Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Kann ich diesen Induktiven Sensor in diesem Kontext verwenden?

  1. #1
    Registriert seit
    03.08.2016
    Beiträge
    4
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallöchen!

    Beim Skitouren haben wir immer ein Funkgerät im Rucksack und den dazugehörigen Push-to-talk Button an der Jacke befestigt. Allerdings ist dieser Knopf sehr schwer zu erreichen, zu klein und generell zu unsicher.

    Ich habe nun folgende Idee: Ich vertausche den herkömmlichen Button mit einem induktiven Näherungssensor, stecke diesen in eine Innentasche in meiner Jacke und als Auslöser befestige ich eine kleine Metallplatte innen in meinem Handschuh. Wenn ich nun meine Hand gegen meine Jacke presse, müsste das Funkgerät theoretisch aktiviert werden oder? Ich dachte an folgenen Sensor (wegen der flachen form) http://www.pepperl-fuchs.de/germany/...s&prodid=44448 oder diesen http://www.pepperl-fuchs.de/germany/...s&prodid=51172 . Denkt ihr, das würde klappen? Welche Probleme könnten auftreten? Kann ich einfach den jetztigen Knopf durch den Sensor austauschen, oder muss ich einen eigenen Stromkreis installieren?

    Vielen Dank im Voraus,
    Chizzz
    Zitieren Zitieren Kann ich diesen Induktiven Sensor in diesem Kontext verwenden?  

  2. #2
    Registriert seit
    13.12.2011
    Beiträge
    959
    Danke
    88
    Erhielt 95 Danke für 92 Beiträge

    Standard

    Klare Antwort, nein das geht nicht so einfach. Es handelt sich dabei ja nicht um einen Schalter/Taster, sondern um einen Sensor und Sensoren benötigen eine Versorgungsspannung. Der von Dir ausgesuchte arbeitet zwar schon bei einer relativ geringen Spannung so das Du Ihn mit einer 9V Batterie betreiben könntest, allerdings funktioniert das ganze bei leerer Batterie nicht mehr, was ein nicht unerhebliches Risiko gegenüber einem Taster darstellt. Besser wäre etwas wie ein Reed-Kontakt nur stabiler.

    Von irgendwas mit Internetzugang gesendet.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu oliver.tonn für den nützlichen Beitrag:

    Tobias Mitterdorfer (03.08.2016)

  4. #3
    Registriert seit
    03.08.2016
    Beiträge
    4
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hmm. Ein Reed-Kontakt ist mir ein wenig zu empfindlich für Stöße und Stürze (immerhin sollte es nicht versehentlich beim Skifahren ausgelöst werden). Außerdem würde ich gerne Magnete so weit wie möglich vermeiden, da wir teilweise in den Bergen diverse Experimente durchführen und ein Magnetfeld in der Nähe von elektrischen Bauteilen ist nie eine gute Idee denke ich.

    Also werde ich wohl oder übel einfach eine 9V Batterie verwenden müssen, ist nicht die schönste Lösung, aber immer noch besser als alle alternativen.

    Denkst du, dass es so funktionieren könnte? Oder gibt es noch weitere Fehler in meinem Konzept?

  5. #4
    Registriert seit
    13.12.2011
    Beiträge
    959
    Danke
    88
    Erhielt 95 Danke für 92 Beiträge

    Standard

    Er schaltet ja nicht potentialfrei, da wäre die Frage, ob das Funkgerät damit klarkommt.
    Ich denke mal das Funkgerät liefert eine Spannung auf der einen Leitung zum Taster die dann bei betätigtem Taster wieder über die zweite Leitung zum Funkgerät geht. Soweit genügend Strom zur Verfügung steht könntest Du den Sensor über die eine Leitung versorgen, müsstest dann jedoch eine weitere für Masse ins Funkgerät legen. Die dritte Leitung ist dann die vormalige Rückleitung vom Taster. Zu prüfen wäre dann noch, ob der Taster ein Öffner oder Schließer ist, das Ganze würde so nur bei einem Schließer funktionieren.

    Von irgendwas mit Internetzugang gesendet.
    Geändert von oliver.tonn (03.08.2016 um 16:41 Uhr)

  6. #5
    Registriert seit
    03.05.2015
    Beiträge
    68
    Danke
    11
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Tobias Mitterdorfer Beitrag anzeigen
    Hmm. Ein Reed-Kontakt ist mir ein wenig zu empfindlich für Stöße und Stürze (immerhin sollte es nicht versehentlich beim Skifahren ausgelöst werden). Außerdem würde ich gerne Magnete so weit wie möglich vermeiden, da wir teilweise in den Bergen diverse Experimente durchführen und ein Magnetfeld in der Nähe von elektrischen Bauteilen ist nie eine gute Idee denke ich.

    Also werde ich wohl oder übel einfach eine 9V Batterie verwenden müssen, ist nicht die schönste Lösung, aber immer noch besser als alle alternativen.

    Denkst du, dass es so funktionieren könnte? Oder gibt es noch weitere Fehler in meinem Konzept?
    Also ich würde auch eher zu einem reedKontakt tendieren. ...

    Iduktivität erzeugt ja auch ein Magnetfeld und das sogar dauerhaft . ... und wie schon bereits gesagt nicht Potentialfrei.

  7. #6
    Registriert seit
    13.01.2013
    Beiträge
    593
    Danke
    26
    Erhielt 63 Danke für 58 Beiträge

    Standard

    Es ginge zwar auch mit einem zusätzlichen Realis. Aber. Wie stellst du sicher das du nicht zu nah mit deinem Skistock oder einem Teil vom Lift oder einem Schlüssel oder oder oder den Sensor betätigst ?

  8. #7
    Registriert seit
    03.08.2016
    Beiträge
    4
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Vielen Dank für eure Antworten. Ich habe mir eure Tipps zu Herzen genommen und mich auch sonst weiter informiert und denke nun, dass ich doch einen Reed-Schalter, den Cherry MP20192, verwenden werde: http://cherryswitches.com/de/produkt...r-reed-mp2019/. Ein Reed-Schalter ist elektronisch gesehen einfach das simpelste. Wieder würde ich gerne eure Meinung dazu hören und welche Probleme auftreten könnten. Und weiß jemand von euch wie stark der dazugehörige Magnet sein muss? Leider habe ich in den Datenblättern dazu keine Details gefunden.

    Grüße,
    Tobias

  9. #8
    Registriert seit
    03.05.2015
    Beiträge
    68
    Danke
    11
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Also der Schalter finde ich recht ordentlich. ...da der schaltabstand recht groß ist 10 mm .....muss der Magnet auch etwas kräftiger sein

  10. #9
    Registriert seit
    03.08.2016
    Beiträge
    4
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    was verstehst du unter "recht kräftig"?

  11. #10
    Registriert seit
    03.05.2015
    Beiträge
    68
    Danke
    11
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Bei tyssen Group hab ich das jetzt mal ausgerechnet

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu woody für den nützlichen Beitrag:

    Tobias Mitterdorfer (08.08.2016)

Ähnliche Themen

  1. Fehlerausschluss bei induktiven Sensor
    Von Tatjana im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.01.2013, 21:18
  2. Saia-Steuerung: Kann man mit diesen Dateien was anfangen?
    Von centipede im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.05.2012, 14:16
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.01.2012, 09:51
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.06.2011, 09:26
  5. Diesen FC verstehe ich nicht
    Von WL7001 im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 30.03.2008, 21:42

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •