Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: Nennleistungsberechnung Sondermaschine

  1. #11
    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    200
    Danke
    22
    Erhielt 13 Danke für 10 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    tja Kabelbrand.

    Baumarktmehrfachverteiler für 1,99€ mit schlechten Kontakten und momöglich nur 0,75mm², kennt man leider zu genüge.

    afk:Wollte ein einfaches Beispiel geben, oft hängt aber noch mehr an der "Strippe"

    Schönes Wochenende zusammen

    Christian

  2. #12
    Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    277
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo!

    Gut - daran habe ich nicht gedacht. Die einfachen Baumarktverteiler für Ramschpreise, dann reicht schon eine kleinere Leistung um die ins Schwitzen zu bekommen...

    Viele Grüße, Tobias
    Ein Experte ist ein Mensch, den man in letzter Minute hinzuzieht,
    um einen Mitschuldigen zu haben.

  3. #13
    Registriert seit
    01.08.2006
    Ort
    Nordsaarland
    Beiträge
    1.205
    Danke
    94
    Erhielt 122 Danke für 107 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Also wie es bei Sondermaschinen aussieht bin ich auch etwas überfragt.
    Aber für Stromkreise in genannter Küche wird die Leitung eh auf den Nennstrom der Sicherung ausgelegt, wodurch nach VDE eh der Leitungsquerschnitt, die Häufung und Leitungslänge mit Umgebungstemperatur und max Leitungstemp. berücksichtigt werden.
    Zum Auslösen bei Überlast die gängigsten Sicherungsautomaten sin bei 1,45*In und meine bei dem Strom müssen die nach 1 oder max 2 Stunden auslösen.
    Kurzschlussschutz bei B-Karakteristik 5*In bei C-Krakteristik 10* In.
    Zu der Berechnung der Nennleistung währe zu sagen Sicherungen bei denen steckbare Kontakte wie halt Schuckosteckdose oder CEE-Steckdose da den Sicherungsnennstrom, bei allen anderen wo Wechselrichter usw fest angeschlossen ist den Nennstrom der aufgenommen wird.
    Um auch den neuen Cos phi zu kriegen währen alle Scheinleistungen und Wirkleistungen zu addieren und daraus der neue Cos phi.
    Zur Leitung und derer Absicherung halt wie auch schon geschrieben wurde mal betrachten wie oft die komplette Leistung gleichzeitig benötigt wird.
    Aufs Typenschild sollten glaub Spannung Strom Scheinleistung und Cos phi.
    Zu dem bei Angeschlossenen Geräten wo Cos phi nicht bekannt ist Heizkörper haben keinen Cos phi bzw 1. EVG von der Schrankbeleuchtung ebenso Cos phi=1. Bei Motoren oder so sollte es aus Herstellerangaben ersehbar sein, und Wartungssteckdosen entweder nicht berücksichtigt oder mit 0,8 gerechnet.
    Was nicht passt wird Passend gemacht.
    Mehr Powerrrrrr!! *Houwhouwhouw*
    Und Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •