Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: Wägezellen unter Pelletlager

  1. #11
    Registriert seit
    22.01.2008
    Ort
    Allgäu, da wo die Kühe schöner sind als die Mädels
    Beiträge
    1.774
    Danke
    50
    Erhielt 729 Danke für 434 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Eine andere, kostengünstigere Lösung wäre das hier:

    http://www.ifm.com/products/de/ds/LR7000.htm

    Es steht zwar flüssige Medien, aber da der Sensor auch Hände erkennt, sollten auch Pellets funktionieren.

    Hängt aber davon ab, welchen DK Wert Holzpellets haben, und wie hoch Dein Behälter ist.
    Vorteil wäre aber, dass sich der Mechanische Umbau in Grenzen hält
    Gruss Audsuperuser

    Herzlich Willkommen im Chat:
    SPS-Forum Chat (Mibbit) | SPS-Forum Chat (MIRC)

  2. #12
    Registriert seit
    21.02.2014
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.507
    Danke
    267
    Erhielt 250 Danke für 226 Beiträge

    Standard

    Nicht Dein Ernst: "Nicht geeignet für: Schüttgut"

    Für eine Füllstandsmessung würde ich hier Ultraschall (Ausgang analog,proportional) favorisieren. Der letzte, den ich hier eingesetzt habe war von P&F und kam so ~600€.
    Ist aber für eine "Verbrauchserfassung" ebenso ungeeignet. Der Aufbau mit Wägezellen ist schon nicht dumm - ggf. könnte der Behälter auch auf eine Plattform gestellt werden. Mit etwas konstruktivem Geschick könnte auch hier eine Wägezelle ausreichen.

  3. #13
    Registriert seit
    22.01.2008
    Ort
    Allgäu, da wo die Kühe schöner sind als die Mädels
    Beiträge
    1.774
    Danke
    50
    Erhielt 729 Danke für 434 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von weißnix_ Beitrag anzeigen
    Nicht Dein Ernst: "Nicht geeignet für: Schüttgut"

    Für eine Füllstandsmessung würde ich hier Ultraschall (Ausgang analog,proportional) favorisieren. Der letzte, den ich hier eingesetzt habe war von P&F und kam so ~600€.
    Ist aber für eine "Verbrauchserfassung" ebenso ungeeignet. Der Aufbau mit Wägezellen ist schon nicht dumm - ggf. könnte der Behälter auch auf eine Plattform gestellt werden. Mit etwas konstruktivem Geschick könnte auch hier eine Wägezelle ausreichen.
    Das ist mir schon klar, dass das eher ne "Bastel-Lösung" ist.
    Aber der Versuch wäre es wert.
    Du hast natürlich recht, Wägezellen ist der bessere Weg, aber halt auch nicht ganz preisgünstig.

    Vielleicht wäre auch das ne Alternative:

    http://www.de.endress.com/de/produkt...ilopilot-FMM50

    Gruss Audsuperuser

    Herzlich Willkommen im Chat:
    SPS-Forum Chat (Mibbit) | SPS-Forum Chat (MIRC)

  4. #14
    Registriert seit
    08.04.2009
    Beiträge
    68
    Danke
    1
    Erhielt 11 Danke für 8 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    ich nutze vier dieser Zellen (http://www.amazon.de/Bewegliche-Digi...ilpage_o03_s00) um eine ähnliche Aufgabe zu lösen sollte es mehr Gewicht sein gibt's natürlich andere Zellen. Diese werden Parallel an eine KL3356 mit vorgeschalteter KL9510 an einem CX8090 betrieben.

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu blue0cean für den nützlichen Beitrag:

    shrimps (06.04.2016)

Ähnliche Themen

  1. Wägezellen via ASI auswerten?!
    Von DJMetro im Forum Feldbusse
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.07.2013, 13:35
  2. wie kann man wägezellen mit einer sps verbinden?
    Von sonic_229 im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.08.2011, 10:09
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.02.2008, 11:42
  4. S: Gasflaschen wiegen mit S7 - Wägezellen? Siwarex?
    Von Markus im Forum Suche - Biete
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.02.2005, 12:14

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •