Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: SEW oder Danfoss

  1. #1
    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    305
    Danke
    51
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo ich bin zur Zeit auf der suche nach einem Hersteller für Frequenzumrichter.

    nein ... bitte keine vom großen S lol

    bin da eher für SEW oder Danfoss

    was schlagt ihr vor ?

    SEW hab ich schon Erfahrung... Danfoss leider noch nicht

    hab aba die Danfoss Umrichter auf der Messe begutachten können..

    Bitte um ehrliche Meinung
    Never touch a running system
    Zitieren Zitieren SEW oder Danfoss  

  2. #2
    Registriert seit
    16.11.2007
    Beiträge
    179
    Danke
    11
    Erhielt 53 Danke für 39 Beiträge

    Standard

    Hallo wincc,

    habe hier in Betrieb nur FU´s und Sanftanläufe von Danfoss im Einsatz,
    bin eigentlich sehr zufrieden. Man kann halt die Parameter auch mal vor Ort ganz leicht am eingebauten Display ablesen ohne erst den Laptop anschließen zu müssen. Ob das bei SEW auch so ist kann ich Dir nicht sagen. Und es kommt halt immer noch drauf an für was Du den FU einsetzen willst (Pumpen, Lüfter, Hebeanwendungen). Da unterscheiden sich die FC-Serien von Danfoss etwas.

    mfG Jan
    Zitieren Zitieren FU´s  

  3. #3
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.038
    Danke
    2.790
    Erhielt 3.273 Danke für 2.159 Beiträge

    Standard

    hallo wincc,
    die parameter ablesen oder eingeben geht bei SEW auch. Vielleicht solltest du schauen ob der Umrichter genau für deine Anwendung geiegnet ist.
    SEW hat z.B. einen schmallen Zwischenkreis, d.h. das du immer große Bremswiderstände brauchst. Willst du allerdings guten service, einfache Inbetriebnahme und vielfältige Anwendungsmöglichkeiten bis du bei SEW gut beraten.
    Wir bauen eigendlich SEW ein nur wenn wir Fräsmotore betreiben nehmen wir KEB.

    gruß Helmut
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  4. #4
    Registriert seit
    11.09.2008
    Ort
    Wermelskirchen
    Beiträge
    87
    Danke
    7
    Erhielt 10 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    hi ich hab schon öfters fu's von abb genommen. sind auch recht gut, einfach zu paramatrieren und haben einen guten preis.

  5. #5
    Registriert seit
    27.11.2006
    Ort
    Ostschweiz
    Beiträge
    528
    Danke
    43
    Erhielt 86 Danke für 77 Beiträge

    Standard

    kann auch nur gutes von beiden (SEW und Danfoss) berichten.
    SEW wird in unserem Kundenkreis eher vorgeschrieben und/oder akzeptiert.
    technisch geben sich die 2 bei normalen Anwendungen nicht viel.
    Preislich sind für uns die SEW's interressanter.

    kommt auch noch drauf an, was für Anwendungen du hast:
    -0815
    -Quadratisches oder Lineares Moment
    -Überlastfähigkeit
    -technologische Funktionen
    -
    -

    o.s.t.

  6. #6
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    ich arbeite seit gut zehn Jahren fast ausschliesslich mit Danfoss. Irgendwann mal zwischendrinn hatte ich mal als Vorschrift SEW und eine Positionieraufgabe, die ich damit nur mittelmässig gut lösen konnte. In dem betreffenden Schaltschrank haben wir dann eben diesen einen Umrichter von dreien dann gegen Danfoss ausgewechselt. Aber das ist jetzt auch schon wieder einige Zeit her und spiegelt nicht die Situation bei den aktuellen Geräten wider.

    Die Einführung des Danfoss FC302 war etwas holprig - man hatte den Eindruck, Danfoss würde den FU neu erfinden (ich vermute, die haben tatsächlich die Entwicklungsmannschaft erneuert und dann mit heisser Nadel gestrickt ). Aber auch das ist Geschichte - die Geräte haben sich an mich - und ich mich an sie gewöhnt .

  7. #7
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.472
    Danke
    498
    Erhielt 1.143 Danke für 736 Beiträge

    Standard

    Wenn nichts anderes vorgeschrieben ist setzen wir SEW ein.

    Das sind Movitracs und Movidrives, seltener Movimots... für uns sind die Geräte perfekt und vor allem der Service ist einsame Spitze.

    Über Danfoss kann ich nichts sagen. Ich habe die Geräte zwar schon mal gesehen aber noch nie Inbetriebgenommen.
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  8. #8
    Registriert seit
    22.01.2008
    Ort
    Allgäu, da wo die Kühe schöner sind als die Mädels
    Beiträge
    1.774
    Danke
    50
    Erhielt 729 Danke für 434 Beiträge

    Standard

    Ich hab mit SEW nur gute Erfahrungen gemacht. Hier stimmt der Support. Danfoss habe ich nur für einfache Aufgaben eingesetzt, wie die sind wenns mal komplizierter wird, weiss ich nicht.

    Gruss
    Audsuperuser
    Gruss Audsuperuser

    Herzlich Willkommen im Chat:
    SPS-Forum Chat (Mibbit) | SPS-Forum Chat (MIRC)

  9. #9
    Registriert seit
    18.09.2007
    Ort
    Am Fusse des Schwarzwaldes
    Beiträge
    57
    Danke
    4
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Wir sezten auch noch Parker (ehem. SSD/Eurotherm) ein. Guter Preis, super Support und eine breite Produktpalette, auch für Servos uvm.

  10. #10
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    Linz, OÖ
    Beiträge
    1.365
    Danke
    96
    Erhielt 177 Danke für 133 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    In meiner früheren Firma haben wir fast ausschließlich SEW eingesetzt. Alle anderen (Siemens, Telemecanique, AB, ...) sind nach und nach von SEW verdrängt worden.
    Speziell die Movitrac B sind als FU interessant, da wir generell alle Antriebe per Bus angebunden haben, und SEW aber nicht auf jeden FU eine Profibusschnittstelle pflanzt, sondern immer bis zu 8 FU über ein Can-Feldbus Gateway betreibt. Das mag für einen FU recht teuer sein, bei großen Mengen machts das aber sehr günstig.

    Die Inbetriebnahme von SEW-FU mit MotionStudio ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber man ist damit recht effizient. Gemein wirds nur, wenn man über 5500 U/min rauf muss und/oder Fremdmotoren in Betrieb nimmt - letztere müssen bei der FU-Inbetriebnahme bereits angeschlossen sein. (aber: wir haben viele Fremdmotore damit betrieben und auch Perske-Motoren mit 18000 min-1)

    mfg Maxl
    Bin aufgrund §2 der "Rechte des Betreibers" der Forum-Regeln nicht mehr aktiv, da nicht nicht akzeptiere, dass Informationen und Erkenntnisse ohne Quellangabe weitergegeben werden sollen. Jedem steht frei, auf die gleichen Erkenntnisse durch Eigenversuche zu kommen, vor allem Buchautoren.

Ähnliche Themen

  1. Danfoss VLT 2800, PID
    Von sr-83 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.09.2009, 14:06
  2. Danfoss MCT 10
    Von bwink68 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.11.2008, 18:36
  3. FC 103 Danfoss FU
    Von dulitel im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.02.2008, 20:49
  4. Danfoss vlt 8000
    Von ottopaul im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.06.2007, 19:46
  5. Danfoss FU
    Von Farinin im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 13.09.2006, 23:18

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •