Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: Trennklemmen in 800A Verteilung

  1. #11
    Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    277
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo!

    Ich denke wenn von NH-Sicherungen und N-Abschaltung gesprochen wird, dann kann eigendlich nur ein Laststrennschalter gemeint sein, in etwa sowas hier...

    https://mall.automation.siemens.com/...e/10026133.jpg

    Das währe zumindest meine Wahl, wenn der Nullleiter abschaltbar sein muss...

    Viele Grüße, Tobias
    Ein Experte ist ein Mensch, den man in letzter Minute hinzuzieht,
    um einen Mitschuldigen zu haben.

  2. #12
    Registriert seit
    08.01.2007
    Beiträge
    55
    Danke
    2
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    ich kenne das so, dass an sochen stellen 4polige Lasttrenner mit massivbrücke im 4. Schacht verwendet werden.

    lg, anna
    Zitieren Zitieren 4polige Lasttrenner  

  3. #13
    Registriert seit
    29.12.2006
    Ort
    41464 Neuss
    Beiträge
    231
    Danke
    0
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von lefrog Beitrag anzeigen
    In unserem Betrieb gibt es hinter dem 20kV Transformator schlicht keinen eigendlichen Nullleiter - der Sternpunkt der Transformators ist geerdet. Das bedeutet für die Hauptverteilung und auch für die Unterverteilungen, dass diese neben den drei Außenleitern nur noch den PEN (geerdeten Neutralleiter) aufweisen.

    Ich will ja nicht klugscheissen, aber der PEN ist ein Nullleiter. Nullleiter ist lediglich die veraltete Bezeichnung für den PEN (Neutralleiter mit Schutzfunktion).
    Dass ein TN-C-System erst ab 10mm² Cu zulässig ist, ist korrekt. Hat schlicht und einfach den Grund, dass größere Querschnitte weniger leicht brechen als kleine. Und bei einem PEN-Bruch treten ekelhafte Überspannungen auf, die mit Vorliebe jegliche Art von Elektronik killen.

    Vierpolige NH-Trennschalter mit Trennmesser im 4. Schacht sind nicht zulässig, da hier der N nicht nacheilend getrennt bzw. voreilend geschlossen wird. Hängt hier mal was, können ebenfalls Überspannungen an den Verbrauchern auftreten.

    Bei größeren Anlagen realisiere ich die Neutralleiterverdrahtung in Gruppen. Von der Haupt-Neutralleitersammelschiene (bei meinen Anlagen meist 30x10mm Cu) geht dann jeweils ein Leiter auf die Neutralleitersammelschiene der Abgangsgruppen. Bei größeren Abgängen wird der N direkt auf die Haupt-Sammelschiene gelegt, entweder per Ringkabelschuh oder mit Stiftkabelschuh und Sammelschienenklemme, je nach Leiterquerschnitt.

    In der Hausinstallation empfehle ich die PEN-Auftrennung (sofern seitens des VNB ein TN-C-System geliefert wird und nicht ein TT) immer so früh wie möglich auszuführen. Idealerweise direkt im Hausanschlusskasten.


    Gruß Tobi
    Die Erfindung der Gasflasche gab die Kraft des Dynamits zurück in die Hände des kleinen Mannes!

  4. #14
    Registriert seit
    08.01.2007
    Beiträge
    55
    Danke
    2
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo, das Problem ist, dass die meisten VNB am HÜP nur eine zus. PE/N klemme bereit stellen. wenn hier der PA angeschlossen ist, geht nur noch TN-C in der Hauptleitung. deswegen legen wir in der Regel den PA vom ZP aus, und legen vom Hüp zum ZP TN-S bei EFH installation setzen wir übrigens SH Schalter mit SSK ein, auch wenn das laut TAB nur bei MFH verlangt wird.

    by the way, 16 mm² reichen laut TAB 2003 für MFH nicht mehr aus. die meisten VNB fordern hier 25 mm²
    lg, anna

    PS; verzeit bitte die sache mit dem vor und nachschalten, aber bisher habe ich das nur 1 mal gesehen, da wir in der regel eher "hauselektrik" machen
    Zitieren Zitieren PE/N Auftrennung  

  5. #15
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.527 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard

    Also ich kenne das eigentlich etwas anders,
    nur weil der Netzbetreiber in seinem Übergabekasten den N noch mal erdet,
    ist das deswegen aber noch lange kein TN-C Netz.

    Das in den Tab irgendwas von 16mm² oder 25mm² hat aber auch nichts mit den
    in der VDE festgeschriebenen Strombelastbarkeiten zu tun, sondern soll lediglich den
    Spannungsfall zwischen Hausanschlusskasten und Zähler verringern.
    Also auch nichts was mich bei meinem "eigenen" 20kV Trafo interessieren würde.


    Der Hauptunterschied zwischen TN und TT Netz ist eigentlich in der Trafostation,
    wie die Erdungsanlage dort ausschaut.
    Bei einem TN-Netz, ist diese vom Querschnitt her wesentlich größer, während hingegen
    beim TT-Netz man durchaus mal nur ein 35mm² anfindet.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  6. #16
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von nade Beitrag anzeigen
    ... Ja dieses ist in der jeweiligen TAB aka FES des jeweiligen VNB Festgelegt.
    Hier im Saarland ist bis zu einem Queerschnitt von 25mm² 5 Ader zu verlegen, ab 35mm² Wiederrum 4 Ader.
    @nade: Also im Saarland ist mit dem 4 Leitersystem (TN-C) ab HAK definitiv schluss. Danach gibt es nur noch das 5 Leitersystem (TN-S).

    Zitat Zitat von FES
    Zur Vermeidung störender Netzrückwirkungen in der Verbraucheranlage, sind Hauptstromversorgungssysteme ab HAK als TN - S System (Netz) 5 polig (L1, L2,L3, PE und N) auszuführen.
    Nach dem HAK ist keine Verbindung (Brücke) zwischen PE und N mehr zulässig.
    Quelle: Fachverband der Elektrizitätswirtschaft des Saarlandes e. V.

    Grüße aus der Pfalz
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  7. #17
    Registriert seit
    29.12.2006
    Ort
    41464 Neuss
    Beiträge
    231
    Danke
    0
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    Also ich kenne das eigentlich etwas anders,
    nur weil der Netzbetreiber in seinem Übergabekasten den N noch mal erdet,
    ist das deswegen aber noch lange kein TN-C Netz.
    Doch. Denn wenn es sich um ein TT-System handeln würde, dürfte der N nur an einer Stelle geerdet werden: am Trafosternpunkt über den Betriebserder der MS-Station. Ein TN-S kann es auch nicht sein, da die in der Ortsnetzebene nicht zur Anwendung kommen. IT fällt auch flach. Was ausser TN-C bleibt also übrig?

    Und wenn man irgendwo ausser am Trafosternpunkt einen N erdet, ist das so oder so Pfusch. Geerdet wird nur ein PEN, welchen es nur im TN-C gibt.

    Der Hauptunterschied zwischen TN und TT liegt darin, dass der PE der Kundenanlage im TT vom lokalen Erder kommt. Daraus resultieren auch die dort häufig anzutreffenden miserablen Schleifenimpedanzen, die die Abschaltbedingungen über den Haufen werfen (letzte Woche erst gemessen: Ik von 9A 10m neben der Hauptverteilung, Zschleife war so hoch, dass mein Schutzmassnahmenprüfgerät den Wert gar nicht mehr anzeigen konnte).


    Gruß Tobi
    Die Erfindung der Gasflasche gab die Kraft des Dynamits zurück in die Hände des kleinen Mannes!

  8. #18
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.527 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard

    Ich weiß nicht genau warum die das so machen,
    aber wir haben jetzt schon etliche Abwasseranlagen in unserem Gebiet installiert,
    und bei fast jeder hat die EON (von sich aus) den N im HAK noch mal geerdet.
    Das auch noch mit einem seperaten von Ihnen selbst verbuddelten Bandeisen.
    Das ganze hat also auch keine direkte Verbindung zur Erdungsanlage unserer Anlage.
    Und das obwohl das Netz seitens der EON hier in unserem Gebiet ganz eindeutig als TT-Netz deklariert ist.
    Wahrscheinlich einfach um den Erdungswiderstand einfach ein wenig zu drücken (was ja nie schlecht sein kann).

    Mfg
    Manuel
    Geändert von MSB (08.01.2007 um 21:15 Uhr)
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  9. #19
    Registriert seit
    29.12.2006
    Ort
    41464 Neuss
    Beiträge
    231
    Danke
    0
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Hm, dass im TT der N im HAK noch mal geerdet wird, habe ich noch nie gehört Bist du sicher, dass es sich nicht doch um ein TN-C-Netz handelt? Viele ehemalige TT-Gebiete wurden mittlerweile nämlich in TN-Gebiete umgewandelt.
    Sind denn Fi-Schalter installiert? Im TT ist das ein absolutes Muss, da ansonsten die Abschaltbedingungen nicht eingehalten werden können.

    Gruß Tobi
    Die Erfindung der Gasflasche gab die Kraft des Dynamits zurück in die Hände des kleinen Mannes!

  10. #20
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.527 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ja ich bin sicher, das es ein TT-Netz ist.
    Soweit ich informiert bin, war hier bei uns (früher) OBAG, heute EON,
    noch nie ein TN-Netz Standart.
    Insofern gibt es auch keine "Umstellung".

    FI-Schalter wurden selbstverständlich installiert, schon alleine wegem den reinen Personenschutz.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

Ähnliche Themen

  1. Bildschirm"verteilung" bei 800 x 600
    Von tobias im Forum Stammtisch
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.07.2003, 23:29

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •