Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Bestehende Senoren an LOGO!

  1. #1
    Registriert seit
    25.02.2006
    Ort
    CH-Bern
    Beiträge
    25
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Eine Frage an Euch:
    Letzthin bat mich ein Bekannter darum, eine Pumpensteuerung zu modernisieren und in der Funktionalität zu erweitern. Aus Kostengründen möchte er die bestehenden 230V Füllstandschalter behalten, da diese noch einwandfrei funktionieren. Diese haben bis anhin direkt die Pumpenschütze angesteuert.
    Wenn ich diese Schalter nun auf die Eingänge einer 230V Logo verbinde, habe ich nur noch einen sehr kleinen Stromfluss über diesen Schaltelementen (< 0.1mA), obwohl sie für weit höhere Schaltleistungen ausgelegt sind.
    Deswegen fällt auch die Selbstreinigung durch Kontaktabbrand weg.
    Wie sehen Eure Erfahrungen diesbezüglich aus? Muss ich die Kontakte noch zusätzlich belasten? Funktioniert es auch nach längerer Zeit zuverlässig?
    Danke für Eure Antworten.
    Zitieren Zitieren Bestehende Senoren an LOGO!  

  2. #2
    Registriert seit
    25.02.2006
    Ort
    CH-Bern
    Beiträge
    25
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Böse

    Ich Dödel, das Wort im Titel muss natürlich "SENSOREN" heissen.
    Zitieren Zitieren Rechtschreibpolizei !!!!  

  3. #3
    Registriert seit
    04.07.2005
    Beiträge
    817
    Danke
    54
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Hallo!

    Du kannst die Sensoren so anklemmen und brauchst Sie nicht extra zu belasten!

    So weit ich weiß ist das nur bei BERO´s der Fall (glaube ich, wenn nicht bessert mich bitte aus)!
    mfg andi

    Was nicht passt, wird passend gemacht!

  4. #4
    Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    277
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo!

    Ich habe vor kurzem eine kleine Lösung mit einer Easy Steuerung von Möller verbaut, welche der Logo ähnelt. Dabei wurden durch ein 7-Adrigen Steuerkabel, Länge ca. 50 Meter, vier 230V-Signale an die Easy übergeben. Da Die Eingänge an solch einer Steuerung so gut wie keinen Strom "ziehen", ist es mir passiert, dass wenn ich ein Singal (= eine Ader in der Mehraderleitung hatte 230V) schaltete, an allen anderen Leitern auch eine Spannung zwischen 80 und 180V zu messen war. Diese entsteht durch Induktion und die Kabelkapazitäten. Diese Spannung reichte aus, dass die Steuerung nicht nur das eigendliche Signal, sondern gleich alle Adern aus der Mehraderleitung als High-Führend ausgewertet hat. Mir blieb nichts anderes übrig, als alle Leitungen über einfache Leuchtmelder zu belasten. Laut Schaltungsbuch würde eine Lösung mit Dioden oder Widerständen auch möglich gewesen. Mit dem Leuchtmeldern sehe ich dann wenigstens vor Ort noch einmal ob ein High-Signal ansteht. Eine andere Möglichkeit währe, das das Schaltelement ein Wechsler währe, welcher definiert zwischen 230V und Erde (=PE) schaltet, um die Induktionsspannung abzuleiten.

    Dies nur am Rande, auch wenn es eigendlich gar nicht gefragt war...

    Viel eGrüße, Tobias
    Ein Experte ist ein Mensch, den man in letzter Minute hinzuzieht,
    um einen Mitschuldigen zu haben.

  5. #5
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    955
    Danke
    238
    Erhielt 150 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Bei 230V-Sensoren hätte ich keine Bedenken bezüglich der Kontakverschmutzung, bei 24V DC vielleicht schon eher. Aber sind die Füllstandssensoren nicht sowieso gekapselt? Ich gleube nicht, daß es damit Probleme gibt.

    Gruß

    Holger

  6. #6
    Registriert seit
    04.07.2005
    Beiträge
    817
    Danke
    54
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Hallo!

    Was genau versteht ihr unter der Kontaktverschmutzung?
    Und wie sichert ihr eure Eingänge ab oder gar nicht?
    mfg andi

    Was nicht passt, wird passend gemacht!

  7. #7
    Registriert seit
    02.02.2006
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    429
    Danke
    16
    Erhielt 28 Danke für 22 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MRT
    Was genau versteht ihr unter der Kontaktverschmutzung?
    Und wie sichert ihr eure Eingänge ab oder gar nicht?
    Kontaktverschmutzung ist wohl bei 0,1 mA kein Problem, längere Zuleitungen sollten aber geschirmt sein.
    Eingänge sollten schon abgesichert sein, obwohl bei normalem Kurzschluß kein höherer Strom fließt als bei normalem Gebrauch. Allerdings ist wichtig: Wenn alle Eingänge keine Spannung haben, weil die Sicherung ausgelöst hat, muß die SPS darauf reagieren, sonst fährt der Aufzug durch's Dach!
    Geändert von Werner54 (05.04.2006 um 16:42 Uhr)
    mfG Werner
    Hoch lebe die Suchfunktion!

  8. #8
    Registriert seit
    25.02.2006
    Ort
    CH-Bern
    Beiträge
    25
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Das Wort Verschmutzung trifft den Sachverhalt nur ungefähr, Oxydation ist genauer. Viele der für höhere Ströme und Spannungen ausgelegten Schalter sind relativ grossflächige Silberkontakte. Diese Kontakte können oxydieren. Bei entsprechender Belastung wird durch den entstehenden Schalt- bzw. Abrissfunken die Oxydschicht "abgebrannt". Bei kleinen Spannungen und Strömen tritt dieser Effekt vermindert oder gar nicht auf. Kontakte für Kleinsignale werden deshalb vielfach goldbeschichtet oder haben sehr kleine Kontaktflächen, die durch mechanische Verschiebung gereinigt werden.
    Da die Logo eine sehr kleine Kontaktbelastung hat (<0.1mA) war meine Frage, ob über lange Zeit betrachtet solche Hochstromkontakte am Logo- Eingang zuverlässig funktionieren.

    P.S. Danke für Eure bisherigen Antworten.
    Zitieren Zitieren Präzisierung  

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.05.2010, 15:36
  2. Bestehende IM151-7 in Profibus DP Netz einbinden
    Von funkenschlosser im Forum Feldbusse
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.12.2009, 05:43
  3. Bestehende Projekte
    Von Falcon4 im Forum HMI
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.03.2006, 19:39
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.02.2005, 11:07
  5. Zugriff auf S7- Daten über bestehende Verbindungen
    Von Gerhard Bäurle im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.04.2004, 01:30

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •