Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: 24V über 800 Meter

  1. #1
    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    163
    Danke
    5
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    für eine Anwendung müsste man ein 24 Volt Signal über 800 Meter an den DI einer Steuerung weitgergeben.
    Nun die Frage wird das so funktionieren oder ist der Spannungsabfall zu groß?


    Mfg knuppel
    Zitieren Zitieren 24V über 800 Meter  

  2. #2
    Registriert seit
    12.05.2010
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    889
    Danke
    57
    Erhielt 121 Danke für 89 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    Kommt ja drauf an, was für einen Leiterquerschnitt du hast.

    Meß doch mal nach, wie hoch die Spannung am Eingang ist.
    Der High-Pegel bei ner Siemens-SPS liegt bei ca.19-29Volt.

    Vielleicht kannst du ja die Adern doppelt benutzen (wenn es z.B. ein Steuerkabel ist), um den Querschnitt zu vergrößern.
    Geändert von rheumakay (02.09.2014 um 14:44 Uhr)
    Weil Denken die schwerste Arbeit ist, die es gibt, beschäftigen sich auch nur wenige damit.

  3. #3
    knuppel ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    163
    Danke
    5
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Im Idealfall habe ich 2,5mm² Kabel.
    Eigentlich sind es 1600 Meter (hin und zurück). Der Impuls ist nur 30ms lang, das macht mir Sorgen.

  4. #4
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Also über 800m haben wir in Wasserwerken auch schon 4-20mA Signale problemfrei betrieben,
    insofern dürfte ein Digitaleingang wohl auch kein Problem sein.

    P.S. Kabel war A2Y mit 0,8mm Durchmesser.

    Wenn du das jetzt ganz genau wissen willst musst du wohl mal den Herrn Ohm bemühen zwecks Spannungsfall auf der Leitung.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  5. #5
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von knuppel Beitrag anzeigen
    Im Idealfall habe ich 2,5mm² Kabel.
    Eigentlich sind es 1600 Meter (hin und zurück). Der Impuls ist nur 30ms lang, das macht mir Sorgen.
    Da ist dann aber weniger der Spannungsfall als eher der Kabelkondensator problematisch, gefühlt würde ich sagen das es NICHT funktioniert,
    evtl. kann man mit Impulsverlängerern Arbeiten.
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  6. #6
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.501
    Danke
    264
    Erhielt 247 Danke für 225 Beiträge

    Standard

    Wie MSB schon sagt, Dein Problem besteht vor allem in der Induktivität und Kapazität des Kabels.

    Die 2..3mA, die so ein DI zieht, fallen bzgl. des Spannungsabfalls eher nicht ins Gewicht. Mit Spezialkabeln kann man da aber sicher eine Lösung finden.

    EDIT: Ich denk da an Li2YCY oder sowas.
    Geändert von weißnix_ (02.09.2014 um 15:27 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.480
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.240 Danke für 973 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    Also über 800m haben wir in Wasserwerken auch schon 4-20mA Signale problemfrei betrieben,
    Naja nicht alles was hinkt ist ein Vergleich ... Stromschnittstellen haben die die Eigenheit den Spannungsabfall auszugleichen

    Das Thema Leitungskapazität lässt sich u.U. durch einen Lastwiederstand am Eingang in Griff bekommen.
    Einfach mal schauen was der Geber an Strom hergibt und etwas rechnen.
    Damit wird das ganze auch etwas unempfindlicher gegen Einstrahlungen.

    Gruß
    Dieter

  8. #8
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.032
    Danke
    2.787
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von knuppel Beitrag anzeigen
    Im Idealfall habe ich 2,5mm² Kabel.
    Eigentlich sind es 1600 Meter (hin und zurück). Der Impuls ist nur 30ms lang, das macht mir Sorgen.
    Bei der Länge des Impulses habe ich auch ein wenig bedenken, kannst diesen vielleicht
    vor Ort ein wenig Vorverarbeiten http://www.sensopart.com/de/produkte/smartplug
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  9. #9
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Naja nicht alles was hinkt ist ein Vergleich ... Stromschnittstellen haben die die Eigenheit den Spannungsabfall auszugleichen
    So kann er das? Der Sensor hat im besten Fall 24V für die 20mA zur Verfügung, durch die eigenelektronik also eher 20V um die 20mA zu treiben.

    Das Thema Leitungskapazität lässt sich u.U. durch einen Lastwiederstand am Eingang in Griff bekommen.
    Einfach mal schauen was der Geber an Strom hergibt und etwas rechnen.
    Das würde die Sache meiner bescheidenen Meinung nach noch sehr deutlich verschlimmern.

    Meine Theorie ist, das die Spannung am SPS-Eingang so langsam ansteigt, weil der Kabelkondensator ja geladen werden muss,
    das du die nötigen 14,... V gar nicht in der kurzen Zeit erreichst, wäre das Signal länger, wäre das definitiv ein vernachlässigbarer Effekt.
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  10. #10
    Registriert seit
    06.07.2014
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beiträge
    41
    Danke
    8
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    wir haben sowas letztens mit einer einfachen RS422 Strecke gemacht. Geht mit einer Twisted Pair Leitung bis 1500m.
    Kann man sich, wenn man weiss an welcher Seite der Lötkolben heiss wird, selber aus zwei 75176 und ein paar Bauteilen
    zur Pegelanpassung bauen.

    Gruß
    Jürgen

Ähnliche Themen

  1. 24v Heizungrventile über Digital augang
    Von emilio20 im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.12.2012, 22:06
  2. 24V Ausgangsmodule über Notaus
    Von elektro_mensch im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.02.2008, 10:34
  3. 25 Meter USB Stecke
    Von Rodewijn im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.07.2007, 14:22
  4. 24V DC über 2kOhm Widerstand gegen Erde schalten
    Von Anonymous im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.12.2005, 21:00
  5. Anlga läuft über 24V Batterie
    Von Anonymous im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.11.2005, 11:33

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •