Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Vorsicherung Netzteil löst aus. Warum?

  1. #1
    Registriert seit
    27.10.2012
    Beiträge
    50
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo.
    Ich habe ein Netzteil Murr 85937, 3x400VAC/24VDC 50A eingebaut, abgesichert habe ich es eingangsseitig wie im Datenblatt beschrieben mit einem Leitungsschutzschalter ABB S203 B4.
    Jetzt sagt der Kunde, das beim Einschalten des Netzes der Leitungsschutzschalter auslöst.

    Was kann der Grund dafür sein, könnte ich auch einen Motorschutzschalter einbauen?
    Oder was würdet ihr machen?

    Gruß
    Zitieren Zitieren Vorsicherung Netzteil löst aus. Warum?  

  2. #2
    Registriert seit
    12.05.2010
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    889
    Danke
    57
    Erhielt 121 Danke für 89 Beiträge

    Standard

    im Datenblatt steht ja auch das der Automat träge!(4A (T)) sein sollte..
    http://onlineshop.murrelektronik.com...product&bPDF=y
    Den du eingebaut hast ist ja "Nur" TypB-> nimme ne andere Charakteristik . Motorschutzschalter geht auch (auch da gibt es Träge Motorschutzschalter)
    Weil Denken die schwerste Arbeit ist, die es gibt, beschäftigen sich auch nur wenige damit.

  3. #3
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.480
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.241 Danke für 973 Beiträge

    Standard

    Bei 3-phasigen Netzteilen nehm ich grundsätzlich Motorschutzschalter (soweit der Hersteller nicht explizit was anderes vorschreibt).

    Gruß
    Dieter

  4. #4
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.033
    Danke
    2.788
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Standard

    Ich nutze da auch Motorschutzschalter, selbst bei einphasigen Netzteilen.

    Der gewählte Automat mit gewählter 'B-Charakteristik' ist so ziemlich die schlechteste
    Wahl für diesen Anwendungsfall. Der Automat hat eine grobe Thermische Auslösung und
    eine feine Kurzschlußauslössung, eigentlich das was man für einen Leitungsschutz braucht.
    Ein 'K-Automat' wäre hier geeigneter, da er sich genau andersherum verhält wie der verwendete
    Automat.

    http://www05.abb.com/global/scot/sco...00002d0103.pdf
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  5. #5
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Da ein Trafonetzteil sich, im Unterschied zu einem Schaltnetzteil, nicht gegen Überlast schützen kann, wäre hier schon alleine aus diesem Grund ein Trafoschutzschalter, also z.b. PKZM0-T mit entsprechenden Einstellbereich, hier also 2,5A anzuraten.

    Mfg
    Manuel

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

Ähnliche Themen

  1. Einspeiseumrichter, RCD löst aus
    Von sschultewolter im Forum Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.04.2013, 11:19
  2. Heizungssteuerung löst FI aus
    Von saschag. im Forum Elektronik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.02.2013, 21:53
  3. Sicherung löst aus!!!
    Von visu90 im Forum Stammtisch
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.09.2011, 09:09
  4. FI löst aus, obwohl Sicherung draußen
    Von visu90 im Forum Stammtisch
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 12:50
  5. S7-400 CP löst TCP-Reset aus
    Von MS_Loe im Forum Feldbusse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.07.2011, 15:58

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •