Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

Thema: N schleifen im Steuerstromkreis

  1. #1
    Registriert seit
    26.07.2005
    Beiträge
    73
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Gibt es eine Norm/Vorschrift, die es verbietet den N komplett durchzuschleifen als A2 bei der Schützverdrahtung? Eine Handwerksfirma bemängelt dies in einem unserer Schaltschränke und ich begreife nicht so wirklich was da "falsch" sein sollte?

    Welche Vorschriften sind Euch denn da bekannt?

    Gruß
    praktikus
    Zitieren Zitieren N schleifen im Steuerstromkreis  

  2. #2
    Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    277
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo!

    Nach meinem Kenntnisstand währe bei einer 230V Steuerspannung ein Steuertransformator zu empfehlen, wenn nicht sogar vorgeschrieben.
    Wir verwenden grundsätzlich Steuertransformatoren von 400V auf 230V. Bei der 230V Steuerspannung wird dann der Neutralleiter geerdet, oder eben eine Isolationsüberwachung eingebaut.

    Leider ist mir die Norm entfallen, aber ich glaube dieses stand in der DIN VDE 0113.

    Noch was... Die Aderfarben hinter dem 230V Steuertrafo haben wir bei uns auf rot festgesetzt...

    Viele Grüße, Tobias
    Ein Experte ist ein Mensch, den man in letzter Minute hinzuzieht,
    um einen Mitschuldigen zu haben.

  3. #3
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    955
    Danke
    238
    Erhielt 150 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Gegen das Durchschleifen des N-Leiters ist nichts einzuwenden. Es gibt keine Norm, die dies verbietet. Bei uns wird diese Schleife jedoch grundsätzlich mit Doppeladerendhülsen ausgeführt, um beim Auswechseln eines Schützes nicht den N für die nachgeschalteten Schütze zu unterbrechen, da dies zu interessanten Schaltvorgängen führen kann

  4. #4
    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    1.597
    Danke
    10
    Erhielt 213 Danke für 183 Beiträge

    Standard

    um beim Auswechseln eines Schützes nicht den N für die nachgeschalteten Schütze zu unterbrechen, da dies zu interessanten Schaltvorgängen führen kann
    Du arbeitest doch hoffentlich nicht unnötigerweise unter Spannung?

  5. #5
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    955
    Danke
    238
    Erhielt 150 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Definiere "Unnötig". Niemand arbeitet unter Spannung, wenn das nicht sein muß. Aber jeder, der aus der Praxis kommt, weiß auch, daß es Situationen gibt, in denen das nötig - und manchmal sogar erlaubt! - ist.

    Gruß

    Holger

  6. #6
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.218
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    Genau, kenne ich auch, dicke Handschuhe an und dann los, sonst steht die Anlage. Natürlich nicht bei 10KW-Motoren .
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  7. #7
    Registriert seit
    12.10.2005
    Beiträge
    93
    Danke
    0
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Hi soweit ich das weiß darf der Neutralleiter beim am Aufstellungsort benutzt werden aber nur in Absprache mit dem Kunden.
    Je nachdem wie umfangreich die Steuerung ist sollte man aber schon auf einen Steuertrafo setzen.
    Auf einen STeuertrafo kann verzichtet werden:
    - für kleine , einfache Ausrütungen. Als einfach gelten Ausrüstungen mit einem Motorstarter mit höchstens zwei äusseren Steuergeräten. (ALs Steuergerät gelten auch Tasterkombinationen/ Tableaus mit Leuchtmeldern Displays)
    - HAushalts- und ähnliche Maschinen die überwiegend nach der VDE-Gruppe 7 Gebrauchsgeräte/Arbeitsgeräte gebaut sind
    -sonstige Maschinen für die ggf. in C-Normen auf besondere STeuertrafos verzichten wird. z.b. Maschinen der Gebäudeausrüstung.
    Frei nach VDE Scrhiftenreihe 26 Elektrische Ausrüstung von Maschinen.

    Also ich würde definitiv das vorher mit dem Kunden abklären.
    In einer Firma hatten wir mal einen Fragekatalog zur Anschlusssituation da könnte man sowas ja eh mit abklären.

  8. #8
    Registriert seit
    04.07.2005
    Beiträge
    817
    Danke
    54
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Hallo!

    Was hat den der Steuertransformator mit den durchschleifen eines N zu tun?

    Und normalerweise werden nur die 24V - auf Masse gelegt.
    mfg andi

    Was nicht passt, wird passend gemacht!

  9. #9
    Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    277
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo!

    Ich denke wir sollten definieren was nun der Fragesteller mit durchschleifen meint...

    Schleife ich den N von einem Schütz zum anderen oder Schleife ich den N von der Einspeisung als Bezugspotential für eine Steuerspannung in die Anlage?

    Ersteres ist sicherlich kein Problem, zweites wird durch die Norm ab einer gewissen Baugröße der Anlage schlicht verboten. Der Einsatz eines Steuertransformators ist dann vorgeschrieben. Gleich welche Spannung dieser Steuertrafo liefert, auf der Sekundärseite entweder einpolig erden oder eine Isolationsüberwachung einbauen. Das erden hat unter anderem den Grund, das bei einem Fehler (z.B. Erdschluß) ein so großer Strom fließen kann, dass die Sicherungseinrichtung (in der Regel Sicherung) ansprechen kann. Solch ein Fehler würde sicherlich auch durch eine Isolationsüberwachung erkannt werden.

    Viele Grüße, Tobias
    Ein Experte ist ein Mensch, den man in letzter Minute hinzuzieht,
    um einen Mitschuldigen zu haben.

  10. #10
    Registriert seit
    12.10.2005
    Beiträge
    93
    Danke
    0
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    DA habe ich mich wohl etwas verhauen ich dachte es geht um die nutzung eines Steuertrafos bzw. das er nicht genutzt wurde. Sprich das der N aus dem speisendem Netz mit benutzt wurde.
    Hm naja das mit dem Durchschleifen des N´s am Schütz ist in gewisser weise schon so eine Sache. Als HErsteller würde ich es auch immer so machen, als instandhalter jedoch hätte ich lieber jedes einzelne schütz auf einer Klemme, dann können alle folgende Schütze nicht wild rum flattern wenn eins gewechselt würde. Was ja eigentlich eh nicht sein dürfte weil man ja nur an spannungsfreien Anlagen arbeiten darf, aber die Praxis doch immer wieder andere beispile zeigt.

Ähnliche Themen

  1. Steuerstromkreis
    Von Walter S. im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.06.2016, 11:21
  2. Schleifen pogrammierung in MicroWin
    Von tobl2002 im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.07.2010, 18:10
  3. Pointer/Schleifen und Impulse?
    Von softwareheini im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.03.2009, 12:27
  4. Wie setze ich Labels für z.B. Schleifen?
    Von Tigerkroete im Forum Stammtisch
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.05.2006, 14:08
  5. Probleme mit 2 For Next Schleifen in SCL
    Von Gerold im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.10.2005, 11:01

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •