Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Thema: Schaltschrankbau Made in Italy

  1. #11
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.109
    Danke
    2.807
    Erhielt 3.295 Danke für 2.173 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Aber wenn ich mir anschaue, wie schief er die Hutschiene mit den Klemmen angebracht hat,
    ist der Schaltschrank nicht Preiswert, sondern Billig.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  2. #12
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.604
    Danke
    1.161
    Erhielt 1.259 Danke für 988 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Denkt du der Hersteller beherrscht sein Geschäft nicht?
    Tja, wir hatten das selbe Thema bei einer ital. Maschine.
    Zuleitung 2x je 185mm² auf 3-phasige Stromschiene.
    Von dort mit ca. 30-40 Stück 2,5mm² - 6mm² normalem H07V-K verteilt.

    Wir haben auch Umrüstung auf kurzschlussfeste Leitung gefordert.
    Zusätzlich Vorsicherungen für MSS und Leitungschutzschalter.

    Der Hersteller lehnte ab. Daraufhin wurde ein ext. Gutachter beauftragt.
    Dieser Gutachter stimmte unserer Auffassung zu.
    Dann kommt ein Gutachten vom Hersteller mit der Ansicht, dass die Verkablung zulässig sei, da die Brandlast im Kurzschlussfall zu gering sei um zu massiven Schäden zu führen.
    Beigefügt waren die entsprechenden Berechnungen.
    Der Begriff Brandlast war mir persönlich nur aus der Gebäudetechnik bekannt.
    Dass man diese Vorschriften und Berechnungen auch auf einen Schaltschrank anwenden kann war mir neu.
    Aber anscheinend ist dies in Italien wohl gängige Praxis. Ob dies wirklich passt oder ob es sich um eine kreative italienische Art der Normenauslegung handelt, kann ich nicht sagen.

    Da wir uns in der Zwischenzeit von der Anlage "getrennt" haben, wurde das Thema nicht weiter verfolgt.

    Gruß
    Dieter

  3. #13
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.206
    Danke
    237
    Erhielt 819 Danke für 693 Beiträge

    Standard

    Das mag sein.
    Hast du in deinem Auto auch überprüft, dass die Benzinleitung richtig befestigt wurde?

    Fakt ist doch, dass der Hersteller eine Maschine liefert.
    Diese hat z.B. wie der TE schrieb eine Typprüfung.
    Warum dann jetzt sich eine Bestätigung holen, die so und so keiner aus der Fern geben kann?
    Wenn der Kunde mit der Lieferung nicht einverstanden ist, dann geht das ganz regulär über den Weg der Reklamation und Nachbesserung.
    Wenn nichts geschieht und man glaubt im Recht zu sein, dann gibt Herrn in Anzügen die entsprechende Weg einschlagen.

    Es nervt, wenn herumgeheult wird und man nicht mit dem Lieferanten spricht.

    Auch denke ich, dass nicht jeder Instandhalter alles überblickt, um die Betriebssicherheit beurteilen zu können.
    Das können auch wir nicht, dafür gibt es Spezialisten.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  4. #14
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.109
    Danke
    2.807
    Erhielt 3.295 Danke für 2.173 Beiträge

    Standard

    Na ja, die Instandhalter Leben auch nicht hinter dem Mond,
    oft sitzen die neben den Maschinenbauer in den Kursen.

    Dann gibt es neben den Normen noch die Versicherer, die
    schauen sich auch mit Sachverständigen die Betriebe an,
    wenn es denen nicht gefällt, zahlt man halt mehr.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  5. #15
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.206
    Danke
    237
    Erhielt 819 Danke für 693 Beiträge

    Standard

    Was gibst du einem Instandhalter zur Antwort, wenn er sagt:
    Der Schaltschrank ist nicht richtig?
    Ich hatte vor kurzem das Problem, dass wir eine 185 mm² Zuleitung vorgegeben haben und es wurde von den Instandhaltern das falsche gelegt und es wurde geantwortet:
    Da reichen auch 120mm².
    Wer hat Recht?

    Ich bin ein absoluter Bewunderer von den Instandhaltern, die müssen jeden Mist der geliefert wird ausbaden.
    Doch bei den Auslegungen und Vorgaben und auch beim Programmieren, sollten die sich etwas sagen lassen.

    Der TE soll doch reklamieren beim Hersteller. Dann bekommt er Antworten und dann kann es auch weiter gehen.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  6. #16
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.109
    Danke
    2.807
    Erhielt 3.295 Danke für 2.173 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Was gibst du einem Instandhalter zur Antwort, wenn er sagt:
    Der Schaltschrank ist nicht richtig?
    Ich hatte vor kurzem das Problem, dass wir eine 185 mm² Zuleitung vorgegeben haben und es wurde von den Instandhaltern das falsche gelegt und es wurde geantwortet:
    Da reichen auch 120mm².
    Wer hat Recht?

    Ich bin ein absoluter Bewunderer von den Instandhaltern, die müssen jeden Mist der geliefert wird ausbaden.
    Doch bei den Auslegungen und Vorgaben und auch beim Programmieren, sollten die sich etwas sagen lassen.

    Der TE soll doch reklamieren beim Hersteller. Dann bekommt er Antworten und dann kann es auch weiter gehen.


    bike
    Ja da hast du schon etwas gemacht was für ein Maschinenbauer absolutes Tabu sein sollte,
    Vorgaben zur Zuleitung. Die kann nur der Örtliche Installateur bzw. Betriebselektriker bestimmen.

    Ich gebe immer nur Nennstrom bzw. Leistung an, dann soll der Kunde zu sehen das er die richtige
    Leitung legt. Macht er es falsch ist es sein Problem, legt er wegen meiner Angaben einen falschen
    Querschnitt, weil vielleicht der Leitungsweg zu lang ist oder eine große Bündelung im Kanal besteht,
    muß ich mich später Diskusionen stellen, die mich als Maschinenbauer eigentlich gar nichts angehen.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  7. #17
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.604
    Danke
    1.161
    Erhielt 1.259 Danke für 988 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von rostiger Nagel Beitrag anzeigen
    Ich gebe immer nur Nennstrom bzw. Leistung an, dann soll der Kunde zu sehen das er die richtige
    Leitung legt.
    Machen wir bei uns auch so.
    Die "Glaubenskriege" in Sachen richtiger Querschnitt nerven.
    Neben Leitungslänge und Bündelung gibts ja dann auch noch den Faktor Temperatur.

    Deshalb Zuleitungsklemme eine Nummer größer als "erwartet" und gut is ...

  8. #18
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.845
    Danke
    400
    Erhielt 2.428 Danke für 2.024 Beiträge

    Standard

    ... um vielleicht noch einmal auf die ursprüngliche Frage des TE zurückzukommen ...

    So, wie ich das verstanden habe, war das kein "Herumheulen" oder "Alles Besswerwissen" sondern simpel und einfach die Frage nach einer Bestätigung (oder dem Gegenteil) zu einer Ausführung.
    Ich verstehe hier jetzt (speziell von Bike nicht), was daran herumzukritisieren ist. Ich persönlich würde die vom TE angesprochene Ausführung auch reklamieren und in der Form ausführen lassen : Leitungen zu den nächst kleineren Sicherungen sind kurzschlußfest ... oder ... sie entsprechen dem Querschnitt, der durch die Vorsicherung vorgegeben ist. Dessen ungeachtet bin ich aber auch (genau wie Helmut) nach Ansicht des Bildes der Meinung, das diese Elektrik ein ganz kleines bißchen "hingebastelt" aussieht.

    @TE:
    Ich würde dir empfehlen (wie auch die Anderen vor mir) das Gespräch mit dem Lieferanten zu suchen ... und ihm klare Vorgaben machen ...!

    Gruß
    Larry

  9. #19
    Registriert seit
    21.02.2011
    Ort
    Deutschland, Baden-Würtemberg
    Beiträge
    995
    Danke
    115
    Erhielt 130 Danke für 103 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von rostiger Nagel Beitrag anzeigen
    Ich gebe immer nur Nennstrom bzw. Leistung an, dann soll der Kunde zu sehen das er die richtige
    Leitung legt.
    Genau so sollte es auch gemacht werden.
    Wir haben oft nur Teile eines großen Projektes und können nicht erahnen, wo genau die Zuleitung herkommt, wo der Unterverteiler ist und wie alle Kabeltrassen liegen.

    Also bloß keine Angaben zum Querschnitt, höchstens zum, durch die Klemmen vorgegebenen, Maximalquerschnitt.
    Manches mal gebe ich noch "Beispiele" zur Leitungsart und Eventuell auch Vorschläge zum Querschnitt, aber immer mit der Info, dass alle angegeben Querschnitte (Außer mein Anlagenteil) von der örtlichen Elektrifachkraft zu bestimmen sind.

  10. #20
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.206
    Danke
    237
    Erhielt 819 Danke für 693 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wie beweist ihr ach so klugen Hersteller, wenn die Maschinen nicht fehlerfrei funktionieren?
    Es war nicht ganz richtig von mir geschrieben, wir haben den Querschnitt nicht vorgeschrieben sondern empfohlen.
    Da mit dem kleinen Querschnitt es zu Störungen kam, war der Kunde in der Pflicht dies auf seine Kosten zu beheben und unsere Kosten zu übernehmen.
    Ohne solche Vorgaben haben bzw hatten wir mehr als einmal Probleme, die echt viel Geld gekostet haben.
    Wenn nur in Deutschland installiert wird, ist eure Empfehlung okay, aber es soll auch vorkommen, dass außerhalb von dem Bezirk Maschinen installiert werden.

    @Larry: kannst du mit einem Bild so etwas beurteilen? Also weder unsere Sicherheitsingenieure noch der TÜV kann das, daher meine Kritik.


    bike
    Geändert von bike (03.12.2014 um 09:22 Uhr)
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

Ähnliche Themen

  1. Industrie-Computer "Made in Germany" auf der SPS/IPC/DRIVES 2011
    Von tci GmbH im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.11.2011, 09:40
  2. Schaltschrankbau
    Von wincc im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.03.2009, 08:51
  3. Schaltschrankbau Nebengewerbe
    Von SPS-Profi im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.10.2008, 12:09
  4. Vorschriften Schaltschrankbau
    Von Treppi100 im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.07.2008, 08:22
  5. AEG: Made in Germany?
    Von plc_tippser im Forum Stammtisch
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 27.11.2007, 15:05

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •