Co. auf der anderen Seite ist vieles reine Abzocke und Geldmacherei.
    Ich kann auch anders rum argumentieren:
    Wir hatten es noch nie so einfach nachzuweisen, dass unsere Anlagen sicher sind.
    Wenn ich eine typische Sondermaschine baue, für die es keine C-Norm gibt, dann habe ich heute die Instrumente an der Hand um die Sicherheit nachzuweisen.
    Eigentlich doch eine feine Sache, oder?

    Aber selbstverständlich ist auch deine Argumentation nachvollziehbar.

    Gruß
    Dieter

Ähnliche Themen

  1. Umbau Tafelschere
    Von MeisterLampe81 im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.08.2012, 21:35
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.04.2012, 17:28
  3. Mehrere TCU an einer PCU50 + HT8 an einer Steuerung
    Von drsnuggles im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.07.2010, 13:22
  4. Modernisierung einer Heizung
    Von blasterbock im Forum Stammtisch
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.08.2009, 12:51
  5. Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 12.11.2008, 23:13

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •