Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Verbindung SPS-Anlage mit NPN für Input und Output.

  1. #1
    Registriert seit
    08.01.2015
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    37
    Danke
    3
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Guten Morgen,

    bevor wir wieder einen Tag mit der Suche nach eine Lösung verbringen, frage ich euch mal lieber.

    Wir haben eine Anlage aus Amerika mit eine IO-Schnittstelle die wir mit einer S7-1214C ansprechen wollen/müssen. Leider war uns anfangs nicht bekannt, dass es sich an der Anlage um eine NPN-Schnittstelle handelt. Nun grübeln wir schon seit längerem an einer Lösung. Mir ist bekannt, dass es Wandler für diese Fälle gibt. So lange wir aber nicht nachweisen können, dass die vorhandenen Probleme mit dem Gesamtsystem durch die neuen SPS behoben sind dürfen wir auch kein weiteres Geld, unter anderem für die Wandler, ausgeben.

    Bombardiert uns bitte mit Tipps auf was wir zu achten haben bzw. welche einfache Schaltung wir verwenden können.

    Die Masse der SPS und der Anlage sind verbunden.
    Der Input an der SPS ist auf NPN umgeschaltet. Signale von der Anlage zur SPS werden aber trotzdem nicht erkannt.
    Output von der SPS wird von der Anlage nicht erkannt trotz der Verwendung eines pull-up bzw. pull‑down (weiß jetzt nicht was der Kollege gestern genau gebaut hat) Widerstandes. Am liebsten sind mir verständliche Schaltbilder zur Lösung.

    Vielen Dank.
    Uli
    Zitieren Zitieren Verbindung SPS-Anlage mit NPN für Input und Output.  

  2. #2
    Registriert seit
    12.12.2013
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    1.337
    Danke
    385
    Erhielt 218 Danke für 173 Beiträge

    Standard

    Meinst du jeweils eine NPN Transistor pro Signal ?

    Bram
    Wenn es nicht auf STRAVA ist, ist es nicht passiert !!

  3. #3
    Uli001 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.01.2015
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    37
    Danke
    3
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    So, kurz von der Anlage wieder zurück.

    Also wir haben jetzt an jeden Output der SPS einen Transistor geschaltet der uns nun erfolgreich das Signal an die Anlage übermittelt. Das Problem konnten wir also lösen.

    Jetzt bleiben aber noch die Eingänge an der SPS.

    Masse der SPS und der Anlage sind verbunden. Wenn ich jetzt eine Leitung der Anlage mit dem gleichen potenzial wie GND (Masse) mit dem Input der SPS verbinde hätte ich eine 1 erwartet. In der Realität flackert der Input aber nur kurz auf. Nehme ich hingegen eine Masseleitung (Verbindung zwischen SPS und Anlage) und lege diese auch auf den Input erhalte ich eine sauber 1. Der Input schaltet also wie erwartet bei GND auf 1. Warum geschieht es bei der Signalleitung nicht?

    Vielen Dank.
    Uli

  4. #4
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.166
    Danke
    921
    Erhielt 3.286 Danke für 2.655 Beiträge

    Standard

    Vermutlich mußt Du das + von der Anlage mit 1M Deiner 1214C-SPS-Eingänge verbinden.

    Wieviele Signale mußt Du NPN/PNP-umsetzen?
    Optokoppler lösen das Problem ohne großes Gebastel.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  5. #5
    Uli001 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.01.2015
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    37
    Danke
    3
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Es sind 4 Out an der SPS die wir jetzt per Transistor schalten

    2 In an der SPS machen uns noch sorgen.

    Wenn ich auf den 1M aber +24V gebe werden das dann nicht Source Eingänge was nicht zu NPN passt? Genauer gesagt haben wir den 1M mit der Masse verbunden wenn ich mich recht erinnere.

    Ich spiele mit dem Gedanken einen bzw. vier
    Schaltverstärker - DEK-TR/INV - 2964319 später einzusetzen für die Wandlung der Outs an der SPS. Geht das Teil auch für die Inputs?

    VG
    Andreas

  6. #6
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.166
    Danke
    921
    Erhielt 3.286 Danke für 2.655 Beiträge

    Standard

    Die Eingänge der 1214C können einfach auf "stromliefernd" (entspricht NPN) umgestellt werden, indem man + an 1M anschließt. Das muß dann das + der Spannungsversorgung der zugehörigen NPN-Ausgänge sein.

    Stelle Dir vor, wie'rum der Strom zwischen Ausgang und Eingang fließt, dann siehst Du, daß man gar keine zusätzliche Elektronik braucht.

    PS: das Umstellen der Eingänge (stromziehend/stromliefernd) geht nur für alle Eingänge gemeinsam. Wenn du auch plusschaltende Signale verarbeiten mußt, dann brauchst Du doch zusätzliche Umsetzer oder ein zusätzliches Eingangsmodul oder Signalboard.

    Harald
    Geändert von PN/DP (24.06.2015 um 12:31 Uhr)
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  7. #7
    Uli001 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.01.2015
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    37
    Danke
    3
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Leider ändert sich nicht wirklich was.

    Wenn der Ausgang der Anlage nicht mit der SPS Verbunden ist und auf floating liegt, habe ich 10,6V gegen Masse am Pin. Im geschalteten Zustand saubere 0V Jetzt habe ich die 24V der Anlage auf den 1M gelegt. Jetzt bleiben im floating die 10.6V und im geschalteten Zustand sind es noch 6.6V was für den Eingang nicht reicht. (Signalleitung verbunden)
    Zustand: 24V Anlage auf 1M, Massen verbunden, Signalleitung am Input

    Messung Masse SPS gegen 24V Anlage erhalte ich 23,8V OK
    Messung Masse SPS gegen Signal (soll 0V) ergibt 17,2V
    Messung Masse SPS gegen Signal (floating) ergibt 13,4V
    Messung 24V 1M gegen Signal (soll 0V) ergibt 6,6V
    Messung 24V 1M gegen Signal (floating) ergibt 10,3V

    Was sind das für Pegel?

    Das die Umschaltung immer für alle am Port gilt war bekannt. haben den Port bereits separiert..

    VG
    Andreas

  8. #8
    Uli001 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.01.2015
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    37
    Danke
    3
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    leider konnte uns weder Siemens noch Panasonic bis jetzt weiterhelfen. Warum Panasonic fragt ihr euch. Ich habe heute herausgefunden, dass die Ausgänge von der Anlage an einer FP0-C32CT von Panasonic hängen. Das heißt die Amerikaner haben eine SPS von Panasonic verbaut und dort ein paar Outputs auf die Schnittstelle gelegt an die wir ran wollen.

    Hilft euch das weiter? Uns hat es nicht geholfen.

    VG
    Andreas

  9. #9
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.166
    Danke
    921
    Erhielt 3.286 Danke für 2.655 Beiträge

    Standard

    Hallo

    Vielleicht solltest Du nicht soviel messen. Und wenn, dann muß das Minus der Anlage der Bezugspunkt sein.

    Verbinde so:
    Code:
    FP0-Ausgangsgruppe (+) ----- (1M) S7-1200 Eingangsgruppe
    FP0-Ausgang        (Y) ----- (.n) S7-1200 Eingang
    FP0-Ausgangsgruppe (-)
    (ob die Masse FP0(-) mit irgender Masse der S7-1200 (Versorgung, Ausgänge) verbunden ist, spielt keine Rolle)

    Wenn der FP0-Ausgang gesperrt ist, dann fließt kein Strom durch/aus dem Eingang der S7-1200 --> sie erkennt 0-Signal. Du wirst aber irgendeine floating Spannung auf der Signalleitung messen, vermutlich ein paar Volt weniger als die Spannung FP0(+).

    Wenn der FP0-Ausgang geschaltet ist, dann zieht er den Eingang der S7-1200 auf Masse, es fließt Strom durch/aus dem Eingang --> sie erkennt 1-Signal. Die Signalleitung hat nun fast 0V gegen FP0(-).

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  10. #10
    Uli001 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.01.2015
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    37
    Danke
    3
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Guten Morgen Harald,

    wenn ich nicht falsch liege haben wir genau deine Beschreibung als Verdrahtung realisiert. Da aber leider kein Schaltsignal zu erkennen war, habe ich die Spannungen die anliegen gemessen.

    Ich habe mal eine kleine Skizze angefügt die wir zwischendurch gemacht haben. Matrix 2360 ist die Bezeichnung der Anlage aus Amerika. Verbaut ist intern ein FP0-C32CT von Panasonic. Ich werde mal die Masseverbindung auftrennen und schauen was sich dann verändert. Dort sehe ich z.Z. den einzigen Unterschied zu deiner Beschreibung.
    Wenn der FP0-Ausgang geschaltet ist, dann zieht er den Eingang der S7-1200 auf Masse, es fließt Strom durch/aus dem Eingang --> sie erkennt 1-Signal. Die Signalleitung hat nun fast 0V gegen FP0(-).
    Das kann ich messen wenn die Signalleitung nicht verbunden ist. Verbinde ich diese aber erhalte ich bei FP0-Ausgang geschaltet 17.2V und ungeschaltet 13,4V bezogen auf FP0(-).

    Ich bin auch mal gespannt ob Panasonic und/oder Siemens heute eine Idee haben.

    VG
    AndreasSchaltung.png

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.03.2009, 16:12
  2. Baustein 16 Input 16 Output!
    Von Krma1985 im Forum Simatic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.01.2009, 14:32
  3. Input/Output
    Von Ralle im Forum Simatic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.01.2007, 08:29
  4. Input output modul
    Von Anonymous im Forum Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.01.2006, 20:50
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.11.2003, 06:40

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •