Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Zuhaltung Schranktüre Mexico/Amerika

  1. #11
    Registriert seit
    10.08.2006
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    29
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Bei einem unserer Kunden (Automobilbranche) sind die elektrischen Zuhaltungen von Rittal Standard.
    Leider habe ich den letzten Plan nicht mehr vorliegen, nach dem wir den Schrank gebaut haben, sonst hätte ich Dir über die steuerung noch etwas sagen können.
    Gruß
    Mik

  2. #12
    Registriert seit
    17.08.2006
    Beiträge
    32
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Dr Mik Beitrag anzeigen
    Bei einem unserer Kunden (Automobilbranche) sind die elektrischen Zuhaltungen von Rittal Standard.
    Leider habe ich den letzten Plan nicht mehr vorliegen, nach dem wir den Schrank gebaut haben, sonst hätte ich Dir über die steuerung noch etwas sagen können.
    Gruß
    Mik
    Hallo Mik!

    Schade dass du den Plan nicht mehr hast, da hättest du mir wirklich sehr weitergeholfen....
    Würde da eine Möglichkeit bestehen irgendwie an einen Ansprechpartner zu gelangen der mir unverbindlich über die elektrische Beschaltung der Türschalter Auskunft erteilen könnte?

    Wäre euch wirklich sehr dankbar!

    lg
    Joki

  3. #13
    Registriert seit
    10.08.2006
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    29
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo Joki,
    probier es mal bei

    Benteler Maschinenbau GmbH
    Bielefeld
    0521 542-0

    Dort frag Dich mal in die Planungsabteilung vor, sind eigentlich alle ganz nett.
    Einen direkten Ansprechpartner von da habe ich jetzt leider nicht vorliegen.
    Viel Erfolg,

    Mik

  4. #14
    Registriert seit
    06.09.2006
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Wir liefern seit Jahren nach USA, und haben bisher immer die Lösung mit Unterspannungsauslöser, Türendschalter und 1 Schlüsselschalter der nur den Endschalter überbrückt, in dem die SPS bzw. die Profibusknoten sitzen.

    Unterspannungsauslöser haben wir u.a. auch mit 480V/60Hz verwendet; und mit kurzschlussfester Leitung vorm Hauptschalter abgegriffen.

  5. #15
    Registriert seit
    17.08.2006
    Beiträge
    32
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Dr Mik Beitrag anzeigen
    Hallo Joki,
    probier es mal bei

    Benteler Maschinenbau GmbH
    Bielefeld
    0521 542-0

    Dort frag Dich mal in die Planungsabteilung vor, sind eigentlich alle ganz nett.
    Einen direkten Ansprechpartner von da habe ich jetzt leider nicht vorliegen.
    Viel Erfolg,

    Mik
    Dank dir, werd ich morgen, wenn ich bis dorthin noch keine Lösung habe, kontaktieren


    @ Jester_Koblenz:

    Ihr habt also keinen verriegelten Türendschalter sondern einen Rollenschalter verwendet,oder?

    Der Schlüsselschalter überbrückt dann nur den Türendschalter des Steuerschrankes... Bei mir gibt es nur einen Schrank in dem die SPS und die Antriebe sitzen... Es würde also alles zugänglich werden...

    Und wie habt ihr das mit dem Selbstrücksetzen des Schlüsselschalters bei Schliessen der Türe gelöst?
    Hab mal gelesen dass beim Schliessen und erneutem Öffen der Türe die Überrückungsvorrichtung erneut zum Anwäheln sein muss, da ja ansonsten die Überrückung ewig angeschalten sein könnte...

    Oder habt ihr die Stellung des Schlüsselschalters zusätzlich über die SPS abgefragt und somit einen Automatik-Start verhindert, sodass der bediener gezwungen war den Schlüsselschalter wieder zurück zu stellen?

    Danke + lg
    Joki

  6. #16
    Registriert seit
    30.05.2006
    Beiträge
    14
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    wir setzen die Lösung von Rittal ein.
    Ist der Hauptschalter ein, wird durch
    ein Gestänge die Türen verriegelt.
    Das setzt aber eine Seitenhebelbetätigung
    vorraus.
    Die Türen lassen sich allerdings durch
    einen kleinen Trick auch bei laufender
    Anlage öffnen.
    Einige Kunden wollten daher noch Rittal Zuhaltungen
    die über einen Unterspannungsauslöser des HS
    geschaltet sind.
    Mit dieser Ausführung liefern wir schon seit
    Jahren nach Kunden in den USA.
    Anbei ein Bild es Hebels mit HS.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #17
    Registriert seit
    06.09.2006
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Joki!

    Ja, keine Zuhaltung, Stösselschalter ATO von Moeller, anbei ein Planauszug.

    Hope this helps
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  8. #18
    Registriert seit
    17.08.2006
    Beiträge
    32
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo!

    Danke an alle für euren zahlreichen Anworten, ihr habt mir sehr weitergeholfen!

    Ich werde mir die Möglichkeit von Jester Koblenz mal genauer ansehen...

    @ Jester Koblenz:
    Welches Produkt setzt ihre ein bei den Leistungsschaltern mit Unterspannungsauslöser mit 480VAC

    Danke und liebe Grüße
    Joki

  9. #19
    Registriert seit
    06.09.2006
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    @Joki
    Moeller NZM1 habe z.B. Unterspannungsauslöser 480V, aber ist normal auch von ABB zu bekommen

    Viel Erfolg bei Deinem Projekt

    Jester

  10. #20
    Registriert seit
    17.08.2006
    Beiträge
    32
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Jester!

    Eine Frage habe ich noch:
    Ihr habt ja die 480VAC für den Unterspannungsauslöser vor dem Leistungsschalter abgegriffen, über den Positionsschalter ATO der Türe und dem Schlüsselschalter geschliffen.

    Den Anschluß am Unterspanungsauslöser der direkt von den Einspeiseklemmen vorm Hauptschalter angeschlossen wird ist mit einem hochspannungsfesten Draht (1,5mm²) verdrahtet.
    Wie sieht es aber mit der Phase welche über den Positionsschalter und dem Schlüsselschalter geschliffen wird aus?

    Habt ihr diese Phase abgesichert, da ja die Schaltelemente zwar eine Bemessungsisolationsspannung von 500V aber nur einen Bemmessungsstrom bei 500VAC von 2A haben? Oder seit ihr mit dem hochspannungsfesten Draht einfach über die Schaltglieder gegangen?

    Eigentlich könnte man ja einen 2-poligen LS hernehmen und beide Phasen vorm Hauptschalter absichern. ( bis zum LS hochspannungsfest, danach normal,..)

    Wir setzen normalerweise bei den Bedienelementen die Siemens 3SB3 Serie ein, leider hat diese bei den Schaltkontakten nur eine Bemessungsspannung von 400VAC. Die sind also für meinen Schlüsselschalter nicht geeignet. Welche Schalter habt ihr bei dem Schlüsselschalter im Einsatz? Wahrscheinlich auch Möller, da diese ebenfalls 500VAC Bemessungsspannung haben...


    Danke nochmals... und sorry dass ich dir solche Löcher in den Bauch frage...

    lg
    Joki
    Geändert von joki007 (04.10.2006 um 07:58 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Maschine für Amerika
    Von eloelo im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.04.2010, 07:45
  2. DIN EN ISO 13849 - Schutztüre mit Zuhaltung
    Von Dumbledore im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.12.2009, 18:13
  3. STeuerungen in Amerika....
    Von Jochen Kühner im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.02.2007, 21:56
  4. Servicesteckdose FI/LS in Amerika
    Von joki007 im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.10.2006, 06:40
  5. Schaltschrank für Amerika
    Von MFe im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.11.2004, 09:53

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •