Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: induktiver Näherungssensor

  1. #1
    Registriert seit
    11.06.2014
    Beiträge
    552
    Danke
    89
    Erhielt 32 Danke für 32 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Zusammen,

    ich suche einen induktiven Näherungssensor der einen gesicherten Schaltabstand von 4mm hat, einen Durchmesser von 4mm und eine Schaltfrequenz von 1000Hz.
    ich habe bisher einen gefunden: http://www.balluff.com/balluff/MDE/d...il.jsp#/140066
    hätte aber gerne noch einen anderen Hersteller.
    und wenn ich grad dabei bin, was ist denn die Zykluszeit von einem Näherungssensor? 1/1000Hz in meinem Fall? brauche ich zum ausrechnen des MTTFd (DIN 13849)
    Zitieren Zitieren induktiver Näherungssensor  

  2. #2
    stevenn ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.06.2014
    Beiträge
    552
    Danke
    89
    Erhielt 32 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    keiner eine Idee?

  3. #3
    Registriert seit
    30.10.2009
    Ort
    10 km vom Herzen der Natur
    Beiträge
    1.626
    Danke
    120
    Erhielt 340 Danke für 255 Beiträge

    Standard

    Ich kann Dir einen Tipp geben, wer Dir da weiterhelfen kann:
    http://www.puettmann.com/
    Die sind in Bezug auf Sensorik sehr kompetent.
    Gruß
    Michael

  4. #4
    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    1.289
    Danke
    213
    Erhielt 267 Danke für 233 Beiträge

    Standard

    Speziell der zweite Teil der Anfrage irritiert mich. Wie bitte möchtest du den MTTFd ausrechnen? Warum brauchst du da die Zyluszeit?
    mfG Aventinus

  5. #5
    Registriert seit
    22.08.2012
    Beiträge
    99
    Danke
    19
    Erhielt 15 Danke für 14 Beiträge

    Standard

    Bei der Berechnung der Sicherheitsfunktion musst du den MTTFd-Wert nur in die Berechnungssoftware eingeben, hierfür brauchst du die Anzahl der Betätigungen nicht. Wenn du die Berechnung anhand der B10d-Werte vornimmst, dann benötigst du die Anzahl der Zyklen pro Jahr. Normalerweise werden B10d Werte bei Bauteilen angegeben die einem Verschleiß unterliegen, z.B. Schütze.

  6. #6
    stevenn ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.06.2014
    Beiträge
    552
    Danke
    89
    Erhielt 32 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Lord_Anubis Beitrag anzeigen
    Bei der Berechnung der Sicherheitsfunktion musst du den MTTFd-Wert nur in die Berechnungssoftware eingeben, hierfür brauchst du die Anzahl der Betätigungen nicht. Wenn du die Berechnung anhand der B10d-Werte vornimmst, dann benötigst du die Anzahl der Zyklen pro Jahr. Normalerweise werden B10d Werte bei Bauteilen angegeben die einem Verschleiß unterliegen, z.B. Schütze.
    und wie kommt man auf die Zyklen pro Jahr? n op =d op *hop/tzy klus
    siehe BGIA-Report Seite 71. ich brauche den tzyklus-Wert um die Zyklen im Jahr zu berechnen. Und wenn der B10d Wert nur bei Verschleißteilen wäre, dann wäre auch kein Näherungsschalter mit angegeben. Siehe S.227.

  7. #7
    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    1.289
    Danke
    213
    Erhielt 267 Danke für 233 Beiträge

    Standard

    Die Näherungsschalter mit B10d sind mechanische Schalter. Elektronische Schalter (Initiatoren, Lichtschranken ...) haben keinen B10d-Wert.

    Mit Tzyklus ist gemeint in welchem Interval der Schalter betätigt wird - aber eben nur beim mechanischen Schalter relevant.
    mfG Aventinus

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu Aventinus für den nützlichen Beitrag:

    stevenn (07.04.2015)

  9. #8
    Registriert seit
    22.08.2012
    Beiträge
    99
    Danke
    19
    Erhielt 15 Danke für 14 Beiträge

    Standard

    In der Tabelle des BGIA-Report fehlt der Hinweis auf mechanische Belastung. Die Tabelle hat ihren Ursprung in der DIN EN ISO 13849-1 : 2008-12. Im Teil C.2 steht Näherungsschalter mit geringer Last (mechanische Belastung).
    Falls du einen mechanischen Näherungsschalter hast, musst du mit den B10d-Werten rechnen. Dann wird in die Formel für Tzyklus die Zeit zwischen zwei Betätigungen in Sekunden eingeben.
    Die maximale Schaltfrequenz die der INI kann, muss bei einer Berechnung nicht berücksichtigen.

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Lord_Anubis für den nützlichen Beitrag:

    stevenn (07.04.2015)

  11. #9
    stevenn ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.06.2014
    Beiträge
    552
    Danke
    89
    Erhielt 32 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    Aaaahh, der Groschen ist gefallen, danke euch zwei. Das heißt, ich brauche einen MTTFd-Wert vom Hersteller um einen gewöhnlichen induktiven Näherunssensor in der Sicherheitstechnik zu verwenden oder?

  12. #10
    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    1.289
    Danke
    213
    Erhielt 267 Danke für 233 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Richtig. Und wenn der Hersteller keinen MTTFd-Wert angibt und du sonst auch nix in Erfahrung bringen kannst setzt zu MTTFd = 10 Jahre. Und für Kategorie 1 ist ein Initiator sowieso nicht geeignet da er kein bewährtes Bauteil ist.
    mfG Aventinus

  13. Folgender Benutzer sagt Danke zu Aventinus für den nützlichen Beitrag:

    stevenn (08.04.2015)

Ähnliche Themen

  1. Näherungssensor - Strecke abfahren mit LOGO! 0AB5
    Von Xenon im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.12.2014, 14:00
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.11.2013, 10:02
  3. Näherungssensor an SPS!
    Von Krma1985 im Forum Simatic
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 20.11.2011, 20:10
  4. Induktiver Näherungsschalter an der KL1904
    Von Itus im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.02.2010, 14:55
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.07.2007, 17:22

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •