Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Vernünftige Kabeleinführung für Rittal TS-8 Schränke

  1. #11
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.635
    Danke
    377
    Erhielt 803 Danke für 644 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Erfahrungen mit Verschraubungen:
    Sehr unflexibel. Sehr teuer in Teile und Arbeitszeit,
    Die Kabeln in hinterste Reihe sind sehr schlecht zugänglich.
    In der Praxis ist der Vorteil von Dichtheit nicht gewährleistet weil der Endkunde nicht sorgfältig jeden unbenutzte Loch zumacht, und nicht jeden benutzte Verschraubung fest anzieht. (In das Bild von de vliegende hollander geht ein dicken Erde durch ein Loch ohne Verschraubung, also der Dichtheit ist nicht gewährleistet).
    In das Bild von de vliegende hollander sind die Verschraubungen montiert mit gegenmutter ! Also braucht man Zugang von unten und von oben um die Verschraubungen anzuziehen.
    Selbst wenn man geteilte Platten unten in Schrank hat (um an die Verschraubungen von unten zu kommen) ist es sehr schlecht, besonders für die Verschraubungen in hinterste Reihe.
    Man kann eventuell anstatt einfache Löcher, ein Flansch mit Gewindelöcher verwenden. Dann kann man die Verschraubungen von oben festanziehen.

    Erfahrungen mit Schaumstoffprofilen:
    Man braucht ein separaten Zugentlastungsschiene.
    Der Dichtheit ist nicht perfekt, aber oft "gut genug".
    Man liefert ekstra Schaumstofflisten so das man bevor Abnahme eventuelle beschädigte listen austauschen kann.
    Wenn man Jahren spähter zu denselben Anlage kommt, ist das Schaumstoff oft beschädigt.
    Sieht visuell ein bisschen "billig" aus.

    Erfahrungen mit Gummitüllen:
    Man braucht ein separaten Zugentlastungsschiene.
    Der Dichtheit ist sehr gut, aber nur wenn korrekt gemacht. Mann braucht mehr Einweisung für die lokale "elektriker".
    Wir verwendet heute nur die Gummitüllen und sind zufrieden damit.
    Jesper M. Pedersen

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu JesperMP für den nützlichen Beitrag:

    ME1 (16.02.2015)

  3. #12
    Registriert seit
    12.12.2013
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    1.352
    Danke
    393
    Erhielt 221 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Steht im arabischen Raum der Schrank oder?

    Ja genau, die schränke stehen in der nähe von Dubai.

    Bram
    Wenn es nicht auf STRAVA ist, ist es nicht passiert !!

  4. #13
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    108
    Danke
    19
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Wir haben die Ikotek Lösung schon mal ausprobiert. Sieht recht solide aus, Du mußt aber im
    Vorfeld auch relativ genau die Anzahl und den Durchmesser der einzuführenden Kabel kennen.

    2013-03-11-0013.jpg

    Auch der höhere Preis ist zu bedenken.

    Bye Uwe

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Nais für den nützlichen Beitrag:

    ME1 (16.02.2015)

  6. #14
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.532
    Danke
    1.152
    Erhielt 1.253 Danke für 982 Beiträge

    Standard

    Unsere Schaltschränke sind zu 99% steckbar ausgeführt.
    Wenn der Platz vorhanden ist, dann wird eine Schottwand mit entsprechenden Modulplatten und eine Steckerhaube verbaut.
    Ist der Platz knapp, dann werden die Harting Anschlußverteiler direkt in die Seitenwand eingebaut.
    Dafür gibt es entsprechende Werkzeuge für hydraulische Stanzen.

    Das einzige was manchmal von unten kommt, sind NC-Leitungen.

    Ikotek haben wir auch schon mal probiert, allerdings ist der Aufwand doch recht erheblich. Und muss man nachträglich dran, dann ist es auch nicht so toll.
    Gruß
    Dieter

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu Blockmove für den nützlichen Beitrag:

    ME1 (16.02.2015)

  8. #15
    Registriert seit
    04.11.2013
    Beiträge
    141
    Danke
    14
    Erhielt 25 Danke für 20 Beiträge

    Standard

    Wir setzen bei Bedarf Bodenbleche mit einer ausreichenden Anzahl versetzt vormontierter Verschraubungen ein, wobei die Verschraubungen nach oben in den Schrank montiert sind. Unbenutzte Verschraubungen kann man mit einem Stück Leitung verschliessen, zudem hat man etwas Reserve für Erweiterungen.
    Preislich ist das bei einer kompletten Anlage unerheblich.

    Aber wenn bei der Montage schlecht gearbeitet wird, nutzt einem alles nichts, ein bisschen Sorgfalt ist halt erforderlich.

    Gruß,
    Gleichstromer

  9. #16
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.367
    Danke
    457
    Erhielt 696 Danke für 521 Beiträge

    Standard

    Da fällt mir grad noch ein... Wir nehmen hin und wieder die Moosgummidurchsteckflansche Serie FA3 von Eaton.

    Die dichten eigentlich sehr schön ab und man ist sehr flexibel damit. Es ist dann auch kein Problem wenns mal ein paar Kabel mehr werden. Werkzeug brauch man auch keins.
    Zugentlastung brauch man aber trotzdem.

    Hab jetzt leider grad kein Bild von nem Verteiler zur Hand wo wir die eingesetzt haben. Das meiste machen wir auch über Verschraubungen, da wir ne hydraulische Stanze haben.

    Eaton_FA3D.jpgEaton_FA3D.pdf
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu RONIN für den nützlichen Beitrag:

    Blockmove (17.02.2015)

  11. #17
    Registriert seit
    20.09.2011
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    40
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo bin selber als Konstrukteur im Sonderanlagen-Schalschrankbau tätig.

    Ich verwende sehr gern das Kabeleinführungssystem KDP von Murrplatic.

    Auch bei Kabeln mit Schirm - eine sehr gute Lösung.

    Zugentlastung ist auch mit bedacht.





    http://www.murrplastik.de/pdf/kdh/kd...ab_diam_de.pdf

Ähnliche Themen

  1. Schränke mit 24V Steuerleitung absichern
    Von der_schmuu im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2013, 16:44
  2. Wago: Vernünftige Dokumentation?
    Von MSB im Forum WAGO
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.12.2012, 09:59
  3. Kabeleinführung Einzelader
    Von Katerkarlo im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.07.2011, 18:28
  4. Positionen für Anbau-Schränke
    Von Larry Laffer im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.06.2011, 19:35
  5. Vernünftige Software für GM Profitest 204
    Von Markus im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.09.2007, 22:51

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •